Mai 21, 2022

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Sie sollen sich auf einer „Winterreise“ befinden, jüdische ukrainische Kinder erreichen Deutschland in Sicherheit

BERLIN (dpa) – Maxim und Schall verbrachten die vergangenen 52 Stunden in einem Bus voller Dutzender jüdischer Flüchtlingskinder, sicher transportiert aus der kriegszerrütteten Ukraine über die europäische Grenze über die sechs europäischen Grenzen nach Berlin bei Nacht.

Blass, müde und erschöpft sahen sich die beiden Teenager schließlich um, als sie am Freitagmorgen in der deutschen Hauptstadt ankamen. Jüdische Frauen und 105 Kinder der Sabbat-Gemeinde in Berlin wurden beim Aussteigen aus ihren Bussen vor ihrem Hotel von einem Großaufgebot von Polizisten umringt.

„Ich liebe Berlin, und es ist wunderschön“, sagte der 14-jährige Maxim, der sich zu einem koscheren Frühstück mit Thunfischsalat, Gurken, Müsli, Eiern und Fladenbrot hinsetzte. „Letzte Woche saßen wir noch im Bunker, die Sirenen heulten ununterbrochen.“

Sein Freund Shawl, 13, nickte, zu müde, um viel zu sagen, strich seine rotkarierte Kippa glatt und ging zu einer der 15 Pflegeeltern, um sich zu vergewissern, dass er und Max sich ein Zimmer in Berlin teilten. Ihre Namen wurden versteckt, weil die Kinder minderjährig waren.

Erst vor drei Tagen erhielt der Berliner Rabbiner einen Anruf von einem Rabbiner in der ukrainischen Hafenstadt Odessa, von Rabbi Yehuda Teache, dem Leiter der örtlichen Sabbatgemeinde. Mischbacha – hebräisch für Familie – an einen ruhigen und sicheren Ort.

„Es war eine große Herausforderung, aber durch die Gnade Gottes haben wir zusammengearbeitet, um diese kostbaren Seelen in Sicherheit zu bringen“, sagte der 49-jährige Lehrer der Associated Press. Der Rabbiner der Sabbatgemeinde und etwa 100 Freiwillige haben nicht geschlafen, seit der Hilferuf aus Odessa kam.

Shaul, links und Maxim posieren für ein Foto, nachdem sie am 4. März 2022 aus einem Waisenhaus in Odessa, Ukraine, in einem Hotel in Berlin angekommen sind. (AP Photo / Steffi Loose)

Sie fanden bald heraus, dass etwa 40 Kinder keine Pässe und nur Geburtsurkunden hatten, so dass es nicht möglich war, mit dem Flugzeug zu reisen. Also sprachen sie mit Botschaftern und Sicherheitsbeamten in Israel, Deutschland und anderen europäischen Ländern darüber, Kindern zu helfen, die 1.700 Kilometer lange Landreise zu unternehmen, um sie Wirklichkeit werden zu lassen.

Siehe auch  Wie Ralph Runknicks taktische Revolution den deutschen Fußball stürmte

Sie sammelten Geld von jüdischen Hilfsorganisationen und forderten die Kinder auf, schnell warme Winterkleidung zu bauen. Teenager trugen auch ihre Handys, während jüngere ihre Lieblingstiere festhielten.

„Als wir uns auf den Weg machten, sagten wir den Kindern, dass wir auf eine Winterreise gehen würden“, sagte Rabbi Mendy Wolf, 25, aus Odessa, der mit den Kindern auf die Reise kam. „Sie sollen sich nicht einmal für einen Moment wie Flüchtlinge fühlen.“

Dank gemeinsamer internationaler diplomatischer Bemühungen überquerten die Busse – einer für Mädchen und der andere für Jungen – die Grenzen von Moldawien, Rumänien, Ungarn, der Slowakei und Tschechien und gelangten schließlich problemlos nach Deutschland.

Kinder und ihre Freunde essen in einem Waisenhaus in Odessa, Ukraine, nachdem sie am 4. März 2022 in einem Hotel in Berlin angekommen sind. (AP Photo / Steffi Loose)

„Sie haben für uns einen ‚grünen Korridor‘ geschaffen“, sagte Wolf. Als sie von Moldawien nach Rumänien flogen, durften Busse auch die Botschaftsroute benutzen und überquerten eine lange Schlange von etwa 100 Bussen, die darauf warteten, dass andere ukrainische Flüchtlinge in die EU einreisen.

Mehr als eine Million Menschen sind letzte Woche vor der russischen Besetzung der Ukraine geflohen. Mehrere tausend Menschen haben Deutschland erreicht. Viele kommen nach Berlin, Hunderte pendeln täglich mit dem Zug durch Polen. Berlins Bürgermeisterin Frankziska Giffey sagte Anfang dieser Woche, dass in naher Zukunft mit etwa 20.000 Flüchtlingen aus der Ukraine in der Stadt gerechnet werde.

