Top News

Russland ist dabei, Deutschland einen Teil des Gases abzuschneiden

Kosprom (GZPFY)Russlands staatlicher Energiekonzern sagte am Dienstag, er werde Erdgasexporte aussetzen Hülse (SHLX) Ab Mittwoch, weil das Unternehmen nicht in Rubel zahlte.

„Shell Energy Europe Limited hat Gazprom Export LLC darüber informiert, dass es im Rahmen des Vertrags zur Lieferung von Gas nach Deutschland nicht in Rubel zahlen will“, sagte Gosbrom in einer Erklärung auf seinem Telegram-Konto.

Gazprom sagte, nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums würden durch den Rohbau jährlich 1,2 Milliarden Kubikmeter Gasvorräte verloren gehen.

Aber Casproms Schritt dürfte noch verwirrender sein Deutsche Industrie, die stark auf Moskaus Gas angewiesen ist. Dem Land ist es bereits gelungen, seinen Anteil an den russischen Gasimporten von 55 % auf 35 % zu reduzieren.

Ein Sprecher der Bundesregierung sagte gegenüber CNN Business, man beobachte „die Situation genau“.

„Die Versorgungssicherheit ist gewährleistet“, fügte der Sprecher hinzu.

Die Ankündigung von Gazprom erfolgt einen Tag nach ihrer Bekanntgabe Stoppen Sie die Gaszufuhr Das dänische Energieunternehmen Ørsted und das niederländische Gashandelsunternehmen GasTerra sowie einige Wochen nach dem Abschalten der Leitungen Polen, Bulgarien Und Finnland.

Im März drohte der russische Präsident Wladimir Putin, Gaslieferungen an „befreundete“ Länder einzustellen, die sich weigerten, mehr als die in den Vereinbarungen festgelegten Euro oder Dollar zu zahlen.

Seitdem bietet Gazprom den Kunden eine Lösung an. Käufer können Euro oder Dollar auf ein Konto bei der russischen Gazprombank einzahlen, die das Geld in Rubel umwandelt und auf ein zweites Konto überweist, das nach Russland bezahlt wird.

Aber viele europäische Unternehmen, einschließlich Shell Energy, haben sich geweigert, sich daran zu halten.

Eine Shell-Sprecherin sagte am Dienstag gegenüber CNN Business: „Shell hat den neuen Tarifbedingungen nicht über Gazprom zugestimmt.“

Siehe auch  70-Milliarden-Euro-Preisdruck erdrückt deutsche Exporteure - DIHK

Die niederländische GasTerra sagte am Montag in einer Erklärung, dass sie die „einseitigen Zollanforderungen“ von Gazprom nicht einhalte.

Henning Klostein, Direktor für Energie, Klima und Ressourcen der Eurasia Group, sagte gegenüber CNN Business, dass die jüngste Schließung nicht den „enormen Einnahmeverlust“ von Gazprom darstelle und dass die Muschelexporte nach Deutschland weniger als 1 % der Gesamtexporte Russlands ausmachen. EU letztes Jahr.

„Stattdessen sind europäische Energieunternehmen, die stark von russischen Lieferungen abhängig sind, auf die neuen Tarife von Gazprom umgestiegen, um ihren Betrieb zu schützen“, fügte er hinzu.

An der Berichterstattung haben Inke Kappele, Anna Stewart und Robert North mitgewirkt.

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close