Dezember 5, 2022

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Bundesverteidigungsministerium im Visier verdächtiger Drohnenflüge – DW – 04.11.2022

Ein neuer Bericht aus Deutschland wurde veröffentlicht Der Spiegel Nach Vorwürfen verdächtiger Drohnenaktivitäten wurde die Sicherheit in den Büros des Verteidigungsministeriums im ganzen Land verstärkt, berichtete eine Zeitung am Freitag.

Stützpunkte des Verteidigungsministeriums und der Bundeswehr erleben Berichten zufolge häufige Drohnenflüge, auch nachts.

Laut einem vertraulichen Dokument gesehen Der SpiegelEine Drohne mit einer Flügelspannweite von etwa 8 Metern flog Ende Oktober über das zweite Hauptquartier des Verteidigungsministeriums in der westlichen Stadt Ban.

Dem Pressebericht zufolge soll die Sicherheit der Standorte des Verteidigungsministeriums verstärkt werden. Grund sind verdächtige Drohnen auf Bundeswehrstützpunkten in Deutschland.

Auch der Militärische Abschirmdienst (MAD) hat in den vergangenen Monaten mehrfach Drohnen über Gebieten gesichtet, auf denen die Bundeswehr Übungen für ukrainische Soldaten durchführt.

MAD vermutet, dass die Drohnen vom russischen Geheimdienst betrieben werden, da Deutschland die Ukraine weiterhin gegen eine russische Invasion unterstützt.

Apropos: Jeden Dienstag fasst die DW-Redaktion zusammen, was in der deutschen Politik und Gesellschaft passiert. Hier können Sie sich für den wöchentlichen E-Mail-Newsletter von Berlin Briefing anmelden.

Bearbeitet von: Sean Sinico

Siehe auch  Eine Iranerin hat das Gewichtheberteam verlassen und sucht in Deutschland Asyl