September 28, 2022

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Deutschland April Innovation bietet 607 MW in Solarausschreibungen an

11. Mai (Renewable Now) – Deutschland hat kürzlich insgesamt 403 MW Solarstrom- und Speicherprojekte in der Ausschreibung ausgewählt und 204 MW Solarstrom zur Installation in Gebäuden und Lärmschutzwänden bereitgestellt.

Die Erfindungsausschreibung war mit einer Frist bis zum 1. April etwas höher. Die Bundesnetzagentur plante 397 MW zu liefern, gewann aber 45 Gebote für insgesamt 435 MW. Alle konkurrierenden Projekte verfügen über ein Solarkraftwerk mit Energiesparsystem, teilte die Stromregulierungsbehörde am Mittwoch mit.

In dieser Runde der Innovationsausschreibungen wurden erstmals Auktionen für spezialisierte Solarsysteme mit schwimmenden, Karton- oder Acrylvolt-Solarprojekten eröffnet. Dreizehn Vorschläge für solche Anlagen mit einer Gesamtleistung von 22 MW wurden eingereicht und alle genehmigt. Davon wurden 12 Projekte mit einer Leistung von 21 MW für Agrovoltaikanlagen und ein Projekt mit einer Leistung von 1 MW für das Parken von Solaranlagen errichtet.

Die Rundengebote reichten von 0,039 Euro bis 0,074 Euro pro kWh. Der durchschnittliche Preis nach Volumengewicht lag bei 0,054 EUR (0,057 USD) pro kWh, gegenüber 0,045 EUR pro kWh in der vorherigen Runde.

Im Gegensatz zur Erfindungsausschreibung wurden die Gebote für Solarkraftwerke auf Gebäuden und Lärmschutzwänden deutlich reduziert, hauptsächlich aufgrund einer starken Erhöhung der ausgeschriebenen Leistung. Die Bundesnetzagentur peilte 767 MW an, erhielt aber nur 171 Gebote für 212 MW und bezuschlagte 163 Projekte mit einer Leistung von 204 MW.

Sieben Angebote wurden aufgrund systembedingter Fehler ausgeschlossen.

Die Rundpreise lagen zwischen 0,070 Euro und 0,089 Euro pro kWh. Der Durchschnittspreis nach Volumengewicht lag mit 0,085 Euro je kWh deutlich über dem Durchschnittspreis der Vorrunde von 0,074 Euro.

(1 EUR = 1,055 USD)

Siehe auch  Ein Gipfeltreffen führender Unternehmer im Rahmen der Reihe „50 German Leaders“.

Abonnieren Sie den kostenlosen täglichen Newsletter von Renewables Now!