sport

Warriors sind klug, Andrew Wiggins trotz der Wiederbelebung der Handelsfrist vor der NBA zu behalten – NBC Sports Bay Area und CA

In den letzten Stunden vor dem NBA-Handelsschluss am Donnerstag um 12:00 Uhr PT gab Andrew Wiggins den Führungskräften im Front Office der Warriors wortlos 23 Minuten lang Ratschläge.

Nicht, dass sie es brauchen. Nicht länger. General Manager Mike Dunleavy und CEO Joe Lacob sind sich bewusst, dass sich die Warriors, die in der ersten Saisonhälfte ein Bild der Instabilität darstellten, zu dem Team entwickeln, das sie sich am Eröffnungsabend vorgestellt hatten.
Sie können einen Großteil der Wende Wiggins zuschreiben.

Obwohl der 127-104-Sieg von Golden State über die Philadelphia 76ers am Mittwochabend im Wells Fargo Center sicherlich eine Gemeinschaftsleistung war, hatte niemand mehr Gewicht als Wiggins, dessen Wert einen Großteil des Januars in verschiedenen Wirtschaftslaboren auf der ganzen Welt unter der Lupe stand. NBA .

Wiggins brauchte nur 23 Minuten, um bei 9 von 14 Würfen vom Feld aus die spielbesten 21 Punkte zu erzielen und sich die spielbesten 10 Rebounds zu sichern. Er band auch Sixers-Star Tyrone Maxey die Hände (12 Punkte, 5 von 14 Schüssen, drei Ballverluste, -27 in 30 Minuten).

„Es war großartig“, sagte Trainer Steve Kerr gegenüber Reportern im Wells Fargo Center. „Er hat den Ball offensichtlich gut geschossen. Aber er hatte Rebounds, zehn Boards und vier Offensiv-Tackles. Er spielte Verteidigung gegen Maxey – wir haben ihn auf den stärksten Spieler gesetzt – und er spielte mit der richtigen Energie und dem richtigen Geist.“

„Das hat die ganze Gruppe geschafft. Ich dachte, dass jeder konkurrenzfähig war und fehlerfrei verteidigt hat, und das hat es uns ermöglicht, im Wechsel herauszukommen.

Die Warriors haben in dieser Saison erst zum dritten Mal vier von fünf Spielen gewonnen. Sie haben eine Startaufstellung – Stephen Curry, Klay Thompson, Wiggins, Jonathan Kuminga, Draymond Green – die sie lieben und behalten wollen.

Siehe auch  Laut dem Memo verweigert die PGA Tour Veröffentlichungen für Spieler, die nächsten Monat beim ersten LIV-Event in London antreten möchten.

Wiggins, der seinen Wunsch geäußert hat, bei den Warriors zu bleiben, gibt ihnen in Handelsgesprächen, was sie wollten. Ein Flügelspieler, der punkten kann, während er am Spielfeldrand Eliteverteidigung spielt. In den ersten drei Monaten machte er nicht viel, weshalb er den größten Teil des Dezembers und Anfang Januar als Auswechselspieler verbrachte.

Und warum war das Front Office, das ein Team verbessern wollte, das nirgendwohin führte, bereit, ihn zur Verfügung zu stellen?

Aber die letzten drei Wochen von Wiggins waren genau das, was Golden State suchte. Wiggins erzielte in seinen letzten sechs Spielen – einschließlich einer Niederlage in Atlanta, als er wegen einer Knöchelverletzung vor der Halbzeit ausschied – durchschnittlich 15,7 Punkte bei einer Schussquote von 60,3 Prozent. Ebenso wichtig ist, dass er mit neuer Konzentration und Energie verteidigt.

Die Wiederbelebung von Wiggins hat statistisch gesehen eindeutig einen Unterschied für die Warriors gemacht. Sie spielen im Angriff schneller. Die Verteidigung ist effektiver geworden. Kerr sieht das Team, das er sich schon immer gewünscht hat.

