World

Zerstörung in Gaza, während Israel Krieg gegen Hamas führt

14:34 Uhr ET, 18. März 2024

Das Welternährungsprogramm warnt, dass eine Hungersnot im nördlichen Gazastreifen „unmittelbar bevorsteht“

Von Morayo Ogunpayo, Richard Roth und Niamh Kennedy von CNN

Am 16. März warten Kinder mit leeren Utensilien zusammen mit anderen vertriebenen Palästinensern darauf, sich für Mahlzeiten anzustellen, die von einer Wohltätigkeitsorganisation in Rafah, Gaza, bereitgestellt werden.

Saeed Al-Khatib/AFP/Getty Images

Das Welternährungsprogramm gab am Montag eine Erklärung zu seinem IPC-Bericht (Integrated Phase Classification) zur Ernährungssicherheit im Gazastreifen heraus, in dem festgestellt wurde, dass 88 % der Gesamtbevölkerung der Region von „Notfall oder noch schlimmerer“ Ernährungsunsicherheit betroffen sind, und warnt vor einer Hungersnot im Gazastreifen Nordgaza. „unmittelbar bevorstehend“.

„Die Menschen in Gaza verhungern jetzt“, sagte Cindy McCain, Exekutivdirektorin des Welternährungsprogramms. „Die Geschwindigkeit, mit der sich die vom Menschen verursachte Hunger- und Unterernährungskrise in Gaza ausgebreitet hat, ist erschreckend.“

Der Bericht der irakischen Friedenskommission, der von einer Gruppe von NGOs, Regierungen und UN-Agenturen verfasst wurde, warnte, dass „zwischen Mitte März und Mitte Juli im wahrscheinlichsten Szenario und unter der Annahme einer Eskalation des Konflikts einschließlich einer Bodenoffensive in …“ Rafah.“ Es wird erwartet, dass die Hälfte der Bevölkerung des Gazastreifens (1,11 Millionen Menschen) katastrophalen Bedingungen ausgesetzt sein wird (IPC-Phase 5).“

Folgendes wissen wir noch: Dem Bericht zufolge wird für die 300.000 Menschen, die noch immer im Norden des Gazastreifens festsitzen, „bis Mai mit einer Hungersnot gerechnet“, und jedes dritte Kind im Gazastreifen unter zwei Jahren leidet an „schwerer Unterernährung“.

Auch im Süden des Gazastreifens droht langsam eine Hungersnot, heißt es in dem Bericht, in dem festgestellt wurde, dass die Region bis Juli Hungersnot erreichen könnte.

In dem Bericht heißt es weiter, dass die drohende Hungersnot gestoppt werden könnte, wenn Hilfsorganisationen uneingeschränkten Zugang zum Gazastreifen gewährt würden, um der Zivilbevölkerung Lebensmittel, Wasser und andere Lebensmittelprodukte zu liefern, und dass dazu ein „humanitärer Waffenstillstand notwendig“ sei Ende. passieren.

Siehe auch  Gebäudebrand in Johannesburg: Zahl der Todesopfer in Südafrika steigt auf 63

Jakob Stein

"Spieler. Bedauerliche Twitter-Lehrer. Zombie-Pioniere. Internet-Fanatiker. Hardcore-Denker."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close