Top News

Deutschland schlägt Regeln vor, um gesetzliche Änderungen des Geschlechts zu erleichtern

Die Bundesregierung hat ein Gesetz vorgeschlagen, das es Menschen erleichtern würde, ihren Namen und ihr Geschlecht legal zu ändern, und jahrzehntealte Regeln beendet, die Expertenbewertungen und gerichtliche Genehmigung erfordern.

BERLIN – Die Bundesregierung hat am Dienstag einen Gesetzesvorschlag vorgelegt, der es Menschen erleichtern würde, ihren Namen und ihr Geschlecht legal zu ändern, und jahrzehntealte Regeln beendet, die Expertenbewertungen und gerichtliche Genehmigung erfordern.

Nach dem vorgeschlagenen „Selbstbestimmungsgesetz“ können Erwachsene ihren Vornamen und ihr gesetzliches Geschlecht ohne zusätzliche Verfahren bei den Standesämtern ändern.

„Wir sind mit dem Selbstbestimmungsgesetz einen weiteren großen Schritt vorangekommen und haben Fortschritte beim Schutz vor Diskriminierung und den Rechten von trans-, intersexuellen und nicht-binären Menschen gemacht“, sagte Bundesfamilienministerin Lisa Bass.

„Auf diese Weise können wir denen, die sie jahrzehntelang verloren haben, ein Stück Würde zurückgeben“, fügte er hinzu.

Das aktuelle „Transgender-Gesetz“, das 1981 in Kraft trat, verlangt nun von Einzelpersonen, Gutachten von zwei Experten – etwa Ärzten – einzuholen, die aufgrund ihrer Ausbildung und Erfahrung „hinreichend mit den spezifischen Problemen von Transgender-Personen vertraut“ sind, und dann eine Gerichtsentscheidung rückgängig zu machen . Geschlecht in offiziellen Dokumenten.

Im Laufe der Jahre hat Deutschlands oberstes Gericht andere Regeln aufgehoben, die Transgender-Personen dazu verpflichten, sich scheiden zu lassen und sich Sterilisationen und Operationen zur Geschlechtsumwandlung zu unterziehen.

Siehe auch  Deutschland und Italien unterstützen neues wasserstofffähiges Pipelineprojekt

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close