sport

Nick Saban hat irgendwie sein unmögliches Niveau erreicht und Alabama immer noch an der Spitze seines Spiels zurückgelassen

In einem zurückhaltenden Moment offenbarte Nick Saban vor ein paar Jahren eine seiner größten Ängste.

Er sagte: „Können Sie sich vorstellen, dass eines der Alabama-Teams mit 8:4 gewinnen würde?“ Für jeden anderen Trainer ist das keine schlechte Sache. Für Saban ist es akzeptabel.

Das ist nicht das Niveau Er Gegründet in Alabama. Das ist Zeug auf Gator-Bowl-Niveau.

Diese Aussicht mag Saban zwar erschreckt haben, sie hat ihn aber auch motiviert – und zwar so sehr, dass er draußen war, bevor irgendjemand irgendjemand ein Verfallsdatum aufschreiben konnte. Er kommt zum richtigen Zeitpunkt, um sein Vermächtnis als größter College-Trainer aller Zeiten zu bewahren.

Nicht nur College-Football. Alle Mannschaftssportarten. Sicher jetzt. Vielleicht für immer.

Dann wird es kaum Zweifel geben Der 72-jährige Saban ist am Mittwoch von seinem Amt zurückgetreten Nach seiner 17. Saison in Alabama. Er geht mit 292 Siegen, dem 15. Platz aller Zeiten, vier Gewinnern der Heisman Trophy und 49 Spielern, die in der ersten Runde des NFL Draft ausgewählt wurden. Seine Leistungen können mit der Siegesserie von Joe DiMaggio in 56 Spielen verglichen werden.

Sabans sieben nationale Meisterschaften, sechs in Alabama (zusammen mit Paul „Bear“ Bryant) und einer an der LSU, sind ein Rekord, der wahrscheinlich nie gebrochen wird. Vielleicht ist das in Stein gemeißelt, insbesondere in einer Zeit, in der es noch nie so schwierig war, eine nationale Meisterschaft zu gewinnen.

Saban dominierte den Titelmarkt, allerdings in der wettbewerbsintensivsten Phase der College-Football-Geschichte. Er ist für vieles davon verantwortlich. Die Rekrutierung war noch nie so intensiv. Allerdings dominieren Saban und Alabama seit 2010 weitgehend die Spitzengruppe (10). Obwohl Florida diese Phase begann, hat die SEC in den letzten 18 Saisons 13 nationale Titel gewonnen; Fast die Hälfte dieser Leistung entfällt auf die Alabama Six.

Der ehemalige Defensive Back von Kent State aus Fairmont, West Virginia, steht im Mittelpunkt des Geschehens und beherrscht seinen Sport wie kein anderer Trainer. Bryant brauchte 22 Jahre, um seine sechs nationalen Meisterschaften zu gewinnen. Saban hat genau das während seiner 12-jährigen Amtszeit in Alabama getan.

Spiel, Satz, Match, College-Football!

Es wird nicht passieren. Zu Beginn dieser Saison mit den erweiterten College-Football-Playoffs auf 12 Mannschaften wird es schwieriger, am Ende der Saison den Pokal zu gewinnen.

Saban ging weg, bevor er an den vier verschiedenen Nachsaison-Epochen teilnahm – dem alten Bowl-System, dem BCS, dem CFP und dem erweiterten CFP. Er hat acht Bowl-Spiele trainiert und drei Konferenztitel und eine nationale Meisterschaft gewonnen Vor Eroberung von Alabama.

Und es war eine zweite Option! Im Dezember 2006 nahm Rich Rodriguez den Job in Alabama an, überlegte es sich aber noch einmal anders, als er etwa eine Woche später nach West Virginia zurückkehrte.

Siehe auch  Warum RB-Trainer David Walker von den Chicago Bears gefeuert wurde – NBC Sports Chicago

Stellen Sie sich Saban als Ersatzplan vor.

Er hat 72 Reisen um die Sonne gemacht, sieht aber 20 Jahre jünger aus, und angesichts seines Energieniveaus würden einige vielleicht sagen, dass er sich jünger verhält und nachmittags immer noch mit seinen Mitarbeitern Basketball spielt. An diesen legendären Spielen nahmen einige der härtesten und talentiertesten Trainer des Spiels teil. Irgendwie gewinnt Sabans Team normalerweise.

Saban war vielleicht ein Zuchtmeister, aber seine Mitarbeiter waren nicht dumm.

