Januar 23, 2022

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Umfrage zeigt mangelndes Modebewusstsein in Deutschland

Deutschland ist ein großartiger Player in der Modewelt. Das Land ist Heimat renommierter Designer und Modehäuser wie Karl Lockerfeld und Hugo Boss. Wenn ja, warum scheint Deutschland seinen Sinn für Mode verloren zu haben?

Deutschland: Praxis für Mode

Ganz zu schweigen von einem Land, das uns unglaublich stilvolle und majestätische Lederhäuser beschert hat Birkenstock Sandalen, Bemerkenswert ist, dass Deutschland die neuesten Trends nicht kennt. Das ist zumindest das Ergebnis einer Umfrage des Deutschen Modehandelsverbandes, die ergab, dass fast ein Drittel der Deutschen kein Interesse daran hat, mit den neuesten Modetrends Schritt zu halten. Es überrascht vielleicht, dass mehr deutsche Männer (32 Prozent) Mode völlig gleichgültig gegenüberstehen als deutsche Frauen (28 Prozent).

Kein Wunder, dass sich die Mehrheit der deutschen Verbraucher zunehmend für die praktischen Komponenten von Kleidung wie Passform, Qualität, Preis-Leistungs-Verhältnis und Convenience interessiert. Exklusivität und die Einhaltung aktueller Modetrends standen hingegen weit von der Prioritätenliste der deutschen Verbraucher entfernt. „Grundsätzlich dominieren praktische, bequeme und zeitlose Styles die deutschen Kleiderschränke“, so das Fazit des Reports.

Der Bericht zeigte, dass die Deutschen hauptsächlich Billig- und High-Street-Marken bevorzugen, wobei weniger als jeder Zehnte Premium-Marken spielt. Tatsächlich schätzt der Bericht, dass weniger als 1 Prozent der Bevölkerung Regale mit der luxuriösesten Designerkleidung hat, obwohl dies mit höheren Kosten als Gleichgültigkeit gegenüber der Mode möglich ist.

Deutsche Liebe zu High Street Brands und Second Hand Fashion

Die Umfrage ergab, dass die Deutschen direkt auf die Hauptstraße gehen, wenn sie ein neues Outfit brauchen, und oft High Street-Ketten und lokale Modehändler bevorzugen. Allerdings ist die Internationale Verbreitung des Corona-Virus Auch im dritten Quartal 2021 treibt die Online-Modebranche den Online-Umsatz weiter in die Höhe und verzeichnet ein zweistelliges Wachstum.

Siehe auch  Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat Deutschland dreimal kritisiert

„In den letzten zwei Jahren gab es zwei Gewinner in Bezug auf Handelsmuster: Online-Handel und Second-Hand-Handel“, heißt es in der Studie. Second Hand Mode ist in letzter Zeit deutschlandweit populär geworden, etablierte Modemarken engagieren sich auch im Recycling und Wiederverkauf von Kleidung. Dies ist offensichtlich eine sehr nachhaltige und umweltfreundliche Art des Einkaufens und eine gute Praxis in der Modebranche ல்ல bedeutet nicht, dass sich die Verbraucher in Deutschland Sorgen machen.

Laut der Umfrage ist beim Kleiderkauf die Konsistenz nicht so wichtig wie die Passform oder der Tragekomfort. Diese Umfrage lässt Sie glauben, dass deutsche Frauen beim Kauf neuer Kleidung mehr Wert auf Beständigkeit legen als deutsche Männer. Allerdings, so die leitende Forscherin Christine Dunker: „Wenn man sich das tatsächliche Verhalten beider Geschlechter ansieht, kaufen Frauen tatsächlich häufiger und schneller neue Kleidung bei Fast-Fashion-Anbietern.“ Klar ist jedoch: Stabilität ist den deutschen Verbrauchern wichtiger als Mode.

Indem Sie auf Abonnieren klicken, stimmen Sie zu, dass Sie Ihre Daten gemäß unserer Datenschutzrichtlinie verarbeiten dürfen. Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite.