Februar 2, 2023

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Nordkoreanischer Expatriate-Künstler veranstaltet Ausstellung für den Frieden in Deutschland: The Dong-A ILBO

Sun Mu, ein Künstler, der aus Nordkorea geflohen ist, veranstaltet in München eine Einzelausstellung mit einer Botschaft des Friedens.

Art 5, eine Gruppe koreanischer, japanischer und deutscher Kulturkünstler, Sun Mu, kündigte an, dass sie vom 7. bis 29. Januar eine Einzelausstellung mit dem Titel „Grenzenlos“ im Kunstturm Wolfratshausen bei München veranstalten werden. Er wurde in Nordkorea geboren und überquerte den Fluss Tumen. 1998 und 2002 über China und Laos nach Südkorea eingereist. Er absolvierte 2007 das Hong Kong University College of Fine Arts und erhielt 2009 einen Master-Abschluss von der Hong Kong University Graduate School of Fine Arts.

Der Künstler arbeitet, ohne seinen richtigen Namen und sein Gesicht preiszugeben, um seine in Nordkorea verbliebenen Familienmitglieder zu schützen. Sun Mu bedeutet „keine Linie“ und verkörpert seine Hoffnung, dass die militärische Demarkationslinie eines Tages abgeschafft wird. Diesmal wird er mit der gleichen Hoffnung eine Einzelausstellung veranstalten. Mit 84 Exponaten ist dies seine dritte Einzelausstellung in Deutschland. Seit 2008 hat er Einzelausstellungen in Südkorea und den Vereinigten Staaten, Deutschland, Australien und China veranstaltet. Seine Kunstwerke vermitteln eine Friedensbotschaft mit soliden Farben, die an die politische Propaganda Nordkoreas erinnern, und großen Sätzen in koreanischer Sprache.

„Durch diese Ausstellung zeigt Sun Mu die Grenze zwischen Krieg und Frieden“, sagte Yoo Jae-hyun, Co-Vorsitzender von Art5. „Es wird seinen verstörenden ästhetischen Ausdruck in Deutschland zeigen, wo viele ukrainische Flüchtlinge angekommen sind, und im vom Krieg zerrütteten Europa.“

Eun-A Cho achim@donga.com

Siehe auch  Deutschland sollte der Ukraine Waffen schicken, sagt der designierte Chef der Münchner Sicherheitskonferenz