Top News

Deutschlands größter Solar-PPA für 2024 folgt auf Rekorddeal-Aktivitäten im ersten Quartal

Nach den neuesten Daten von Pexapark hat der deutsche PPA-Markt sein Rekordtempo bis zum ersten Quartal 2024 beibehalten. Im ersten Quartal 2024 wurden 16 PPAs angekündigt.

Dies folgt auf einen deutlichen Anstieg der öffentlich angekündigten PPAs im Jahr 2023 mit insgesamt 42 Verträgen und einer Kapazität von 3,7 GW. Damit ist Deutschland nach Spanien der zweitgrößte europäische PPA-Markt, auf den in diesem Zeitraum rund 23 % der vertraglich vereinbarten Kapazität Europas entfallen.

Diese hochkarätige Aktivität im ersten Quartal 2024 ist eines der größten Solar-PPAs, die der deutsche Markt bisher gesehen hat, wie Anfang April angekündigt wurde. PPA mit einer Laufzeit von 12 Jahren und 208 MW unterzeichnet Nkewis Vermögensverwaltung Der Chemieriese LyondellBasell deckt 80 % der Leistung des 260 MW Bartow Solar PV-Projekts. Pexapark unterstützte Enkevis Asset Management als kommerzieller Berater während des gesamten Strukturierungs- und Verhandlungsprozesses der PPA-Transaktion.

Das Wachstum wird durch die steigende Nachfrage nach erneuerbaren Energien vorangetrieben, insbesondere durch Unternehmens- und Industriekäufer. Während Nachhaltigkeitsziele und Preiskontrolle die Hauptmotivationen für Unternehmen sind, erkennen viele den strategischen Vorteil, Preise über lange Zeiträume bei relativ niedrigen Marktpreisen festzulegen.

Max von Hausen, Country Lead PPA Transactions – Deutschland, Pexpark, sagte: „Deutschlands Position als Marktführer im Markt für erneuerbare Energien ist stark, wie der stetige Zustrom großer PPA-Ankündigungen zeigt. Der LyondellBasell-Encavis-Deal ist ein typisches Beispiel.“ . Das wachsende Vertrauen in den deutschen Post-Fördermarkt für erneuerbare Energien und die Unterstreichung seiner Attraktivität für nachhaltige Investitionen.“

Trotz dieses Erfolgs bleiben Herausforderungen bestehen. Entwickler und Betreiber erneuerbarer Energien in ganz Deutschland stehen ab Ende 2023 vor einem schwierigen Umfeld, das durch sinkende Strompreise, erhöhte Finanzierungskosten und anhaltend hohe Investitionsausgaben gekennzeichnet ist.

Siehe auch  Tony Cruz zur Rettung! Der Star von Real Madrid geht in den Ruhestand, um Deutschland vor der heimischen EM-Blamage zu bewahren

„Um diese Herausforderungen zu meistern und die Chancen des aufstrebenden Marktes zu nutzen, müssen sich Entwickler und unabhängige Stromerzeuger (IPPs) weiterhin auf Abnahmeverträge mit wettbewerbsfähigen PPA-Preisen und ausgewogenen Risikostrukturen konzentrieren und Entwicklungs- und Finanzierungsprozesse optimieren.“ Van Housen fügte hinzu.

Elisabeth Rabe, Team Lead Investment Structuring, Enkivis Asset Management AG, die eng mit BexaPark, einem der größten PPAs Deutschlands, zusammengearbeitet hat, sagte: „Die Expertise von PexaPark ist entscheidend für die Bewältigung des wachsenden, aber komplexen deutschen Marktes für erneuerbare Energien. Wir haben sichergestellt, dass unser jüngster Deal abgeschlossen wird.“ ist nicht nur erfolgreich, sondern auch strategisch vorteilhaft für beide Unternehmen.

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close