Top News

Fortuna besiegte St. Pauli im Elfmeterschießen und erreichte das Halbfinale des DFB-Pokals – Zeitung

HAMBURG: Fortuna Düsseldorf besiegte St. Pauli am Dienstag mit 4:3 im Elfmeterschießen und erreichte nach einem 2:2-Unentschieden nach 120 Minuten das erste DFB-Pokal-Halbfinale seit 28 Jahren.

Die Gäste gingen zweimal in Führung, doch in der 121. Minute traf Carlo Boughalfa von St. Pauli, um das Spiel per Elfmeter zu entscheiden.

Drei Tage nachdem Düsseldorf in der Liga gegen den deutschen Zweitliga-Spitzenreiter St. Pauli verloren hatte, hatten die Westfalen die Chance, Wiedergutmachung zu leisten.

Sie gingen in der 38. Minute durch einen Elfmeter von Vincent Vermage in Führung, der von Torhüterin Saska Burchert zu Fall gebracht wurde.

St. Paul's, das zum ersten Mal seit 2006 wieder ins Halbfinale des Pokals vordringen wollte, traf nach einer Stunde und Marcel Hardel glich aus.

Düsseldorf ging in der Verlängerung in Führung, als Keeper Burchard in der 99. Minute den Ball wegwarf, als er einen Distanzschuss von Christoph Dafferner abwehren wollte.

Ao Tanaka trat ein, schlug den Torwart und schnappte sich das, was die Gäste für den Siegtreffer hielten.

Doch die Gastgeber erzwangen im Elfmeterschießen in der 120. Minute mit einem Kopfball von Boukhalfa aus kurzer Distanz den Ausgleich, und Düsseldorfs Torwart Florian Kastenmeier parierte zwei Strafstöße und schickte sein Team durch.

Pauli-Mittelfeldspieler Hartel verfehlte, und Torwart Gastenmeier durfte noch einmal treffen, nachdem er von der Linie abgekommen war und erneut verfehlte.

Der Düsseldorfer Christos Solis zeigte einen frechen Panenga, der den zweifachen Pokalsieger ins Halbfinale schickte und St. Paul's die erste Niederlage in einem Wettbewerb seit April bescherte.

„Unglaublich, unglaublich“, sagte Düsseldorfs Trainer Daniel Theon gegenüber Sky Deutschland.

Siehe auch  EU-Agrarminister treffen sich inmitten von Bauernprotesten in Frankreich und Deutschland

Allerdings sparte sich Theon einige Kritik an D'Solis‘ gefährlichem spielentscheidenden Elfmeter. „Mir gefällt es nicht, selbst wenn er am Ende punktet, hätte er es nicht so schießen sollen“, sagte er.

Gepostet am 1. Februar 2024 im Morgengrauen

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close