Auf dem Weg dorthin hat der Great Coach einen riesigen Coaching-Baum sowie eine faktische Zwischenstation für Trainer geschaffen, die mit persönlichen und/oder beruflichen Widrigkeiten konfrontiert waren. Der vielleicht bemerkenswerteste „Alumni“ dieser letzten Gruppe ist der texanische Trainer Steve Sarkisian, der sein Team in dieser Saison zur CFP brachte.

Sarkisian, der ein Kandidat wäre, um Saban zu ersetzen, damit er nicht kandidiert, kam 2016 nach seiner Entlassung aus dem USC nach Alabama. Sein Kampf gegen den Alkohol wurde öffentlich, aber Saban war ein Gläubiger. Sark zeigte gute Leistungen, um im folgenden Jahr einen Job bei den Atlanta Falcons zu bekommen, bevor er 2019 nach Bama zurückkehrte. Dort trainierte er Tua Tagovailoa, gewann den Broyles Award als bester Assistent des Landes und war Offensivkoordinator der National Champions 2020.

Der erfolgreichste Zweig des Saban-Stamms ist Georgias Trainer Kirby Smart, der elf Saisons lang dreimal unter Saban trainierte, davon die letzten acht als Defensivkoordinator bei Alabama. Smart wurde 2016 von seiner Alma Mater abgeworben. Seit seinem Wechsel zu den Bulldogs hat er in den letzten drei Saisons eine Bilanz von 94-16 (56-9 SEC) mit einer Bilanz von 42-2 und zwei nationalen Meisterschaften erzielt.

Als Alabama im Jahr 2023 nicht alles gewann, war es das erste Mal in der Playoff-Ära, dass Saban drei Saisons in Folge die nationale Meisterschaft verpasste. Für jeden anderen Trainer würde die Teilnahme am CFP ausreichen. In Alabama trat Saban nicht nur gegen die anderen 132 FBS-Teams an, er trat auch nach seinen eigenen Maßstäben an.

Georgia konnte dreimal nicht gewinnen, weil Alabama es letzten Monat im SEC-Meisterschaftsspiel verärgerte. Der Stand von 27:24 wäre Sabans 292. und letzter Sieg. (Seine Karriere-Gesamtzahl liegt bei 297, obwohl er in der Saison 2007 fünf Siege eingefahren hat).

Die Crimson Tide waren am 1. Januar erneut dabei und verloren das Rose Bowl-Halbfinale gegen Michigan mit 27:20 in der Verlängerung. Das Ende des Spiels war sowohl herzzerreißend als auch bezeichnend. Alabama führte 4:41 vor Schluss mit sieben Punkten Vorsprung, Michigan lag an der 25-Yard-Linie.

Siehe auch  Lamar Jackson von Ravens informiert über Knieverletzung und schließt sich gegen Bengals beim Super Wild Card Weekend aus

In gewisser Weise wurden die Wolverines zum Schicksalsteam und gewannen diese Woche die CFP-Nationalmeisterschaft. Allerdings beendete das Tide-Team, das nur wenige Wochen nach Beginn der Saison abgeschrieben wurde – nachdem es den Heisman-Trophy-Gewinner (Bryce Young) und Defensivspieler des Jahres (Will Anderson Jr.) aus dem Kader 2022 verloren hatte – mit 12:2 und gewann die SEC.

Das ist nicht 8-4. Nicht annähernd.

Aber das Spiel ist für junge Leute gedacht. Smart, 48, ist etwa ein Vierteljahrhundert jünger. Jim Harbaugh aus Michigan ist mit 60 Jahren mehr als ein Jahrzehnt jünger als Saban. Sarkeesian, 49, hat gerade seinen Höhepunkt erreicht.

Saban wollte nicht, dass Willie Mays lange bei den Mets blieb. Er wollte nicht, dass Michael Jordan in seinem letzten Lebensjahr bei den Washington Wizards offensichtlich im Niedergang begriffen war. Aus der Ferne beobachtete er das traurige, langsame Ende der Karriere seines großen Mentors Bill Belichick, dessen New England Patriots in dieser Saison, vier Jahre nach Tom Bradys Abgang, mit 4:13 auf dem Tiefpunkt lagen.

„Er hat es gesehen“, teilte eine Saban nahestehende Quelle kürzlich CBS Sports mit.

Belichick, 71, scheint immer noch den Wunsch zu haben. Saban beschloss, nicht zuzulassen, dass weitere Korrosion sein vergoldetes Erbe trübte.

Zu Sabans Vertrauenskreis zu gehören, war wie die Mitgliedschaft in einem exklusiven Club. Der Mann selbst hielt das Samtseil für diejenigen, denen er vertraute.

