Top News

Deutschland lehnte im letzten Jahrzehnt 20 % der Visumanträge afrikanischer Studenten ab

Die Linkspartei hat den Verdacht geäußert, dass deutsche Behörden häufig Anträge auf Studentenvisa afrikanischer Staatsangehöriger ablehnen.

Auf eine Frage der linken Abgeordneten Cornelia Mohring antwortete das Auswärtige Amt, dass laut SchengenVisaInfo.com mindestens 20 Prozent aller Visumanträge afrikanischer Studenten in den letzten zehn Jahren abgelehnt wurden.

Insgesamt wurden zwischen 2012 und 2022 70.673 Visa an Studierende aus afrikanischen Ländern und 2.349 an afrikanische Wissenschaftler ausgestellt und zwischen 2014 und 2022 wurden 18.570 Anträge auf Studentenvisa und 48 Wissenschaftler aus afrikanischen Ländern abgelehnt.

Es gibt keine Aufzeichnungen über die Anzahl der zwischen 2012 und 2014 abgelehnten Visa, aber seit 2012 ist die Ablehnungsrate sogar noch höher. Besonders hoch war die Zahl zwischen 2015 und 2019, als jedes Jahr 30 Prozent abgelehnt wurden.

Als die Bundesregierung zur Ampel-Allianz wechselte, erlangte sie mehr Anerkennung; Im vergangenen Jahr wurden neun Prozent abgelehnt.

Es überrascht nicht, dass es in Deutschland immer noch deutlich weniger Studierende aus Afrika gibt.

MdB Cornelia Mohring

Die Linke kritisierte die Regierung mit der Begründung, die Überprüfung der Visabestimmungen schaffe „einen Generalverdacht gegenüber Studierenden aus dem globalen Süden“.

Laut Mohring, einem linken Politiker, werden auch Charakter und soziale Eigenschaften untersucht. Die Bundesregierung wies Vorwürfe der Diskriminierung afrikanischer Studenten zurück

Die Antragsteller und Entscheidungsbehörden sind verpflichtet, bei ihrer Entscheidung alle Voraussetzungen für die Gewährung des Aufenthaltsrechts zu erfüllen.

Zentralregierung

Laut Schengen-Statistik sind Nigerianer, Ghanaer und Südafrikaner die am häufigsten abgelehnten Nationalitäten für Kurzzeitvisa in Europa. Genauer gesagt wurden von den 86.815 Visumantragstellern aus Nigeria im Jahr 2022 39.189 abgelehnt, während Frankreich mit insgesamt 15.286 die meisten Visa ablehnte.

Siehe auch  Durchfahrtstour durch Stuttgart, Deutschland

Auch Deutschland lehnte 3.407 der 7.914 Visumanträge dieser nationalen Gruppe ab, was einer Ablehnungsquote von 43,1 Prozent entspricht.

Ghanaische Antragsteller stellten im Jahr 2022 insgesamt 42.124 Visumanträge, von denen 18.363 abgelehnt wurden. Die Niederlande erhielten mit 9.603 die meisten Visumanträge dieser Nationalitäten, gefolgt von der höchsten Ablehnungsrate – 4.896 Antragstellern mit einer Ablehnungsrate von 51 Prozent.

Den zweiten Platz belegte Deutschland mit 8.150 eingegangenen Visumanträgen und 1.972 abgelehnten Anträgen, wobei fast ein Viertel der Anträge abgelehnt wurde (24,2 Prozent).

Velten Huber

"Unheilbare Internetsucht. Preisgekrönter Bierexperte. Reiseexperte. Allgemeiner Analyst."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close