Top News

German FM gibt 20 Benin-Bronzen persönlich an Nigeria zurück

Berlin — Der deutsche Außenminister wird persönlich 20 Antiquitäten tragen, die während der Kolonialzeit von Europäern geplündert wurden. Nigeria Wenn sie zu Besuch ist AfrikaDas bevölkerungsreichste Land sei nächste Woche, sagte sein Sprecher am Freitag.

Die symbolische Geste folgte einer Vereinbarung zwischen Berlin und Abuja Anfang dieses Jahres, 514 Benin-Bronzen aus deutschen Museen an Nigeria zu übergeben.

„Mit ihrem Besuch löst Außenministerin (Annalena) Baerbach dieses Versprechen ein“, sagte ihr Sprecher Christopher Burger vor Journalisten in Berlin.

Baerbach, der am Sonntag nach Abuja aufbricht, wird von Vertretern deutscher Museen mit der größten Sammlung an Benin-Bronzen begleitet.

„Das zeigt, wie ernst Deutschland mit seiner Kolonialgeschichte umgeht“, sagte Burger.

Bronzen gehörten zu einem riesigen Schatz, der 1897 von einer britischen Kolonialexpedition aus dem königlichen Palast des Königreichs Benin im heutigen Südwesten Nigerias gestohlen wurde.

Die Materialien, darunter zahlreiche Flachreliefs und andere Skulpturen, gelangten später in Sammlungen in ganz Europa, darunter das Ethnographische Museum in Berlin. Es ist eine der weltweit größten Sammlungen historischer Objekte aus dem Königreich Benin, von denen viele aus dem 16. bis 18. Jahrhundert stammen.

Als Teil des Deals wird Nigeria das Eigentum an den Bronzen zurückgewinnen, aber zahlreiche davon an deutsche Museen ausleihen und sicherstellen, dass einige in Berlin und anderswo ausgestellt werden.

Museen im Frankreich Und die USA haben auch begonnen, während der Kolonialzeit Beutegüter aus Afrika zurückzugeben.

Siehe auch  China, Deutschland und Großbritannien teilen sich bei der Skeleton-Weltmeisterschaft ein historisches Drei-Punkte-Unentschieden um Gold

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close