Top News

Deutsche Aktien stiegen im Späthandel; Der DAX legte laut Investing.com um 0,88 % zu

© Reuters. Deutsche Aktien stiegen im Späthandel; Der DAX stieg um 0,88 %

Investing.com – Deutschlands Aktien waren nach dem Handelsschluss am Dienstag höher, während Zugewinne in den Sektoren , und Aktien nach oben trieben.

Zum Handelsschluss in Frankfurt stieg er um 0,88 %, während der Index um 1,38 % zulegte und der Index um 1,21 % zulegte.

Beste Darsteller der Sitzung an diesem Tag Jalando SE (ETR: ), der um 3,06 % oder 0,83 Punkte zulegte und bei 27,92 gehandelt wurde. Unterdessen stieg Vonovia SE (ETR: ) um 2,94 % oder 0,60 Punkte auf 20,98 und Siemens Energy AG (ETR:) stieg im späten Handel um 2,71 % oder 0,35 Punkte auf 13,47.

Die Schlusslichter der Sitzung waren Henkel & Co KGaA AG Pref (ETR:), die um 0,72 % oder 0,52 Punkte fielen und bei 71,44 gehandelt wurden. Hanover Rook SE (ETR: ) fiel um 0,48 % oder 0,95 Punkte auf 195,60 und Daimler Truck Holdings AG (ETR: ) sank um 0,46 % oder 0,15 Punkte auf 32,53.

Top-Performer im MDAX Evotech AG ON (ETR: ) stieg um 6,52 % auf 22,06, Encavis AG (ETR: ) stieg um 4,77 % auf 14,60 und CTS Eventim AG (ETR: ) stieg um 3,29 % und schloss bei 58,00.

Redcare Pharmacy NV (ETR: ) schnitt am schlechtesten ab und fiel im späten Handel um 0,70 % auf 106,55. Teamviewer AG (ETR: ) verlor 0,52 % auf 17,06, während Bechtle AG (ETR: ) 0,45 % auf 44,24 verlor.

Spitzenreiter im TecDAX waren Evotec AG ON (ETR: ) mit einem Plus von 6,52 % auf 22,06, Verbio Vereinigte Bioenergie AG (ETR: ) mit einem Plus von 4,77 % auf 44,15 und Telefonica Deutschland Holding AG (ETR: ) stieg um 3,16 % und schloss bei 1,76.

Siehe auch  Update 1 – Die Minister der deutschen Koalition streiten sich über das Stromsubventionsprogramm „Gamechanger“.

Der schlechteste Performer war ADTRAN Holdingsa Inc (ETR: ), das im späten Handel um 0,91 % auf 7,43 fiel. Morphose AG ON (ETR: ) verlor 0,66 % auf 28,67, während TeamViewer AG (ETR: ) 0,52 % auf 17,06 verlor.

103 Aktien endeten an der Frankfurter Wertpapierbörse unverändert und fielen um 441 auf 195.

Der Index, der die implizite Volatilität von DAX-Optionen misst, fiel um 5,50 % auf 15,12.

Gold-Futures zur Lieferung im Dezember stiegen um 0,97 % oder 18,80 auf 1.965,60 $ pro Feinunze. Ansonsten stieg im Rohstoffhandel Rohöl zur Lieferung im Oktober um 0,87 % oder 0,70 auf 80,80 $ pro Barrel, während der November-Brent-Ölkontrakt um 0,75 % oder 0,63 auf 84,50 $ pro Barrel zulegte.

EUR/USD stieg um 0,51 % auf 1,09 und EUR/GBP stieg um 0,27 % auf 0,86.

Die US-Dollar-Index-Futures fielen um 0,50 % auf 103,48.

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close