März 30, 2023

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Die deutsche Industrieproduktion ist im Januar mit dem stärksten Anstieg seit Juni 2020 gestiegen

Veröffentlicht: 8. März 2023 2:17 Uhr ET

Von Ed Frankl

Deutschlands Industrieproduktion stieg im Januar 2020 auf den größten monatlichen Anstieg seit Juni, was angesichts anhaltender wirtschaftlicher Unsicherheit zu Beginn des neuen Jahres eine Verlangsamung des verarbeitenden Gewerbes des Landes signalisiert.

Die Industrieproduktion – die Produktion im verarbeitenden Gewerbe, im Energie- und im Bausektor – stieg im Januar um 3,5 %,…

Von Ed Frankl

Deutschlands Industrieproduktion stieg im Januar 2020 auf den größten monatlichen Anstieg seit Juni, was angesichts anhaltender wirtschaftlicher Unsicherheit zu Beginn des neuen Jahres eine Verlangsamung des verarbeitenden Gewerbes des Landes signalisiert.

Die Industrieproduktion – die Produktion im verarbeitenden Gewerbe, im Energiesektor und im Bauwesen – stieg im Januar um 3,5 %, mehr als erwartet, nach revidierten 2,4 % im Dezember, wie Daten des deutschen Statistikamts Destatis am Mittwoch zeigten.

Vom Wall Street Journal befragte Ökonomen hatten erwartet, dass die Produktion um 1,5 % steigen würde.

Trotz des großen monatlichen Anstiegs lag die Produktion im Januar jedoch um 1,6 % unter dem Niveau des Vorjahresmonats.

Die Verbesserung in der Fertigung wurde durch das Wachstum in der Produktion von elektronischen Geräten und Chemikalien und chemischen Produkten vorangetrieben, die um 7,1 % bzw. 9,8 % stiegen, sagte Destatis.

Die Automobilherstellung und die Pharmazie verzeichneten jedoch Rückgänge von 5,2 % bzw. 13 %.

Die Produktionsleistung stieg im Monatsverlauf um 1,9 %, die Energieleistung um 0,4 % und die Bauleistung um 12,6 %, während die Produktion in energieintensiven Industriezweigen um 6,8 % stieg, wie die Daten zeigten.

Die Stabilisierung der Energiepreise und die Lockerung von Einschränkungen in der Lieferkette scheinen die deutsche Fertigung zu unterstützen, wobei die Auftragsdaten der Industrie am Dienstag nur eine geringe Verbesserung der Aktivität zeigen. Ökonomen sagen jedoch, dass die Belastung durch höhere Zinssätze die Ausgaben verstärken und dämpfen wird.

Schreiben Sie an Ed Frankl unter edward.frankl@wsj.com

Siehe auch  Deutschland hat in Oberwiesenthal auf heimischem Boden gewonnen