Ich behaupte keineswegs, dass ich zu diesem Kreis gehörte, aber ein Moment vor ein paar Jahren überraschte mich. Ich wurde gebeten, persönlich in Sabans Radiosendung „Hey Coach“ aufzutreten, die an Spielwochen donnerstags ausgestrahlt wird.

Während einer Werbepause beugte er sich vor und sagte: „Fragen Sie mich, was Sie wollen.“

wirklich? irgendwas? Was soll ein Medienvertreter tun? Welche? Sagen wir einfach, es war weder der richtige Zeitpunkt noch der richtige Ort, um zu fragen, welche Tricks er für die LSU im Sinn hatte.

Eine von Sabans größten Fähigkeiten war seine Anpassungsfähigkeit. Im Jahr 2014 wurde Alabama anfällig für einen Ausbruch von Optionskriminalität. Der Trainer, der diese Offensiven einst kritisierte: „Ist das wirklich das, was wir wollen, dass das Spiel so wird?“ – drehte um und entwickelte eine der stärksten Offensiven im Spiel.

Im Jahr 2014 – genau zehn Jahre vor seinem Ruhestand – stellte Saban den vom USC entlassenen Lane Kiffin als Offensivkoordinator ein, mit dem Ziel, die Ausbreitung zu stabilisieren. In diesem Jahr stellte ein Mutantenläufer namens Blake Sims den Gesamtkriminalrekord in Alabama auf. The Tide gewann die SEC, zog in die Playoffs ein und endete mit 12:2. Ein Jahr später gewann Alabama, wobei Saban den fünften nationalen Titel der Schule gewann.

Siehe auch  Der Verlust der Motorleistung führte zum tödlichen Flugzeugabsturz von Ross Francis

Kiffin wurde ein weiterer Absolvent von Sabans Halfway House und wechselte 2017 zur FAU. Im Jahr 2023 führte er Ole Miss zum ersten Mal zu elf Siegen. Dies ist nur ein weiterer Blick auf Sabans Trainerbaum, der jetzt möglicherweise als Mammutbaum dient.

Die größte Frage, die der plötzliche Rücktritt am Montag aufwirft: Wer wird den großartigen Trainer ersetzen? Es gibt Dutzende, die Will Der Job, aber wer ist qualifiziert? aus Will Um die Nachfolge Shaabans anzutreten?

Im Coaching gibt es ein altes Sprichwort: „Sei niemals der Typ, der dem anderen folgt.“ Mit anderen Worten: Es ist schwierig, dem Mythos zu folgen.

Der nächste Mann wird einem Standard unterliegen, den Saban selbst letztendlich für zu schwierig hielt, um ihn dauerhaft zu erreichen.

Es besteht kein Zweifel, dass der Sportdirektor von Alabama, Greg Byrne, auf diesen Tag vorbereitet war. Er hat eine kurze Liste. Der Trainerstab schreit bereits, dass Clemsons Dabo Swinney den Job haben will. Der ehemalige Receiver aus Birmingham, Alabama, ist sicherlich qualifiziert. Aber ist Clemson immer noch auf Meisterschaftsniveau oder ist es rückläufig?

Washingtons Kalen De Boer verdient auf jeden Fall einen Auftritt, wenn er in seiner zweiten Saison bei den Huskies um den nationalen Titel kämpft.

Dan Lanning von Oregon State scheint die logischste Wahl zu sein. Der ehemalige Assistent von Alabama unter Saban gewann als Defensivkoordinator unter Smart in Georgia eine nationale Meisterschaft. Er hat in zwei Saisons bei den Ducks eine Bilanz von 22-5.

Vielleicht wird diese Suche nach Ausbildung mehr als nur eine Präsidentschaftswahl verfolgt … oder vielleicht bleibt unser Ziel hinter uns zurück.

Saban war Trainer Eigentum. Das vielleicht beste Buch, das jemals über Saban geschrieben wurde, stammt vom ehemaligen Forbes-Herausgeber Monty Burke. Saban war an „The Making of a Coach“ nicht beteiligt, aber das hielt Burke nicht davon ab, seine Geschichte weiterzuverfolgen.

Alle redeten mit Burke. Ob man Saban liebte oder hasste, es gab Geschichten, die es wert waren, erzählt zu werden.

Die überwältigende Mehrheit liebt ihn.

Burkes Buch war der bisher aufschlussreichste Blick auf die Legende, die am Montag zurücktrat, bevor die Mittelmäßigkeit aufholen konnte.

Am Ende war die Entscheidung keine Bombe.

Es war an der Zeit.

Mareike Kunze

"Internetlehrer. Zertifizierter TV-Enthusiast. Bierlehrer. Bedingungsloser Popkultur-Enthusiast. Web-Stipendiat."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close