Top News

Deutschlands militärische „Zeitenwende“ läuft schleppend an

Nach drei Tagen Russland ist in die Ukraine einmarschiertBundeskanzler Olaf Scholz Im Bundestag eine mitreißende Rede gehalten. Er hatte eine klare Botschaft: Die Aggression des russischen Präsidenten Wladimir Putin hat eine neue Ära des Krieges in Europa eingeläutet, und reiche Länder wie Deutschland, die ihre Verteidigungsausgaben jahrzehntelang gekürzt haben, müssen aufrüsten. Wenn Scholz am 3. März 2023 ins Weiße Haus geht, ein Jahr nachdem der deutsche Gesetzgeber Scholz’ Aufruf zum Handeln applaudiert hatte, muss man sich fragen, was aus Deutschlands vielbeschworener „Zeitenwende“ geworden ist.

Die Ergebnisse sind gemischt. Bei der Energiediversifizierung hat Deutschland mit der Internationalen Energieagentur lobenswerte Anstrengungen gezeigt. erwarten Ein Rückgang der EU-Erdgasimporte aus Russland um etwa 57 % von 2021 bis 2022. 2021, Die Europäische Union ist die Quelle fast 25 % seines Erdöls aus Russland bis 2021; Heute ist es der EU untersagt, russisches Öl auf dem Seeweg zu importieren.

Der deutsche Umstrukturierungsplan hingegen richtete einen Sonderfonds in Höhe von 100 Milliarden Euro (106 Milliarden US-Dollar) ein, obwohl er Deutschland verpflichtete, endlich die NATO-Richtlinie zu erfüllen, 2 % des BIP für die Verteidigung auszugeben. Beef die Bundeswehr. Aus Berlin erklärt Erst 2025 wird die 2%-Marke erreicht. Bei Sondervermögen Nicht einmal einen Cent wurde bisher ausgegeben.

Deutschlands bürokratisierte Rüstungsbeschaffung, angespannte Koalitionspolitik und das angespannte Verhältnis zwischen Regierung und Verteidigungsministerien in Berlin hinderten die Bundesregierung daran, den Worten Taten folgen zu lassen.

Boris Pistorius, der neue deutsche Verteidigungsminister, hat die Aufgabe, Scholes‘ Versprechen zu erfüllen, die seit langem verfallende Bundeswehr in eine ernsthafte Streitmacht umzuwandeln. Angesichts der langjährigen Abneigung der Deutschen gegen eine Erhöhung der Verteidigungsausgaben steht ihm ein harter Weg bevor.

Siehe auch  City2-Verteidiger Michael Wentzel stammte ursprünglich aus Deutschland, spielte aber für die USA Fußball.

Auf den ersten Blick erscheint Deutschlands mangelnde Dringlichkeit an der Verteidigungsfront nach Russlands Angriff auf die Ukraine rätselhaft. Europa erlebt seinen tödlichsten Krieg seit fast 80 Jahren. Die Bundeswehr mit Flugzeugen, die wegen fehlender Ersatzteile nicht fliegen können, und Panzern, die beim Training kaputt gehen, ist unter Verteidigungsexperten auf beiden Seiten des Atlantiks längst ein Witz. Den deutschen Truppen, die an der Nato-Ostflanke operieren, fehlt es oft an Grundausrüstung wie gepanzerten Westen oder Winterjacken, ganz zu schweigen von den Waffen, die sie brauchen, um einen mächtigeren Feind zu bekämpfen.

Eva Högl, Wehrbeauftragte des Bundestages, übt vernichtende Kritik. „Die Berichte über materielle Entbehrungen von Soldatinnen und Soldaten … haben mich schockiert und bestürzt“, sagte Hogle. schrieb In seiner letzten Jahresbilanz. „Keine einzige Exkursion oder ein einziges Gespräch mit Soldatinnen und Soldaten informiert mich über Engpässe oder Mängel.“

Deutschlands 4,3-Billionen-Dollar-Wirtschaft viertgrößte weltweit; Was auch immer die Erklärung für den miserablen Zustand ihrer Streitkräfte sein mag, Mangel an Mitteln kann keine davon sein.

Es ist leicht, Deutschland die ganze Schuld an diesem Mißstand zuzuschieben. Aber auch das wäre falsch. Berlins nachlässige Herangehensweise an die Sicherheit besteht zum Teil aufgrund einer langjährigen US-Politik und tatsächlich aufgrund anderer europäischer Verbündeter, die wie Kinder nicht in der Lage sind, Verantwortung für ihre eigene Sicherheit zu übernehmen. Washington beklagt sich über ungleiche Lastenverteilung und setzt sie durch.

Zunächst werden die USA Anfang 2022 38.500 Soldaten sind auf deutschem Boden stationiert – fast 40% Gesamtzahl Es wird in ganz Europa verwendet. Deutschland wird wie andere Nato-Mitglieder durch den US-Atomschirm geschützt. Seit dem Fall der Berliner Mauer hat jede US-Regierung diese Garantie wiederholt.

Siehe auch  Fotos: Ägypten kauft neueste deutsche Dreh- und Schleifmaschine

Deutschland geht daher nur ein geringes Risiko ein, wenn es eine untaugliche Armee aufrechterhält. Genau das haben die aufeinanderfolgenden deutschen Regierungen in den letzten drei Jahrzehnten getan. Die aktive Einsatzstärke der Bundeswehr ist seit 1990 um 60 %, die Zahl der Kampfflugzeuge um 47 % und der Bestand an Kampfpanzern um 93 % zurückgegangen.

Darüber hinaus bestehen die USA weiterhin darauf, dass Deutschland und der Rest Europas in europäischen Sicherheitsfragen Washingtons Führung folgen. Washington wirft den Europäern Sparsamkeit bei den Verteidigungsbudgets vor, will sich aber niemals der europäischen Autarkie, geschweige denn der Verteidigungsautonomie nähern. Washington hat Bemühungen wie die britisch-französische Initiative von 1998 zur Schaffung einer glaubwürdigen, schnell einsetzbaren militärischen EU-Eingreiftruppe oder 20 Jahre später einen Plan zur Harmonisierung der militärischen Forschung und Entwicklung zwischen den EU-Mitgliedstaaten nicht entmutigt.

Was auch immer es öffentlich sagt, es ist dem außenpolitischen Establishment der USA klar Will einen Pool von Bewerbern Ein formeller Anhänger von Washingtons Diktat in Europa. Bisher hat Washington seinen Wunsch erfüllt – es kann sich ein Leben ohne eine große, dauerhafte amerikanische Präsenz auf dem europäischen Kontinent einfach nicht vorstellen.

Angesichts dieser Vorgeschichte sollte sich niemand wundern, wenn sich Scholz‘ Zeitenwende nur als Schlagwort erweist. Die US-Politik und das günstige strategische Umfeld Deutschlands bieten große Anreize für eine gut ausgestattete und verteilte Bundeswehr, die sowohl Washington als auch Berlin zu wünschen vorgeben.

Daniel DiPetris ist Fellow bei Defense Priorities, wo Rajan Menon das Grand Strategy Program leitet. Menon ist außerdem Senior Researcher am Saltzman Institute of War and Peace Studies an der Columbia University.

Siehe auch  Deutschland schließt drei seiner letzten sechs Atomkraftwerke

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close