Dezember 1, 2022

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Der deutsche Gashändler VNG schließt milliardenschwere Quellen für Rettungspakete ab

Der deutsche Gashändler VNG schließt milliardenschwere Quellen für Rettungspakete ab

Frankfurt, 21. November (Reuters) – Der deutsche Gashändler VNG steht kurz vor einem Deal, um staatliche Beihilfen in Höhe von mehreren Milliarden Euro zu erhalten, um die enormen Kosten für den Ersatz russischen Gases durch teurere Alternativen zu decken, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Bereits in dieser Woche könnte eine Einigung über einen mittleren einstelligen Milliarden-Euro-Betrag für VNG erzielt werden, den sie in Form von Darlehen oder Garantien erhalten würde, sagten die Personen.

Die Verhandlungen seien im Gange und Einzelheiten des endgültigen Abkommens könnten sich ändern, sagten die Personen.

Sowohl EnBW als auch VNG, die im September staatliche Beihilfen beantragt hatten, lehnten eine Stellungnahme ab. Das Bundeswirtschaftsministerium war zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Uniper und Sefe, früher bekannt als Gazprom Germania, VNG – mehrheitlich im Besitz des deutschen Energieversorgers EnBW – waren von der Schließung der russischen Gaslieferungen betroffen und zwangen sie, Ersatzblöcke zu höheren Preisen zu kaufen.

Deutschland hat ein 200-Milliarden-Euro-Programm (205 Milliarden US-Dollar) aufgelegt, um Haushalten und der Industrie zu helfen, mit steigenden Energiepreisen fertig zu werden, und seine drei wichtigsten Gasimporteure zu unterstützen oder zu retten.

VNG hat im vergangenen Monat einen Liefervertrag über 65 Terawattstunden (TWh) mit Sefe abgeschlossen und ist damit bis Ende 2022 von Mehrkosten für den Kauf von Ersatzmodulen befreit.

Aber VNG hat finanzielle Risiken durch einen direkten Vertrag über 35 TWh mit Gazprom, der Ende 2022 ausläuft.

EnBW-Finanzvorstand Thomas Kusterer sagte Anfang dieses Monats, dass ein Deal innerhalb von Tagen abgeschlossen werde und dass die Regierung VNG nicht verstaatlichen oder sich im Rahmen des Deals an dem Gashändler beteiligen werde.

Siehe auch  Eine neue Hoffnung: Die ostdeutsche Wirtschaft bekommt endlich einen Boom | Deutschland

Die EnBW rechnet 2022 wegen der Krise mit einem 1,2-Milliarden-Euro-Schlag, eine Zahl, sagte Kusterer, spiegelt bereits das Rettungspaket wider.

($1 = 0,9774 Euro)

(Berichterstattung von Christoph Steitz, Tom Kakenhoff und Christian Cramer. Redaktion von Jane Merriman)