Top News

Deutsche Gerichte in Katar und den Vereinigten Arabischen Emiraten als Alternativen zu russischem Gas | Nachrichten aus dem Krieg zwischen Russland und der Ukraine

Angesichts der Befürchtungen einer Gasknappheit im Zuge des russischen Krieges gegen die Ukraine hat Wirtschaftsminister Robert Hebek Doha und Abu Dhabi besucht.

Bundeswirtschaftsminister Robert Hebeck sagte, er werde während seiner Reise nach Katar und in die Vereinigten Arabischen Emirate über die Lieferung von verflüssigtem Erdgas (LNG) sprechen, weil er den Wasserstoff-Deal gewinnen wolle.

Russland ist nach Angaben der Website des Wirtschaftsministeriums der größte Gaslieferant für Deutschland. Die Hälfte der deutschen LNG-Importe stammt aus Russland.

Seit der Besetzung der Ukraine durch Russland hat Habek mehrere Versuche unternommen, Deutschlands Energieabhängigkeit von Russland zu verringern, darunter Großaufträge für nicht-russisches LNG, die Planung eines Terminals für den Import von LNG und die Verlangsamung des Kohleausstiegs des Landes.

Habeb sagte vor der Reise, die am Samstag beginnt, das Ziel sei es, „mittelfristig eine Wasserstoffpartnerschaft aufzubauen“.

Hebek sagte dem Radio Deutschlandfunk: „Wenn wir im nächsten Winter nicht mehr Gas bekommen und die Lieferungen aus Russland reduziert werden, werden wir nicht genug Gas haben, um alle unsere Häuser zu heizen und alle unsere Geschäfte über Wasser zu halten.“

Begleitet wird er von rund 20 Delegierten aus der deutschen Wirtschaft und vielen aus der Energiebranche.

Er wolle „einen politischen Rahmen schaffen, der unabhängig ist von einer „kurzfristigen“ LNG-Verteilung und „Unternehmen, die die Gasversorgung in Deutschland sicherstellen, darf nicht zu sehr auf der russischen Gas- und politischen Agenda stehen“.

Genauer gesagt arbeitet die EU auch an Plänen, um die Abhängigkeit der EU von russischem Gas, Öl und Kohle in den nächsten fünf Jahren schrittweise zu beseitigen.

Habeb, Minister für Klimaangelegenheiten, besuchte kürzlich Norwegen, ein weiteres Zentrum für Gasenergie, und die Vereinigten Staaten, derzeit der weltgrößte Exporteur.

Siehe auch  Bayern dominiert weiterhin den deutschen Superpokal

Berlin ist dafür kritisiert worden, dass es sich einem sofortigen Embargo für russische Energielieferungen widersetzt, um Moskaus Haupteinnahmequelle aus dem Ausland lahmzulegen.

Aber Deutschland hofft, dass ein Boykott die deutsche Wirtschaft und die Gesellschaft lähmen wird, was zu einem enormen Anstieg der Energiepreise und Engpässen führen wird.

In einem ARD-Interview am Freitag räumte Hebek ein, dass eine moralische Dimension in der Energiepolitik „eigentlich nicht existiert“, da Russland wegen seines Krieges in der Ukraine in die Kritik geraten sei.

Habek sagte am Freitag, es sei notwendig, einen stabilen Versorgungsfluss sicherzustellen, betonte aber, dass das Land den Übergang von herkömmlichem Erdgas zu grünem Wasserstoff beschleunigen sollte.

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close