Top News

Polen bittet die UNESCO um Hilfe bei der Restaurierung von Kunst, die von Deutschland im Zweiten Weltkrieg geplündert wurde

Eine UN-Organisation, die sich der Bildung, Kunst, Wissenschaft und Kultur verschrieben hat, um bei der Bergung von Kulturgütern zu helfen, die verloren gegangen sind, nachdem sie während der Besetzung durch Nazideutschland im Zweiten Weltkrieg geplündert worden waren. Polen appellierte an die Agentur UNESCO.

Stellvertretender Außenminister Arkadiusz Mularczyk – beaufsichtigt die polnische Regierung Bemühungen um Kriegsentschädigungen in Höhe von bis zu 1,3 Billionen US-Dollar Aus Deutschland – gab diese Woche bekannt, dass es an den Generaldirektor der UNESCO geschrieben habe „mit der Bitte, eine Zusammenarbeit bei der Rückgabe von Kulturgütern aus Polen aufzubauen“.

„Deutschland hat noch keine Verantwortung für das Handeln seines Rechtsvorgängers übernommen“, wurde Mularczyk von der Polnischen Presseagentur (PAP) zitiert. „Wir sehen weder den Willen noch den Wunsch, diese Schäden zu reparieren und geraubte Kulturgüter und Kunstwerke zurückzugeben.“

„Die umfangreichen und schweren Verluste, die durch die deutsche Invasion und Besetzung in den Jahren 1939-1945 verursacht wurden, haben das ganze Land stark getroffen, aber besonders den Kultur-, Kunst-, Wissenschafts- und Bildungssektor“, sagte er im Gespräch mit Kulturminister Piotr. Klinsky.

„Polnisches kulturelles und geistiges Erbe wurde von den Besatzern mit besonderer Grausamkeit und mit dem Ziel seiner vollständigen Zerstörung zerstört – Errungenschaften und Werke von Generationen von Polen, historische Architektur, Kunstsammlungen, Bibliotheken, Archive wurden systematisch zerstört und geplündert“, sagte Mularczyk. .

Siehe auch  Bundesinnenminister nennt europäisches Fußballsystem "unverantwortlich" Die Stimme Amerikas

Während der brutalen Besetzung von 1939 bis 1945 wurden etwa sechs Millionen polnische Bürger – die Hälfte davon Juden – getötet. Dies waren etwa 17% der Vorkriegsbevölkerung, was bedeutet, dass Polen während des Krieges proportional mehr menschliche Verluste erlitten hat als jedes andere Land.

Der deutsche Historiker behauptet, dass das geheime Gerede Hitlers über den geplanten Völkermord an den Polen im Zweiten Weltkrieg real ist

Außerdem wurden Städte im ganzen Land dem Erdboden gleichgemacht – darunter die Hauptstadt Warschau und ihr historisches Zentrum – sowie die Zerstörung von Kunstwerken, Büchern und anderem Kulturerbe. Polen schätzt, dass Hunderttausende solcher Gegenstände nicht erfasst sind.

„Heute stehen diese Dinge in deutschen Wohnungen, Herrenhäusern, Museen“, sagte Mularczyk. Er forderte die UNESCO auf, „bilaterale Verhandlungen zu erleichtern“ und „den Prozess der Wiedererlangung von Kulturgütern zu unterstützen, die von Deutschland aus Polen geplündert wurden“.

Im September startete das polnische Kulturministerium eine erneute Kampagne Gestohlene Kunstwerke müssen zurückgegeben werden, vor allem aus Russland. 1939 besetzte die Sowjetunion Polen mit Nazideutschland.

Polen startet Kampagne zur Rückgewinnung von Raubkunst aus Russland

Govt Geforderte Entschädigung aus Deutschland, um die durch seine Besetzung während des Krieges verursachten Schäden zu ersetzen. Ein Kongressausschuss unter dem Vorsitz von Mularczyk bezifferte die Verluste nach heutigen Maßstäben auf 1,3 Billionen Dollar.

Im Oktober Polen Er schickte eine diplomatische Note nach Berlin Es umreißt seine Position, aber Mularczyk sagt, dass es noch keine formelle Antwort erhalten hat. Deutsche Regierung Lange wurde argumentiert, dass es dafür keine Rechtsgrundlage gibt Polen fordert Kriegsreparationen.

Im vergangenen Monat die polnische Regierung Konsularnotizen versandt Sie bemüht sich um internationales Bewusstsein und Unterstützung für ihre Bemühungen in Bezug auf ihre Forderungen gegen Deutschland bei allen Mitgliedstaaten der EU, der NATO und des Europarates.

Polen schickt Hinweis an alle EU- und NATO-Staaten über Reparationsforderungen gegen Deutschland

Hauptbildkredit: Stefan Baluk/Wikimedia Commons (unter Public Domain)

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close