Top News

Deutschlands Torwartgeneration nach Manuel Neuer und Co. – DW – 04.03.2023

Am Ende der Saison 2012/13 waren 83 % der Stammtorhüter in der Bundesliga Deutsche. Anders gesagt: Vor 10 Jahren stand ein deutscher Keeper zwischen 15 der 18 Bundesligisten.

Die Dinge haben sich seitdem dramatisch verändert. Derzeit gibt es nur sieben Bundesligisten mit einem deutschen Keeper. Der Jüngste ist Marvin Schwab aus Köln, ebenfalls 27. Junge deutsche Torhüter, die regelmäßig Bundesligaminuten bekommen, sind rar.

„Wenn man sich die Top-Talente des letzten Jahrzehnts ansieht, Spieler wie Manuel Neuer, Marc-Andre der Stegen, Thibaut Courtois und Jan Oblak, und etwas weiter hinten Gianluigi Buffon und Igor Casillas, dann haben diese Torhüter schon einmal gespielt. Im Durchschnitt 200 Profispiele mit 23″, sagt Mark Ziegler, ehemaliger Bundesliga-Keeper bei Stuttgart und Borussia Dortmund, im Gespräch mit der DW. „Davon sind unsere jungen Torhüter weit entfernt.“

Internationale Erfahrung bringt Vorteile

Seit 2015 ist Ziegler Leiter Torwart beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) und arbeitet unter anderem an der Entwicklung des Torhüter-Nachwuchses ab der U15.

Als Torwarttrainer fördert Ziegler den Torhüter-Nachwuchs in DeutschlandBild: Eibner Europa/IMAGO

„Der Druck im Wettbewerb ist gestiegen, der Wert der Liga auch“, erklärt Ziegler, warum länderübergreifend weniger deutsche und junge Torhüter in der Bundesliga spielen.

„Die Bundesliga ist eine der drei besten Ligen der Welt, daher suchen die Mannschaften nach wettbewerbsfähigen Torhütern. Torhüter aus dem Ausland bringen eine gewisse Erfahrung mit. Die meisten von ihnen haben bereits international für ihre Länder und in europäischen Wettbewerben gespielt.“

DNA-Torhüter sind erforderlich

Die Entwicklung, so sagen Beobachter, wird in den kommenden Jahren zu niedrigeren Standards für die Männer-Nationalmannschaft zwischen den Pfosten führen.

„Ich mache mir große Sorgen“, sagte der frühere deutsche Torwarttrainer Andreas Köpke kürzlich zu Sport1, als er nach der Generation nach Manuel Neuer, Marc-Andre der Stegen und Kevin Trapp gefragt wurde. Der DFB ist sich dessen bewusst und hat die Ausbildung der Torhüter in den vergangenen Jahren verbessert.

Siehe auch  Spielbank-Tradition in Rheinland-Pfalz

In Zusammenarbeit mit Torwarttrainern der Bundesligisten haben Ziegler und sein Team eine „Torwart-DNA“ entwickelt, die 10 Eigenschaften beschreibt, die moderne Torhüter besitzen müssen, um auf höchstem Niveau mithalten zu können.

Es ist mehr als nur das Stoppen von Schüssen. Das Spielen im Raum ist der Schlüssel zum Fangen von Flanken und Jagen von Bällen, zum ständigen Ändern des Positionsspiels, zum Organisieren der Mannschaft außerhalb des Tors und zum Starten von Angriffen. Zusammen mit den fußballerischen Anforderungen gibt es bestimmte mentale Eigenschaften.

Das Profil eines modernen Ausnahmetorhüters ist vielschichtig, denn Deutschlands derzeitige Torhüterschaft hat die Messlatte hoch gelegt.

„Die Torhüter-Generation um Manuel Neuer, Marc-Andre der Stegen und Bernd Leno hat für Trainer einen Mehrwert geschaffen, weil sie Fußball spielen konnten“, sagte Ziegler.

Diese Fähigkeiten sind jetzt Standard.

„Die jetzige Generation ist schwierig, weil sie keinen vergleichbaren Mehrwert bringt“, sagte Ziegler. Vielmehr kannte die alte Garde diesen Brauch bereits. „Deshalb wird ein Cheftrainer einen sehr erfahrenen Torhüter einsetzen, bis er aus der Form ist, und die junge Generation muss sich gedulden, bis sich die Alterskräfte ändern“, sagte Ziegler.

Zwei Modelle der Karriereplanung

Die Karriereplanung ist für Torhüter sehr wichtig, denn um ein herausragender Torhüter zu werden, braucht es unbedingt regelmäßige Spielzeit auf höchstem Niveau in vollen Stadien.

„Es gibt zwei Möglichkeiten: Minuten zu bekommen ist für Torhüter gedacht, die bereits talentiert und selbstbewusst sind, sie glauben, dass sie alles schaffen können. Diese Jungs brauchen Spielzeit“, sagte Fußballagent Stephen Backes der DW.

Zu den aktuellen Kunden von Backes gehören Alexander Nübel, der derzeit an Monaco ausgeliehene Bayern-Keeper, und Schalkes langjähriger Torhüter Ralf Forman. Die andere Wahl ist laut Packs für Torhüter, die Zeit brauchen, um sich an eine bestimmte Position zu gewöhnen.

Siehe auch  Deutschlands Scheitern weltweit könnte Kobran folgen.

„Für diese Wachen ist es oft sinnvoll, zu einem größeren Verein zu gehen und die zweite Wahl zu sein, um die Fähigkeiten und Attribute zu erlernen, die möglicherweise fehlen“, sagte Backes.

Wird Noah Adupolu Deutschlands nächster Torhüter?Foto: Jan Hübner/IMAGO

Toleranz gegenüber Formfehlern und -fehlern

„Natürlich freue ich mich, dass die jungen deutschen Torhüter eine Chance bekommen. Wir versuchen, den Vereinen zu zeigen, dass wir talentierte Torhüter haben, die auf diesem Niveau spielen können“, sagte Ziegler, der aus eigener Erfahrung weiß, was er zu bieten hat . Als junger Keeper ins kalte Wasser.

1995 machte Cheftrainer Rolf Fringer den 19-Jährigen zur Nummer 1 in Stuttgart, sogar mit dem erfahrenen und ehemaligen Nationaltorhüter Ike Immel in den Kader.

„Wenn man einen jungen Torhüter ins Tor stellt, muss man einen gewissen Leistungsabfall zulassen, ihn unterstützen und seine Fehler akzeptieren“, sagte Ziegler.

Aktuell stehen die Keeper Noah Adupolu und Jonas Urbic im Fokus von Ziegler und seinem Team.

Atubolu ist derzeit die Nummer 1 der deutschen U21, trainiert regelmäßig mit Freiburgs Profis und spielt für die zweite Mannschaft der dritten Liga. Er hat bereits im DFB-Pokal und in der Europa League gespielt. Ubrick, 19, verließ Köln auf Leihbasis zum Zweitligisten Regensburg, um mehr Spiele zu bestreiten.

Ziegler sagte, dass es keine schlechte Idee sei, ein Segment fallen zu lassen, aber der nächste Schritt soll folgen.

„Wenn es das ultimative Ziel ist, für Deutschland zu spielen, dann ist Länderspielzeit definitiv eine Voraussetzung“, sagte Ziegler. „Das ist etwas, woran wir noch arbeiten müssen.“

Dieser Artikel wurde ursprünglich auf Deutsch verfasst.

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close