Top News

Die Batterieanlage des Tesla-Zulieferers CATL ist ein Schritt in Richtung Einsatz in Deutschland

Der Tesla-Batterielieferant Contemporary Amperex Technology (CATL) ist bereit, seine erste europäische Anlage fertigzustellen, wobei die Anlage ihre zweite Teilgenehmigung vom deutschen Bundesland Thüringen erhält. Das kommende Batteriewerk von CATL mit dem Namen Contemporary Amperex Technology Thuringia GmbH (CATT) ist eine 3,5-stündige Fahrt von Teslas Gigafactory Berlin entfernt.

EIN Pressemitteilung, CATL sagte, es habe grünes Licht erhalten, um Batteriezellen in Thüringen im Rahmen seines 1,1,8-Milliarden-Dollar-Aufwands (2 Milliarden US-Dollar) zu produzieren. Das deutsche Werk ist CATLs erste Batterieproduktionsstätte außerhalb Chinas und wird es dem Unternehmen ermöglichen, mit Automobilherstellern in der Region wie Tesla in Kontakt zu bleiben.

Ein Festakt fand bei CATT im Gewerbegebiet Erfurter Kreuz statt. Im Rahmen der Veranstaltung übergaben Thüringens Ministerin für Umwelt, Energie und Natur, Anja Siegsmond, und Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Defence die Genehmigung für die Anlage an Matthias Gentgraf, Europachef von CATL. Diese Genehmigung ermöglicht der Anlage eine Anfangskapazität von 8 GWh pro Jahr.

Der Bau des CATT befindet sich in der Endphase und die Installation der Maschinen in der Anlage ist in vollem Gange. Bei diesem Tempo Deutsches Werk von CATL Noch in diesem Jahr laufen die ersten Zellen vom Band, die für etwa 120.000 Elektrofahrzeuge ausreichen werden. Zentgraf seinerseits teilte seine Begeisterung für Wachstum.

„CATT gibt einen grundlegenden Impuls für die dringend benötigte Energieumwandlung und wir freuen uns, als erstes Unternehmen die Zulassung zur Herstellung von Batterien „Made in Germany“ erhalten zu haben“, sagte er.

Es bleibt abzuwarten, ob die in Deutschland ansässige Batterieanlage von CATL der Gigafactory Berlin angeboten wird. Seine Lage deutet jedoch darauf hin, dass es viel einfacher ist, Zellen von CATT zu Teslas Produktionswerk für Elektrofahrzeuge zu transportieren. Tesla plant bereits Macht seine eigenen Batterien Bei Giga Campus BerlinAngesichts der langfristigen Pläne des Unternehmens für diese Anlage ist die Lieferung von Batterien von bewährten Lieferanten wie CATL jedoch sehr willkommen.

Siehe auch  Das Land wird eine „sehr milde“ Rezession erleben

Kontaktieren Sie uns gerne mit Newslettern. Eine Nachricht schicken [email protected] Geben Sie uns einen Kopf.

Die Batterieanlage des Tesla-Zulieferers CATL ist ein Schritt in Richtung Einsatz in Deutschland






Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close