World

Laut UN-Klimabericht war das Jahr 2023 „außergewöhnlich“

US-Nachrichten

Während die Erde im Jahr 2023 ihr heißestes Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen erlebte, wurden laut einem am Dienstag veröffentlichten UN-Bericht auch bei sechs anderen Klimakennzahlen Rekorde gebrochen.

Die Stand des globalen Klimaberichts 2023 Die Veröffentlichung der Weltorganisation für Meteorologie – der Klimaagentur der Vereinten Nationen – bestätigte, was bereits vielfach berichtet wurde.

Die Weltorganisation für Meteorologie sagte jedoch, dass 2023 auch der Höhepunkt der wärmsten Dekade seit Beginn der Aufzeichnungen auf dem Planeten sei.

Dem Bericht zufolge lag die weltweite durchschnittliche oberflächennahe Temperatur im Jahr 2023 um 1,45 Grad Celsius (2,61 Grad Fahrenheit) über dem vorindustriellen Basiswert.

„Noch nie zuvor waren wir der im Pariser Klimaabkommen festgelegten Schwelle von 1,5 °C (2,7 °F) so nahe – und sei es im Moment auch nur annähernd –“, sagt Celeste Saullo, Generalsekretärin der Weltorganisation für Meteorologie (WMO). , sagte in einer Erklärung zum Klimawandel. Klimawandel“. ein Bericht.

„Die WMO-Gemeinschaft schlägt der Welt Alarm.“

In einem Tweet zu dem Bericht zeigte die Weltorganisation für Meteorologie anhand einer Spiralgrafik, wie stark die globalen Temperaturen seit dem 19. Jahrhundert gestiegen sind.

„Das Jahr 2023 hat dem Ausdruck ‚außerhalb der Charts‘ eine neue Bedeutung verliehen“, schrieben die Wissenschaftler in dem Tweet.

Der von der Weltorganisation für Meteorologie – der Klimaagentur der Vereinten Nationen – veröffentlichte State of the Global Climate Report 2023 bestätigte, was bereits vielfach berichtet wurde. Fox-Wetter

„Veränderungen beschleunigen sich“

Die globale Temperatur war nicht der einzige Rekord, der im Jahr 2023 gebrochen wurde.

Siehe auch  Die Stromrechnungen für Privathaushalte in Großbritannien steigen um 80 % auf über 4.000 $ pro Jahr

Dem Bericht zufolge erreichten die Rekordwerte für Treibhausgase, Meereswärme und Meeresspiegelanstieg im vergangenen Jahr allesamt Rekordwerte.

Auch die Ausdehnung des antarktischen Meereises hat ein Rekordtief erreicht, während das arktische Meereis deutlich unter dem Normalwert liegt.

Windkraftanlagen auf einem Bauernhof, im Hintergrund der Windpark Albany.
Dem Bericht zufolge lag die weltweite durchschnittliche oberflächennahe Temperatur im Jahr 2023 um 1,45 Grad Celsius (2,61 Grad Fahrenheit) über dem vorindustriellen Basiswert. Fox-Wetter

Der grönländische Eisschild hat weiter an Masse verloren, nachdem die größte Insel der Welt den wärmsten Sommer seit Beginn der Aufzeichnungen erlebte.

Eine Gruppe von Gletschern auf der ganzen Welt, die als Referenz dient, verzeichnete ebenfalls den größten Eisverlust seit Beginn der Aufzeichnungen.

„In allen wichtigen Indizes heulen Sirenen … einige Rekorde stehen nicht nur an der Spitze der Charts, sie übertreffen sie. Die Veränderungen beschleunigen sich“, sagte UN-Generalsekretär António Guterres in einer Erklärung zu dem Bericht.

Auch die erneuerbaren Energien stellten einen Rekord auf

Wissenschaftler sagten, dass die Erzeugung erneuerbarer Energien – Sonne, Wind und Wasser – auch im Jahr 2023 Rekorde erreichen wird, wobei die zusätzlichen Kapazitäten ab 2022 um 50 % auf insgesamt 510 Gigawatt steigen werden.

Wissenschaftler sagten, erneuerbare Energien seien aufgrund ihrer Fähigkeit, Ziele zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen zu erreichen, in den Mittelpunkt des Klimaschutzes gerückt.

Die Länder haben sich zum Ziel gesetzt, die weltweite Kapazität erneuerbarer Energien bis 2030 auf 11.000 Gigawatt zu verdreifachen.


Mehr laden…




https://nypost.com/2024/03/19/us-news/sirens-are-blaring-un-climate-report-says-2023-was-off-the-charts/?utm_source=url_sitebuttons&utm_medium=site%20buttons&utm_campaign =location%20buttons

Kopieren Sie die Freigabe-URL

Jakob Stein

"Spieler. Bedauerliche Twitter-Lehrer. Zombie-Pioniere. Internet-Fanatiker. Hardcore-Denker."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close