Oktober 2, 2022

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Lucid Stock sinkt, da der Tesla-Rivale die Produktionsprognose für 2022 einschränkt |  Daily-Business-Investor

Lucid Stock sinkt, da der Tesla-Rivale die Produktionsprognose für 2022 einschränkt | Daily-Business-Investor

Luzide Motoren (LCID) verfehlte die Gewinnschätzungen für das vierte Quartal am späten Montag deutlich und reduzierte die Produktionsprognosen für 2022. Die Aktien von Lucid wurden am Dienstag stark verkauft.




x



Montags, Lordstown-Motoren (Fahrt) beitreten Nicola (NKLA) weniger Verluste als befürchtet zu melden. Aber Lordstown war auch von den Produktionsaussichten enttäuscht.

Am Dienstag bestätigte General Motors den Verkauf seiner 5%-Beteiligung an Lordstown Motors im vierten Quartal nach einer nicht bekannt gegebenen Abschlussphase. GM schlug vor, dass seine Investition in Lordstown eine Geste des guten Willens sei, um sein ehemaliges Werk in Lordstown nach der Einstellung der dortigen Produktion im Jahr 2019 wieder in Betrieb zu nehmen.

Unter den Startups in den USA gilt Lucid allgemein als das glaubwürdigste Potenzial Tesla (TSLA) Challenger, weil er bereits Fahrzeuge liefert. Lucid Air ist luxuriös und effizient, was es von den meisten anderen Elektrofahrzeugen unterscheidet.

klare Gewinne

SchätzungenAnalysten erwarteten, dass Lucid 35 Cent bei einem Umsatzanteil von 36,7 Millionen US-Dollar verlieren würde. in Q3, Lucid meldete einen Verlust von 43 Cent pro Aktieschlimmer als erwartet.

Konsequenzen: Lucid verlor 64 Cent seines Umsatzanteils von 26,392 Millionen US-Dollar, einschließlich 21,3 Millionen US-Dollar aus den ersten Lieferungen von Lucid Air.

Perspektiven: Lucid hat die Produktionsprognose für 2022 aktualisiert. Es erwartet jetzt zwischen 12.000 und 14.000 Fahrzeuge, gegenüber 20.000 früher.

„Dies spiegelt die außergewöhnlichen Lieferketten- und logistischen Herausforderungen wider, mit denen wir konfrontiert waren“, sagte CEO Peter Rawlinson in einer Erklärung.

Am 28. Februar hatte Lucid Reservierungen für mehr als 25.000 Lucid Air EVs. Das ist ein Anstieg von 13.000 am Ende des dritten Quartals 2021. Es hat 400 Elektrofahrzeuge produziert und 300 Elektrofahrzeuge ausgeliefert, nachdem die Auslieferungen im vierten Quartal 2021 begonnen hatten.

Siehe auch  Aufrufe zum Boykott von McDonald's und anderen Marken nach der russischen Invasion in der Ukraine

Nach den Gewinnen von Lucid Ende Februar 23 beschrieb CFRA-Analyst Garrett Nelson die Produktionsprognose als „besonders enttäuschend angesichts der Tatsache, dass das Unternehmen voraussichtlich in einer Menge produzieren würde, die angesichts der Herausforderungen der Branche als überschaubar angesehen wurde“. Im November verglich Nelson den Lucid Air positiv mit Elektrofahrzeugen von Tesla.

In einer separaten Erklärung am späten Montag kündigte das von Saudi-Arabien unterstützte Unternehmen Lucid ein Werk in Saudi-Arabien an.




x



Klarer Bestand

Die Lucid-Aktie fiel am Dienstag um 13,7 % auf 24,99 Börsenhandel. Die Aktien stiegen in der vorherigen Sitzung um fast 10 %, vor den Ergebnissen. Die Aktie von Lucid ist seit Ende Januar beim gleitenden 200-Tage/40-Wochen-Durchschnitt auf starken Widerstand gestoßen.

Die relative Stärkelinie der LCID-Aktie hinkt laut MarketSmith-Charts hinterher.

In einer Mitteilung vom 18. Februar warnte Adam Jonas, Analyst bei Morgan Stanley, vor „hoher Volatilität des Aktienkurses“ vor den Gewinnen von Lucid. Er zitierte „ungewöhnlich niedrigen Streubesitz, hohe kurzfristige Zinsen und das, was wir für ein festes/strategisches Engagement des 63-prozentigen Mehrheitsaktionärs halten“, und bezog sich dabei auf den Public Investment Fund of Saudi Arabia.

