sport

Rosenthal: Überraschende Entwicklungen beflügeln den relativen Kaufrausch der Royals für Free-Agents

Die Verpflichtung von sechs Free Agents für insgesamt 105 Millionen US-Dollar ist nicht unbedingt etwas, was man von den umsatzschwachen Kansas City Royals mit 106 Niederlagen erwarten würde. Laut Quellen, die mit der Denkweise des Vereins vertraut sind, ist der relative Kaufrausch des Teams jedoch auf eine Reihe neuer und überraschender Entwicklungen zurückzuführen.

Die anhaltende Verschlechterung einer Division, die die Royals für gewinnbar halten. Der Eigentümer, John Sherman, der sich in einem bemerkenswerten Fall dafür entschied, einen anderen Free Agent zu verpflichten, anstatt einen talentierten jungen Schlagmann zu tauschen. Und ja, eine Draft-Lotterie, die die Royals in den ersten beiden Jahren ihres Bestehens bestrafte, indem sie ihnen niedrigere Positionen zuwies, als sie es unter dem alten System getan hätten, das ausschließlich auf einer Sieg-Niederlage-Bilanz basierte.

Im Jahr 2022 beendeten die Royals das Spiel mit der fünftschlechtesten Bilanz und landeten am Ende auf dem achten Gesamtrang. Im Jahr 1923 schlossen sie mit der zweitschlechtesten Bilanz ab und landeten auf dem sechsten Platz. Je niedriger die Position, desto geringer ist der Vertragsbonus für einen Erstrunden-Pick – und desto kleiner ist der gesamte Draft-Bonuspool des Teams.

Aufgrund der Frustration der Royals über die Lotterie schätzen die Vereinsfunktionäre, dass die zweijährigen Einsparungen bei den Vertragsprämien für die erste Runde etwa 5 Millionen US-Dollar betragen würden. Die tatsächliche Zahl könnte am Ende niedriger ausfallen, aber der Punkt ist, dass die Lotterie, die die Players Association im jüngsten Tarifvertrag als Anti-Panzer-Maßnahme vorangetrieben hat, beginnt, die gewünschte Wirkung zu zeigen. Eine schlechte Bilanz ist keine Garantie mehr für eine Top-Wahl.

Dadurch werden die Royals faktisch in die freie Hand gedrängt. Ihr Farmsystem ist eines der schlechtesten im Spiel. Sie können es sich nicht leisten, den Weg zu einem der ersten sechs Lotterie-Tipps zu verlieren. Anstatt also ihre Erstrunden-Ersparnisse der letzten zwei Jahre auszugeben, reinvestieren sie sie in den Major-League-Klub.

Siehe auch  Einer Quelle zufolge wurde Dylan Lesko, der Top-Pitcher in der MLB-Rangliste, von Tommy John operiert

Ihr Timing ist angesichts der Lage der American League Central sinnvoller. Die Detroit Tigers versuchen ebenso wie die Royals wiederzubeleben und eine zunehmende Ausgabebereitschaft zu zeigen. Aber die Chicago White Sox mit 101 Niederlagen machen unterhaltsame Tauschangebote für ihren besten Spieler, Dylan Cease. Unterdessen leiden die Twins und Guardians aufgrund der Unsicherheit über ihre regionalen Sportnetzwerke unter finanziellen Engpässen.

Die Malaise auf Abteilungsebene bietet Chancen. Sherman, der im November 2019 das Amt übernahm, wird offensichtlich immer ungeduldiger und möchte unbedingt die sieben Spiele andauernde Niederlagenserie des Teams beenden. Auch die Tatsache, dass sich das Team um öffentliche Gelder für ein neues Stadion bemüht, könnte ein Teil von Shermans Motivation sein.

Als die Royals erfuhren, dass sie den Free-Agent-Outfielder Hunter Renfrow verpflichten konnten, der am Freitag einem Zweijahresvertrag über 13 Millionen US-Dollar zustimmte, standen sie bei ihrer Suche nach einem weiteren Starter vor einer schwierigen Entscheidung. Sie könnten den First Baseman/DH Vinnie Pasquantino gegen den Linkshänder Jesús Luzardo zu den Marlins tauschen, ein Deal, der laut Quellen bei den Wintertreffen besprochen wurde. Oder sie könnten den Rechtshänder Michael Wacha verpflichten, einen Free Agent der zweiten Liga, der sehr gefragt ist.

Die Royals beschlossen, Vinny Pasquantino zu behalten, nachdem sie bei den Wintertreffen über einen Tausch mit den Marlins nachgedacht hatten. (Denny Medley/USA Today)

Luzardo, der noch drei weitere Saisons im Verein blieb, war ein interessanter Kandidat. Aber Pasquantino, der nach dem 9. Juni der letzten Saison wegen eines Risses in der rechten Schulter, der eine Operation erforderte, nicht mehr gespielt hat, ist noch fünf Saisons unter der Kontrolle des Vereins und hegt weiterhin große Hoffnungen. Für ein Team, das in der vergangenen Saison bei den Toren auf Platz 23 lag, würde der Ersatz von Pasquantino durch Luzardo eine Lücke schließen und eine neue schaffen.

