Top News

Deutschland könnte die Förderung für Plug-in-Hybride früher als geplant streichen

Nach den Plänen des Ministeriums wird die Förderung für Plug-in-Hybride auf 4.500 Euro (4.874 US-Dollar) und die Förderung für Elektroautos von 6.000 Euro auf 4.000 Euro im nächsten Jahr und auf 3.002.024 pro 3.000 Euro gesenkt. Und 2025, sagte die Person.

Die Regierungskoalition hat sich auf ihren Plan geeinigt, Hybridautos, die als „klimafreundlich“ gelten, ab dem nächsten Jahr zu unterstützen und die Subventionen bis Ende 2025 ganz auslaufen zu lassen.

„Wir wollen unsere Unterstützung für E-Autos schärfen und mehr auf den Klimaschutz setzen“, wird Robert Hebek, Mitglied der Grünen und Finanzminister, von der Funky Media Group zitiert. „Plug-in-Hybride sind unserer Meinung nach marktfähig und bedürfen keiner öffentlichen Förderung mehr.“

Die Industrie drängt

Die Branche wurde durch geplante Beihilfekürzungen gelähmt. Hildegard Müller, Vorsitzende der Autobau-Lobby des VDA, sagte am Donnerstag in einer Erklärung, dass ein vorzeitiges Aussetzen der Subventionen für Plug-in-Hybride „die Zunahme der Elektromobilität gefährden und die Verbraucherrealität in Deutschland ignorieren würde“. „Plug-in-Hybride sind Wegbereiter für den Umstieg auf Elektroantrieb.“

Müller bemängelte, dass die Fahrzeuge termingebunden seien und Unsicherheit über die Endabrechnung der Käufer schaffe.

Die Vorschläge des von den Grünen kontrollierten Ministeriums provozierten eine Gegenreaktion der wirtschaftsfreundlichen Freien Demokraten, einem der Regierungspartner der Partei.

Bernd Reiter, verkehrspolitischer Sprecher der FDP, sagte, die Regierungskoalition dürfe nicht von ihrem ursprünglichen Förderprogramm abweichen, denn auch Plug-in-Hybride spielten eine Rolle bei der Erreichung der Klimaziele.

„Wir müssen diese Fahrzeuge so attraktiv wie möglich gestalten und entsprechend subventionieren“, zitierte ihn Reuters. Rheinische Post Zeitung

Siehe auch  Coinbase warnte vor kommerziellen Verstößen der deutschen BaFin

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close