Kinder und ihre Freunde kommen am Freitag, den 4. März 2022, aus einem Waisenhaus in Odessa, Ukraine, in einem Hotel in Berlin an (AP Photo / Steffi Luce)

Die meisten Kinder im Heim von Odessa sind Pflegekinder, einige sind Waisen und einige stammen aus der Sabbatgemeinschaft der Stadt und wurden von ihren Eltern deportiert, die ihre Häuser nicht verlassen konnten. Nicht alle jungen Menschen können aus einer Pflegefamilie kommen. Jungen ab 18 Jahren mussten zurückbleiben, da Männer im wehrfähigen Alter das Land nicht verlassen durften.

Siehe auch  Deutschland tritt beim Eiskunstlauf-Mannschaftswettbewerb ohne Paar an

Nach ihrem ersten Frühstück in Berlin schnappten sich die Kinder ihre Rucksäcke und stritten sich, wer das Zimmer teilen würde – fast wie eine normale Kindergruppe auf einer Klassenfahrt. Der Soundtrack war nur international – es war ein babylonisches Problem aus Ukrainisch, Russisch, Hebräisch, Englisch, Deutsch und einigen jiddischen Sprachen.

Nach der Ankunft in einem Hotel in Berlin am Freitag, den 4. März 2022, schauen ein Junge und ein Mädchen aus einem Waisenhaus in Odessa, Ukraine, aus dem Fenster (AP Photo / Steffi Luce)

Baby Tuvia – gerade 5 Wochen alt – weinte ein wenig, als die Babys den Frühstücksraum verließen und auf ihre Zimmer gingen. Sada, 5, hielt einen großen Geburtstagsballon und ging mit einem Hausmeister den Gang entlang, als die 18-jährige Shoshana Kuchit und einer der Senioren sich vor dem Fenster Sorgen um ihre Eltern machten. .

„Weil meine Mutter und mein Vater in Odessa in der Ukraine geblieben sind, habe ich immer noch Angst, es ist immer etwas los, ich lese die Nachrichten und rufe sie die ganze Zeit an und frage: ‚Was ist passiert?‘ „Sie sagen mir, dass alles in Ordnung ist, weil sie meine Eltern sind. Es ist nicht gut.“

Um nach der Zukunft zu fragen, bekam sie eine Sprache.

„Ich hoffe, in zwei Wochen wieder zu Hause zu sein“, sagte sie mit einem unsicheren Lächeln.

Shoshana Kuchit vom Waisenhaus in Odessa, Ukraine, macht ein Foto nach der Ankunft in einem Hotel in Berlin am Freitag, den 4. März 2022 (AP Photo / Steffi Luce)

Niemand weiß, wie lange die Kinder in Berlin bleiben werden – es hängt davon ab, wann der Krieg in der Ukraine endet – aber die Gemeinde ist fest entschlossen, ihnen das Gefühl zu geben, so lange wie nötig zu Hause zu sein.

Siehe auch  Justin Pierce von UNC hat unterschrieben, um in Deutschland zu spielen

Roy Friedling, einer der Freiwilligen von Sabbath, sagte: „Wir erwarten, dass sie noch eine Weile hier bleiben.

„Sie werden auf jeden Fall als Team zusammenstehen“, fügte Friedling hinzu. Er sagte, es sei geplant, die Kinder die ersten zwei bis vier Wochen im Hotel zu behalten, und die Sabbat-Gemeinde habe bereits begonnen, nach einem Gebäude zu suchen, in dem die Kinder leben könnten.

„Wir haben viel Unterstützung von der Gemeinde und darüber hinaus erhalten, jede Menge Kleidung und andere Hilfsgüter, aber was wir jetzt brauchen, sind finanzielle Spenden – allein das Essen für alle Kinder kostet jeden Tag 5.000 Euro“, sagte er.

Kinder aus einem Waisenhaus in Odessa, Ukraine, kommen am Freitag, 4. März 2022, in einem Hotel in Berlin an (AP Photo / Steffi Luce)

Alina Subataya, 59, Direktorin des Waisenhauses, war besorgt, als sie nach ihrem Rückkehrdatum nach Odessa gefragt wurde.

„Mein Mann, meine Tochter, mein Sohn und mein Hund sind alle noch in Odessa“, sagte sie mit einem traurigen Lächeln. „Mein Herz ist auch da“, fügte er hinzu. „Aber ich wollte diese Kinder sicher hierher bringen.“

„Ich hoffe, wir werden in die Purim-Zeit zurückkehren“, sagte Chubattaya und bezog sich auf den jüdischen Feiertag, der dieses Jahr am 16. März beginnt, und erinnerte an die Genesung der Juden von der Verfolgung im alten persischen Reich.

„Weißt du, wir sind Juden, wir träumen immer von einer besseren Zukunft.“