Top News

Sturm Isha zwingt britische Flüge zur Umleitung nach Frankreich und Deutschland

  • Von Jacqueline Howard
  • BBC News

Bildquelle, Kerry Hamilton

Bildbeschreibung,

Einige Reisende ohne Reisepass, die von Edinburgh nach Bristol reisten, landeten in Paris

Sturm Isha hat dazu geführt, dass viele Flüge aus dem Vereinigten Königreich und Irland nach Frankreich und Deutschland umgeleitet wurden, sodass Passagiere auf Flughäfen im Ausland festsaßen.

Viele Flüge nach Edinburgh landeten in Köln, während Flüge nach Bristol, Dublin und London in Paris endeten.

Auf Inlandsflügen ließen einige ihre Pässe zu Hause, was bedeutete, dass sie über Nacht auf den Etagen des Terminals schlafen mussten.

Einige Teile des Vereinigten Königreichs erlebten die stärksten Winde seit 10 bis 20 Jahren.

Kerry Hamilton kehrte mit einem EasyJet-Flug von Edinburgh nach Bristol nach Hause zurück, nachdem er über das Wochenende seine Eltern besucht hatte.

Während andere Flüge komplett gestrichen wurden, hatte dieser Flug eine Verspätung von einer Stunde.

Doch als es losging, stimmte etwas nicht.

„Wir machten uns auf den Weg nach Bristol und man sagte uns, der Wind sei zu stark, als dass wir sicher landen könnten, und wir würden versuchen, ihn zu umkreisen, um zu sehen, ob er nachlassen würde“, sagte Frau Hamilton gegenüber der BBC.

„Das war nicht der Fall, also wurde uns mitgeteilt, dass viele Flughäfen im Vereinigten Königreich geschlossen oder die Landung nicht sicher sei, sodass wir nach Paris umgeleitet wurden.“

Da eine inländische Route mittlerweile international ist, lassen viele Reisende ihre Pässe zu Hause und können die Einreisekontrolle nicht passieren, um Zugang zum Hotel zu erhalten.

Frau Hamilton sagte der BBC, der Pilot habe das Problem mit den Passagieren „nicht berücksichtigt“.

Bildquelle, Kerry Hamilton

Bildbeschreibung,

Frau Hamilton gehörte zu denjenigen, die die Nacht am Flughafen Charles de Gaulle verbrachten

EasyJet sagte: „Da sich das Wetter nicht verbesserte, verzögerte sich der Flug über Nacht und wir tun alles, was wir können, um Hotelunterkünfte und Mahlzeiten bereitzustellen, um die Auswirkungen auf unsere Kunden so gering wie möglich zu halten.“

„Die französischen Behörden haben darum gebeten, dass einige Kunden, die keinen Reisepass bei sich haben, am Flughafen bleiben sollen. Deshalb arbeiten wir mit dem Flughafen zusammen, um es ihnen vor dem heutigen Flug so angenehm wie möglich zu machen.“

„Obwohl die Umstände außerhalb unserer Kontrolle lagen, bedauern wir die entstandenen Unannehmlichkeiten zutiefst.“

Auch Luc Bromage-Henry saß gestern Abend auf dem Inlandsflug, der nach Paris umgeleitet wurde.

Sein Flug sollte Jersey um 19:35 Uhr GMT verlassen und nach London Gatwick fliegen, startete aber stattdessen um 23:35 Uhr und blieb mehrere Stunden auf der Landebahn stehen.

Es wurde versucht, in Gatwick zu landen, aber aufgrund des starken Windes erklärte der Pilot eine Umleitung nach Frankreich und landete um 03:30 Uhr Ortszeit (02:30 GMT).

Er sagte der BBC, es sei „eine sehr schlechte Reise nach Paris“ gewesen.

„Als die Busse uns am Transferterminal absetzten, war es für sie wie jeder andere“, fügte er hinzu.

Bildquelle, Luke Bromage-Henry

Bildbeschreibung,

Luc Bromage-Henri verbringt die Nacht am Terminal in Paris

Der Pilot brach die Landung auf dem Flughafen der irischen Hauptstadt wegen starker Winde mehrmals ab.

„Es war verrückt [and] „Als ob man auf einem dieser Bullen sitzt und einen abwirft“, sagte er.

Der Flug landete schließlich in Dublin.

Sowohl Frau Hamilton als auch Herr Bromage-Henry verbrachten die Nacht im Terminal des Pariser Flughafens Charles de Gaulle.

„Ich habe etwa zwei Stunden lang unter einigen Stühlen im Transferterminal geschlafen“, sagte Herr Bromage-Henry.

Er wurde am Montagmorgen automatisch auf einen EasyJet-Flug von Paris nach Gatwick umgebucht. Frau Hamilton sollte um 13:00 Uhr Ortszeit (12:00 Uhr GMT) abreisen.

Zu den weiteren umgeleiteten Flügen gehörten Ryanair-Flüge von Teneriffa und Sevilla nach Edinburgh, die am Flughafen Köln/Bonn in Deutschland landeten.

Siehe auch  Wladimir Putin senkt die Gaspreise in Europa, indem er das Unternehmen beauftragt, Österreich und Deutschland zu beliefern

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close