Economy

Die Familie der Königin wurde von JetBlue geschlossen, weil sie orthodoxe Juden sind: Klage

U-Bahn

Ein Ehepaar aus Queens behauptet, seine Familie sei zu Unrecht von einem JetBlue-Flug nach New York geworfen worden, weil sie orthodoxe Juden seien, heißt es in einer 40-Millionen-Dollar-Klage gegen die Fluggesellschaft.

Michael Nektalov, 42, seine Frau Maryam Yoshanayev und ihre fünf Kinder kehrten am 4. Februar 2021 von einem Urlaub auf Aruba zurück, als sie und eine andere jüdische Familie aus dem Flugzeug geworfen wurden.

Das Paar war gemäß den „Traditionen unserer Religionsgemeinschaft“ gekleidet, darunter eine Kopfbedeckung für Maria und ein langer Bart und eine Jarmulke für Michael, wie aus Akten des Bundesgerichts in Brooklyn hervorgeht.

Manchmal sprach die Familie auch Hebräisch.

Das „unwohle“ Paar sagte, sie wüssten, dass „auf die eine oder andere Weise Ärger entstehen würde“, nachdem JetBlue-Mitarbeiter ihnen „verächtliche und schmutzige Blicke“ zugeworfen hatten, heißt es in Gerichtsakten.

Eine orthodoxe jüdische Familie hat eine Klage gegen JetBlue Airways eingereicht und behauptet, sie sei von einem Flug nach JFK ausgeschlossen worden, weil sie Jude sei. AP

Kurz vor dem Start sei das Flugzeug zum Gate zurückgekehrt, teilte die Familie in Gerichtsakten mit.

Als Nektalovs Frau eine Flugbegleiterin fragte, was los sei, „wurde ihr nur gesagt: ‚Oh, deine Maske ist dir über die Nase gerutscht‘“, heißt es in der Gerichtsakte und fügte hinzu: „Dann machte er sich eine Notiz über ihren Sitzplatz.“ „.

Die Mutter sei dann aus dem Flugzeug entfernt worden, nachdem ihr fälschlicherweise vorgeworfen worden sei, sie trage keine Gesichtsmaske, so die Familie, während eine andere jüdische Familie ebenfalls zum Verlassen aufgefordert worden sei.

„Wir tolerieren bei JetBlue keinerlei Diskriminierung“, sagte ein Unternehmenssprecher. AP

Als die jüdischen Familien fragten, warum sie ausgewiesen würden, verkündete ein JetBlue-Mitarbeiter angeblich „lautstark“, dass „wenn wir nicht alle aussteigen, das ganze Flugzeug aussteigen muss.“

Siehe auch  Elon Musk zieht seinen Deal zum Kauf von Twitter zurück

„In diesem Moment hatte ich das Gefühl, als wären wir im nationalsozialistischen Deutschland, isoliert, entstellt und getrieben davon, sie loszuwerden“, sagte Nektalov in der Akte vom 26. Januar.

Die Familie reichte eine Klage in Höhe von 40 Millionen US-Dollar gegen die Fluggesellschaft ein.

Ein JetBlue-Sprecher sagte, das Unternehmen habe die Klage noch nicht geprüft.

„Wir tolerieren bei JetBlue keinerlei Diskriminierung. Wir nehmen solche Anschuldigungen sehr ernst und werden daran arbeiten, die Fakten zu diesem Ereignis vollständig zu verstehen“, sagte Unternehmenssprecher Derek Dombrowski.

Mehr laden…




https://nypost.com/2024/02/03/metro/queen-family-grounded-by-jetblue-because-they-are-orthodox-jews-suit/?utm_source=url_sitebuttons&utm_medium=site%20buttons&utm_campaign=site%20buttons

Kopieren Sie die Freigabe-URL

Magda Franke

"Musikfan. Sehr bescheidener Entdecker. Analytiker. Reisefreak. Extremer Fernsehlehrer. Gamer."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close