Top News

Ein deutsches Unternehmen hat im Rahmen eines Testlaufs eine mit Kerzenwachs betriebene Rakete ins All geschossen

Das deutsche Unternehmen HyImpulse hat diese Woche erfolgreich eine mit Kerzenwachs betriebene Rakete gestartet.

HyImpulse startete erfolgreich seine SR75-Rakete vom Goonippa-Testgelände von Southern Launch. Bild: Southern Publication

BERLIN – Das deutsche Unternehmen HyImpulse hat am Freitag erfolgreich eine von Kerzenwachs angetriebene Rakete gestartet, die erstmals kommerzielle Satelliten in einem experimentellen Unterflug ins All befördern kann.

„Wir erkennen Deutschlands Talent als Luft- und Raumfahrtnation an und erweitern Europas Zugang zum Weltraum“, sagte Mario Cobalt, CEO von HyImpulse, in einer Erklärung.

Die 12 Meter lange und 2,5 Tonnen schwere Testrakete, bekannt als „SR75“, hob kurz nach 05:00 Uhr GMT von der Startrampe in Coonippa, Südaustralien, ab.

Es ist in der Lage, kleine Satelliten mit einem Gewicht von bis zu 250 kg (551 lb) in eine Höhe von 250 km (155 Meilen) zu befördern, wenn es mit Paraffin oder Kerzenwachs und flüssigem Sauerstoff betrieben wird.

Laut HyImpulse könnte Paraffin als billiger und sicherer alternativer Treibstoff für Raketen verwendet werden, wodurch die Kosten für den Satellitentransport um bis zu 50 % gesenkt werden könnten.

Das aus dem deutschen Luft- und Raumfahrtunternehmen DLR hervorgegangene Unternehmen mit 65 Mitarbeitern gab an, bereits Aufträge für Satellitentransporte im Wert von 100 Millionen Euro (105 Millionen US-Dollar) zu haben.

Laut Aussage des Start-ups wurde das Projekt überwiegend privat finanziert und mit „gewisser öffentlicher Unterstützung“ finanziert.

Hyimpulse will expandieren, da die Nachfrage nach kommerziellen Satelliten steigt, und strebt bis 2032 einen Jahresumsatz von 700 Millionen Euro an.

Bis Ende nächsten Jahres ist der Start der „SL-1“ geplant, einer großen, mehrstufigen Rakete, die 600 kg schwere Satelliten in eine niedrige Erdumlaufbahn bringen kann.

Siehe auch  Biden und Deutschlands Scholz treffen sich inmitten von Sorgen über die Ukraine und China

– Reuters

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close