„Ich habe das Gefühl, dass wir etwas Gutes gefunden haben, das für uns funktioniert hat, und wenn alle damit einverstanden waren, haben wir es geschafft“, sagte Wiggins nach dem Spiel. „Immer das Team im Mittelpunkt stehen.“

Vor dem Spiel nach Handelsmöglichkeiten gefragt, gab Kerr seinen Rat und spielte dabei subtil auf Wiggins' jüngsten Aufstieg an.

„Die Spieler waren großartig, alle sind engagiert und spielen hart zusammen“, sagte Kerr. „Und es wurde nicht viel geredet. Ich weiß, dass ein paar Namen genannt wurden. Aber es wurde nicht viel geredet.

Siehe auch  Cade Cunningham erhielt den MVP-Award in der neuen Rising Stars Challenge

„Ich sage immer, ich erwarte nicht wirklich, dass etwas passiert.“

Die Handelsgespräche, die vor einigen Wochen häufig im Front Office stattfanden, haben sich dramatisch beruhigt. Das heißt nicht, dass die Telefone völlig stumm sind, aber Wiggins hat sich von einem Handelsköder mit geringem Wert zu einem Handelsköder mit hohem Wert entwickelt – oder zu einem Krieger mit hohem Wert.

Jeder Handel, an dem Wiggins beteiligt ist, bedeutet immer, jemanden zurückzugewinnen, der Zeit braucht, um sich an den bevorzugten Stil von Golden State und das erforderliche Timing zu gewöhnen, um ihn auf beiden Seiten auszuführen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist von keinem Rookie zu erwarten, dass er bis nach der All-Star-Pause vom 16. bis 21. Februar einen großen Beitrag leistet.

Der 28-jährige Wiggins leistet jetzt einen Beitrag. Er zeigt die Form, die ihn für ein NBA-Meisterschaftsteam 2022 so wertvoll gemacht hat. Ihn jetzt zu tauschen wäre mit einem großen Risiko und einem Geruch der Verzweiflung verbunden.

Dies würde mit ziemlicher Sicherheit zu einer weiteren Runde von Änderungsanträgen führen, was Kiir eindeutig vermeiden möchte.

„Jeder in unserem Team hat dieses Jahr individuell viel überwunden“, sagte Kerr. „Aus der Startaufstellung ausgeschlossen zu werden. Sich zu verletzen und herumzuspringen. Junge Spieler, die sich durch harte Arbeit und Geduld hervorgetan haben. Es macht mir wirklich Spaß, dieses Team zu trainieren.“

Den Warriors gefiel ihr Kader im Trainingslager. Sie glaubten, dass das Team genug hatte, um nach der Saison einen starken Erfolg zu haben. Aber als sie im November 6-9, im Dezember 5-7 und in den ersten beiden Januarwochen 3-5 waren, begann das Front Office zu handeln. Schließlich haben sie die höchsten Gehälter der Liga.

Siehe auch  Diskutieren Sie ESPN-Gespräche über Autoritätsstreitigkeiten über die Rechenschaftspflicht von Kriegern

Seit dem 15. Januar stehen sie 5-3. Darüber hinaus verbessern sich ihre Kennzahlen rapide.

„Ich habe das Gefühl, dass diese Gruppe etwas Besonderes leisten kann. Das tue ich wirklich“, sagte Kerr. „Wenn wir also morgen nichts unternehmen, haben wir das Gefühl, dass wir eine gute Gruppe haben, mit der wir weitermachen können.“

Die Warriors könnten auf dem Buyout-Markt immer nach einem erfahrenen großen Mann suchen. Wenn sie die Frist verstreichen lassen, liegt das daran, dass sie wieder an das glauben, was sie haben.

Draymonds Rückkehr hat den richtigen Eindruck hinterlassen. Kuminga zu entwickeln war genau das, was sie wollten. Thompson scheint sich in einer etwas niedrigeren Rolle eingelebt zu haben. Schließlich sieht Wiggins wie der Mann aus, der im letzten Meisterschaftsteam unverzichtbar war.

Laden Sie den Dubs Talk Podcast herunter und folgen Sie ihm

Mareike Kunze

"Internetlehrer. Zertifizierter TV-Enthusiast. Bierlehrer. Bedingungsloser Popkultur-Enthusiast. Web-Stipendiat."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close