Am 22. Februar kündigte das in Kalifornien ansässige Unternehmen den Rückruf von mehr als 200 elektrischen Luxuslimousinen aufgrund eines potenziellen Sicherheitsproblems an. Die Aktien fielen an diesem Tag um fast 5 %.

Unter den US-Startups könnte Lucid zusammen mit Tesla der engste Konkurrent sein Rivian (Landschaft). Im letzten Quartal des Jahres begann Lucid mit den ersten Auslieferungen des elektrischen Air Dream EV im Wert von 169.000 US-Dollar, der das reichweitenstärkste Model S mit einer Reichweite von mehr als 500 Meilen übertraf. Lucid Air gewann Auszeichnungen, darunter den MotorTrend Award 2022 für das Auto des Jahres.

Siehe auch  Gustavo Arnal ID, Geschäftsführer von Bed Bath & Beyond, diente als Verkehrsknotenpunkt des „Jenga-Gebäudes“ in New York City: Quelle

Rivian, über das nächste Woche berichtet wird, hat im vierten Quartal des vergangenen Jahres mit den ersten Auslieferungen begonnen.

Lordstown Motors gab am frühen Montag einen erweiterten Verlust von 81,2 Millionen US-Dollar oder 42 Cent pro Aktie für das vierte Quartal bekannt. FactSet zeigt, dass Analysten mit einem Verlust von 77 Cent gerechnet haben.

Das Start-up rechnet damit, seine ersten 500 elektrischen Endurance-Pickups im dritten Quartal dieses Jahres herzustellen und zu verkaufen und bis 2023 auf 3.000 zu steigen. Der 55.000-Dollar-Langstrecken-Truck wird von der chinesischen Firma Foxconn in Ohio gebaut.

Die Aktie von Lordstown ist am Dienstag um 5 % gestiegen, nachdem sie in der vorherigen Sitzung um fast 20 % auf 2,57 gefallen war. Die Aktien von Lordstown Motors müssen sich noch von den Vorwürfen der Leerverkäufer Hindenburg Research im März 2021 erholen.

Am Montag warnte das Management von Lordstown vor Hürden beim Foxconn-Fertigungsabkommen. Auch das enttäuschende Produktionsziel für Ende 2023 dürfte die Anleger beunruhigt haben.

Letzte Woche meldete Nikola auch mehr als erwartete Verluste im vierten Quartal. Es wird auch erwartet, in diesem Jahr Einnahmen aus dem Verkauf von Tre-Elektrobaggern zu erzielen. EV Nikola hat sich auch nicht erholt, nachdem er im September 2020 von Hindenburg Research ins Visier genommen wurde.

Die Aktie von Nikola verlor am Dienstag 3 %, nachdem sie am Montag flach bei 7,90 geschlossen hatte.

Umplanung der Blink-Einnahmen

Ladeblitz (SCHWARZ) hat die Veröffentlichung der Ergebnisse für das vierte Quartal auf den 10. März verschoben. Die Blink-Aktie verlor am Dienstag 1,1 %.

Jüngste und kommende Berichte über neue EV-Aktien bieten Anlegern einen umfassenden Überblick über das Bild für EV-Startups, da bekannte Autohersteller Elektrofahrzeuge angesichts eines anhaltenden Mangels an Autochips hochfahren.

Siehe auch  „Inflationserwartungen sind das Papier nicht wert, auf dem sie stehen“: Hier geht es um die Reaktion der Bank of Canada auf die Inflation, aber das ist in den USA und überall gleich

Lucid und seine Konkurrenten gehören zu den neuen Namen, die der dominierenden Marke für Elektrofahrzeuge folgen. Tesla (TSLA). Aber die Anleger sind nach dem massiven Brand bei neuen Elektroautoaktien besorgt. „Prototyping ist einfach, Produktion ist schwer“, warnte Tesla-CEO Elon Musk.

Sie können auch mögen:

Kaufen Sie jetzt Tesla-Aktien? Folgendes zeigen die Einnahmen und Diagramme

Aktien im Auge: Erstklassige IPOs, Big Caps und Wachstumsaktien

Finden Sie mit MarketSmith die neuesten Aktien, die in die Kaufzone kommen

IBD 50-Aktienwachstum im Auge zu behalten

Sehen Sie sich die besten Aktien an, die Sie kaufen und beobachten können