Siehe auch  Ein NHL-Funktionär wurde während des dritten Spiels der Serie zwischen den Boston Bruins und den Carolina Hurricane verletzt

Das Front Office konsultierte Sherman. Der Eigentümer entschied sich dafür, weiterzumachen. Am Freitag einigten sich die Royals mit Wacha auf einen Zweijahresvertrag über 32 Millionen US-Dollar. Wacha könnte nach seiner Senior-Saison aussteigen. Rechtshänder Seth Lugo, der zuvor einem Dreijahresvertrag über 45 Millionen US-Dollar zugestimmt hatte, kann nach seinem zweiten Vertrag aussteigen.

Im Jahr 2023 belegen die Royals den vorletzten Platz bei den Majors der ERA, nur vor den Rockies. Aber die Übernahme des Linksverteidigers Cole Ragan von den Rangers für den Ersatzspieler Aroldis Chapman erwies sich zum Handelsschluss als einer der größten Coups. Die Neuzugänge von Wacha und Lugo würden die Rotation weiter verstärken und den Druck auf einheimische Pitcher wie Brady Singer und Daniel Lynch verringern.

Neuere Free Agent-Neulinge im Bullpen sind Will Smith (ein Jahr, 5 Millionen US-Dollar) und Chris Stratton (zwei Jahre, 8 Millionen US-Dollar). Smith, der erste Pitcher, der sich für die Royals engagierte, half dabei, Stratton, seinen Rangers-Teamkollegen der letzten Saison, davon zu überzeugen, sich ihm anzuschließen. Wacha und Lugo, letzte Saison Teamkollegen der Padres, sollen ebenfalls sprechen.

Die sechs Spieler, die bei den Royals unterschrieben haben, hörten von den Vereinsfunktionären die gleiche Botschaft: Abschnittstitel zur Hand. Alle sechs, einschließlich Infielder Jarrett Hampson, der einen Einjahresvertrag über 2 Millionen US-Dollar unterzeichnet hat, verfügen über Nachsaison-Erfahrung. Sie sollen ein stabilisierender Faktor sein und den jüngeren Spielern der Royals helfen, sich in ihrer Karriere in der Major League zurechtzufinden.

Das Team ist keineswegs perfekt. Smith, 34, erwartet, dass die Strömung näher kommt, aber sie ist nicht mehr die vorherrschende Kraft, die sie einmal war. Die Royals werden wahrscheinlich eine andere Art von Late-Rounder einsetzen, um die Shutout-Last aufzuteilen. Ein linkshändiger Schlagmann würde die Liste der Positionsspieler ergänzen, aber das hat eine geringere Priorität. Jüngere Schlagmänner wie Pasquantino, MJ Melendez, Nick Pratto und Kyle Isbel müssen einen Schritt nach vorne machen, sonst könnten die Ausgaben der Royals umsonst sein.

Siehe auch  Roman Abramovich: Tod und Zerstörung in der Ukraine werfen einen Schatten auf das Erbe der russischen Oligarchie bei Chelsea

Die Aufstellung hinter Nr. 2-Hitter Bobby Witt Jr. wird tiefer sein, mit Renfrow, Pasquantino, Sal Perez & Thema für Geschäftsgespräche Bei der letzten Frist – irgendwo mitten in der Bewerbung. Spieler wie Melendez und Nelson Velasquez, eine weitere Offenbarung bei der letztjährigen Deadline, könnten ganz unten landen. Und auch wenn die Royals es vielleicht nicht verwechseln, haben sie zumindest Spieler, die laufen können: Witt, Isbell, Mikel Garcia, Michael Massey und Drew Waters. In der vergangenen Saison rangierte die Verteidigung in den Majors überdurchschnittlich auf dem vierten Platz.

Die aktuelle Gehaltssumme des Teams beträgt 111,7 Millionen US-Dollar Berechnet von FangraphsDamit wäre es für das Königshaus am Eröffnungstag der höchste Stand seit 2018. Die Investitionen könnten nach hinten losgehen. Keiner der Free Agents ist ein Star. Aber zumindest geben sich die Royals die Mühe. Sie erfuhren, dass es ein hehres Ziel ist, der Lotterie zu entgehen.

(Oberes Bild von John Sherman/Ed Zurga/Getty Images)

Mareike Kunze

"Internetlehrer. Zertifizierter TV-Enthusiast. Bierlehrer. Bedingungsloser Popkultur-Enthusiast. Web-Stipendiat."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close