World

Hamas sagt, dass Marwan Issa, der Stellvertreter von Muhammad al-Deif, liquidiert wurde

Laut einem am Sonntag von Kan News unter Berufung auf palästinensische Quellen veröffentlichten Bericht sagte die Hamas hinter verschlossenen Türen, dass Marwan Issa, der stellvertretende Militärbefehlshaber der Hamas, Mohammed Deif, der letzte Woche bei einem israelischen Überfall zum Ziel wurde, getötet wurde.

Den Quellen zufolge wurde der dritte Mann in der Führungsspitze der Hamas-Bewegung bei einem Überfall der israelischen Armee auf Nuseirat im Zentrum von Gaza getötet, während er sich in einem der Terrortunnel der Hamas versteckte.

Der dritte Mann der Hamas ist immer noch unter dem Tunnel des Terrorismus begraben

Quellen berichteten Kan TV, dass sein Körper immer noch unter den Trümmern begraben sei.

Dem Bericht zufolge wurde bei der Razzia auch Razi Abu Toma, Kommandeur einer der Hamas-Brigaden, getötet.

Kämpfer der palästinensischen Hamas-Bewegung nehmen am 22. Mai 2021 an einer Anti-Israel-Demonstration in Gaza-Stadt teil. (Reuters/Mohamed Salem)

Letzte Woche gab die israelische Armee bekannt, dass sie Issa während einer Razzia im Gazastreifen ins Visier genommen habe. Allerdings konnte die Armee den Tod Issas nicht bestätigen und die Hamas schwieg zu dieser Angelegenheit.

Die Armee bestätigte jedoch, dass sich in der Nähe des Angriffs keine Geiseln befanden.

Laut einem von mir veröffentlichten Bericht Wächter Am Sonntag, nach dem Angriff, wurde die Kommunikation der Hamas für 72 Stunden unterbrochen.

Der Geheimdienstexperte Avi Melamed sagte der britischen Zeitung, dass „ein menschlicher Aktivposten“, oder besser gesagt ein Beamter der Terroristengruppe, der einzige sei, der bestätigen könne, „wo und wann sich Jesus versteckte“. [and] Er wird dort bleiben, bis der Ministerrat die Operation genehmigt und die israelische Armee sie startet.

Er fügte hinzu, dass Israel „bestätigen musste, dass in seiner Nähe keine israelischen Gefangenen als menschliche Schutzschilde festgehalten wurden“.

Siehe auch  Killerwale greifen Boote an, um sich an der verletzten Mutter zu rächen

Nach dem Angriff sagte Premierminister Benjamin Netanjahu in einem Video: „Wir sind auf dem Weg zum vollständigen Sieg.“ „Wir haben bereits den vierten Mann in der Hamas getötet; „Drei, zwei und eins unterwegs.“

„Wir werden alle erreichen“, schloss er.

Jakob Stein

"Spieler. Bedauerliche Twitter-Lehrer. Zombie-Pioniere. Internet-Fanatiker. Hardcore-Denker."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close