entertainment

The Weeknd kehrt in den sozialen Medien zu seinem Geburtsnamen zurück

Jordan Strauss/Invision/AP

Abel Makonnen Tesfaye, auch bekannt als The Weeknd, fotografiert im Dezember 2022 in Los Angeles

(CNN) – Wochenende Im Internet wurde er offiziell unter seinem richtigen Namen – Abel Makkonen Tesfaye – bekannt, nachdem er geplant hatte, seine Social-Media-Konten zu aktualisieren.

Am Montag wurden die Twitter- und Instagram-Konten des kanadischen Künstlers aktualisiert, um seinen Geburtsnamen anstelle seines Künstlernamens anzuzeigen.

Und die Änderung sei Teil eines umfassenderen Plans, „The Weeknd zu töten“, sagte Tesfaye dem W Magazine in einem am 8. Mai veröffentlichten Interview.

Er sagte: „Ich bin jetzt auf dem Abführweg.“

„Es kommt an einen Ort und an eine Zeit, an der ich mich darauf vorbereite, den Unterricht für das Wochenende zu schließen. Ich werde immer noch Musik machen, vielleicht wie Abel, vielleicht wie The Weeknd. Aber ich möchte The Weeknd immer noch töten. Und ich werde. In letzter Zeit. Ich versuche definitiv, diese Haut abzustreifen und wiedergeboren zu werden.

Und Tesfaye verriet, dass sein nächstes Album der Abgesang von The Weeknd sein könnte.

„Das Album, an dem ich gerade arbeite, könnte meine letzte Pause als The Weeknd sein“, sagte er dem W-Magazin.

„Das ist etwas, was ich tun muss. Als The Weeknd habe ich alles gesagt, was ich sagen kann.“

Im März gab Guinness World Records (GWR) bekannt, dass der Singer-Songwriter statistisch gesehen der beliebteste Musiker der Welt ist.

Der 33-Jährige hat sich zwei neue Guinness-Weltrekordtitel gesichert. Mit 111,4 Millionen Hörern (Stand: 20. März) hatte er die meisten Hörer pro Monat auf Spotify und war außerdem der erste Künstler, der 100 Millionen Hörer pro Monat erreichte.

Siehe auch  „Frasier“ kehrt mit einem der Stars der Sitcom auf dem Regiestuhl zurück

Laut GWR war der Anstieg der Hörerzahlen zum Teil darauf zurückzuführen, dass der Remix von „Die for You“ mit Ariana Grande auf TikTok viral ging.

Der Titel erreichte Platz eins der Billboard Hot 100 – The Weeknd erreichte zum siebten Mal den ersten Platz. Das Original „Die for You“ erschien 2016 auf seinem „Starboy“-Album.

Rafael Grosse

"Social-Media-Pionier. Popkultur-Experte. Sehr bescheidener Internet-Enthusiast. Autor."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close