Top News

Masterplan gewinnt bei der deutschen Para-Team-Trainerin Silke Futerer-Sommer Riesenbeck

— Text von Susanne Strubel – Foto © Nilpferdfoto — Silk Rotterman

Das deutsche Para-Dressur-Team gewann im vergangenen September bei der Para-Dressur-Europameisterschaft 2013 in Riesenbeck eine Silbermedaille – die erste deutsche Mannschaftsmedaille seit dem Gewinn von Bronze bei den Weltreiterspielen 2018 in Tryon, USA.

Der Masterplan der neuen deutschen Bundestrainerin Silke Futterer-Sommer ist aufgegangen. Ein Teil ihres Erfolgs ist auf mitreißende Auftritte vor heimischem Publikum zurückzuführen. Sie sagte; „Es ist eine etwas persönlichere Note dabei, was dem einen oder anderen etwas mehr Selbstvertrauen gibt.“

Alle vier Reiter des deutschen Teams erzielten im Grand Prix A-Test persönliche Bestleistungen und unterstrichen damit noch einmal die Bedeutung ihres Erfolgs für die Para-Dressur-Disziplin in Deutschland. Füterer-Sommer hofft, dass der Erfolg in Deutschland mehr Aufmerksamkeit erregen wird, und betont, dass der Sieg entscheidend für die Bekanntheit des Para-Dressursports sei.

„Ich denke, es sollte mehr in Deutschland zu sehen sein. Aber das geht natürlich auch mit Erfolg einher, daher ist es sehr wichtig, hier gut abzuschneiden, denn nur so bekommen wir Aufmerksamkeit“, sagte er.

Silk Footerer-Sommer engagiert sich seit ihrem Amtsantritt als Bundestrainerin intensiv für die Unterstützung und Betreuung von Reitern und ihren Pferden. Er ist Grand-Prix-Trainer und hat das Handwerk von Altmeistern wie Willy Schultheiß erlernt.

Sein Ansatz bei der Ausbildung von Reiter und Pferd unterscheidet sich nicht grundlegend von der Ausbildung fähiger Reiter, wobei der Schwerpunkt auf der Entwicklung der Reiter-Pferd-Partnerschaft liegt. Er erkennt jedoch an, dass aufgrund der körperlichen Einschränkungen der Parareiter Flexibilität und Anpassung erforderlich sind, um sicherzustellen, dass das Training jedes Fahrers auf seine individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Siehe auch  Eine Iranerin hat das Gewichtheberteam verlassen und sucht in Deutschland Asyl

„Wenn ich auf dem Platz bin, ist die ‚Para-Idee‘ nicht so sehr vor mir. Ich halte mich einfach an die Richtlinien und versuche, ständig das Reiter-Pferd-Paar zu bilden. Natürlich entwickeln wir oder ich uns manchmal weiter.“ andere Ideen, denn eine physische Möglichkeit gibt es dann nicht. Es ist individuell für den Sportler.“

Fußzeile tippt auf Nautika

In ihrem Streben nach Exzellenz testet Futterer-Sommer ihre Trainingsmethoden oft, indem sie auf Pferden reitet, mit verschiedenen Techniken experimentiert und beobachtet, wie die Pferde reagieren. Dieser praktische Ansatz ermöglicht es ihm, seine Trainingsstrategien zu verfeinern und die Bedürfnisse von Reitern und Pferden besser zu verstehen.

„Wenn ein Fahrer zu mir sagt: ‚Schau dir Silk an, aber das kann ich im Moment nicht‘, sage ich: ‚Okay, wir lassen uns etwas anderes einfallen.‘“

Im Vorfeld der Paralympics 2024 in Paris schmieden Futterer-Sommer und die Teamleitung um Teamchef Niko Hörmann bereits Pläne, sich eine Medaille zu sichern. Da ein Reiter aus dem Mutterschaftsurlaub zurückkehrt und andere jüngere Pferde großziehen, hat das Team vielversprechende Optionen. Futterer-Sommers Ziel ist es, ein starkes Aufgebot an Reiter-Pferd-Paaren auf höchstem Niveau für den Wettbewerb in Paris zu haben.

Nico sagte: „Wir haben für Paris viel vor. Das ist der erste Meilenstein für uns hier in Riesenbeck, und jetzt werden wir weiter arbeiten. Natürlich ist es der Wunsch, eine Medaille zu holen.“ Für Silk „ist es wirklich wichtig, ein paar gute Paare zu haben, damit wir mit den Besten nach Paris gehen können.“

Bundestrainerin Futterer-Sommer ist sich der potenziellen Herausforderungen bewusst, darunter Pferdeverletzungen und gesundheitliche Schwankungen bei den Reitern. Er betont, wie wichtig es ist, über ein starkes und vielseitiges Team zu verfügen, um in solchen Situationen Flexibilität zu bieten. Die Gesundheit der Fahrer hat ebenfalls Priorität. Um ihr Wohlergehen zu gewährleisten, steht umfangreiche medizinische Hilfe zur Verfügung.

Siehe auch  Bei zu starker Konjunkturschwäche verliert Deutschland die EU aus dem Griff

„Die Reiter werden medizinisch gut betreut“, sagte Futterer-Sommer. „Aber medizinischen Berichten zufolge habe ich gesehen, wie Reiter Kräfte auf Pferde entfalteten, die oft unmöglich waren.“

Verwandte Links
Fütterer-Sommer trat die Nachfolge von Flieg als Trainerin der deutschen Para-Dressur-Mannschaft an
Die Niederlande dominieren die Konkurrenz bei den Para-Europameisterschaften 2023
Michael George siegte in der Einzelklasse der Klasse V – ein weiteres Gold für die Para Queen

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close