Top News

Norwegen und norddeutsche Bundesländer vereinbaren Lieferung von blauem Wasserstoff zur Ankurbelung der Industrie – CEW

Norwegen und norddeutsche Bundesländer vereinbaren Lieferung von blauem Wasserstoff zur Ankurbelung der Industrie – CEW.

Norwegen hat erklärt, es könne sogenannten blauen Wasserstoff an Industriekunden in Norddeutschland liefern, um die Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland zu stärken, sagten norwegische Regierungsvertreter. genannt Eine Delegation des norddeutschen Stadtstaates Hamburg besucht die norwegische Hauptstadt Oslo während eines offiziellen Besuchs. Der erwartete Deal gilt als Übergangsmaßnahme für eine grüne Wasserstoffwirtschaft.

Blauer Wasserstoff wird aus fossilen Brennstoffen hergestellt, wobei CO2 vermieden wird Treibhausgas Emissionen. Es kann nach Hamburg und mittelfristig über Pipelines transportiert werden, die Norwegen mit seinen größeren südlichen Nachbarn verbinden. Melanie Leonhardt, Hamburgs Wirtschaftssenatorin, sagte, die beiden Länder versuchten, ihre Industrien zu integrieren und den Einsatz erneuerbarer Energien zu steigern, für die Norwegen reichlich vorhanden sei.

Wasserstoff-Zentralanzeige

Melanie LeonhartHamburg und andere norddeutsche Bundesländer seien bereit, kohlenstoffarme Energie aus Norwegen zu kaufen, argumentierte er:

Doch um die Dekarbonisierung voranzutreiben, braucht es auch glaubwürdige Nachfragestrukturen.

„Gleichzeitig werden wir mit unserer Expertise in den Bereichen Windkraft, Maschinenbau und Industrieautomation dazu beitragen, die Energieerzeugung voranzutreiben“, sagte er. Der zunehmende Wasserstoffeinsatz in Hamburg ist nicht mehr auf eine lokale Produktion angewiesen, sodass wasserstoffbetriebene Betriebe sehr schnell freigegeben werden können, bevor sie mit grünem Wasserstoff versorgt werden, der ausschließlich aus erneuerbaren Energien hergestellt wird.

Anna Marit Bjornflatten, Staatssekretärin des norwegischen Handelsministeriums, betonte die strategische Partnerschaft in den Bereichen Klimaschutz, erneuerbare Energiequellen und grüne Industriewende, die die beiden Länder Anfang des Jahres vereinbart hatten.

Mit erneuerbarer Energie erzeugter grüner Wasserstoff gilt als zentraler Pfeiler zur Erreichung der Klimaneutralität, da er als Ersatz für fossile Brennstoffe in Sektoren eingesetzt werden kann, die sich nur schwer dekarbonisieren lassen, beispielsweise in bestimmten Industrieprozessen oder in der Luftfahrt. Obwohl die Bundesregierung langfristig nur grünen Wasserstoff nutzen will, könnte blauer Wasserstoff eine Übergangslösung sein.

Siehe auch  Staatliche Steuereinnahmen in Deutschland sollen 2022 um 7,1 % steigen - Bundesfinanzministerium

Norwegen und norddeutsche Bundesländer einigen sich auf Lieferung von blauem Wasserstoff zur Ankurbelung der Industrie 8. Juni 2023

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close