science

Erste Nahaufnahme des unbekannten Marsmondes Deimos

Die jüngsten Beobachtungen deuten darauf hin, dass der Mond Deimos aus der gleichen Art von Material besteht wie der MarsBildnachweis: Mars-Mission der Emirate

Die Raumsonde Hope der Vereinigten Arabischen Emirate hat die ersten hochauflösenden Bilder von der Rückseite des Marsmondes Deimos aufgenommen. Missionswissenschaftler sagen, dass die Beobachtungen der Theorie Gewicht verleihen, dass Deimos mit dem Mars entstanden ist und nicht mit einem Asteroiden, der in der Umlaufbahn des Planeten eingefangen wurde.

Hope, offiziell bekannt als Emirates Mars Mission (EMM), führte am 10. März einen Vorbeiflug durch – den ersten von vielen. Hessa Al Matrooshi, wissenschaftliche Leiterin bei EMM, erinnert sich an die Aufregung, als die ersten Bilder einströmten, als sie auf den winzigen 12,4 Kilometer breiten Mond hinunterblickte. „Der Mars war im Hintergrund – und das war ehrlich gesagt erstaunlich“, sagt Al Matrooshi, der am Mohammed bin Rashid Space Center in Dubai, Vereinigte Arabische Emirate, arbeitet. Sie berichtete über die Ergebnisse auf dem Treffen der European Geosciences Union in Wien am 24. April.

Wie der Erdmond ist Deimos mit seinem Planeten phasengekoppelt, was bedeutet, dass alle Beobachtungen von einer niedrigen Umlaufbahn des Mars oder der Planetenoberfläche immer von derselben Seite des jungen Mondes stammen.

Animation von 3D-Bildern von Deimos beim nahen Vorbeiflug.

Hopes engste Begegnung mit Deimos enthüllt seine unregelmäßige Form und Asteroidenblasen.Bildnachweis: Mars-Mission der Emirate

Aber im Vergleich zu der Missionsflotte, die den Roten Planeten besuchte, hat Hope eine ungewöhnlich hohe und ausgedehnte Umlaufbahn, die an ihrem höchsten Punkt mehr als 40.000 km über der Marsoberfläche liegt, erklärt Al Matrooshi. Dadurch kann er Deimos von oben beobachten und seine andere Seite fotografieren. (EMM ist nicht in der Lage, den anderen natürlichen Satelliten des Mars, Phobos, zu besuchen, der den Planeten weniger als 10.000 Kilometer von der Oberfläche entfernt umkreist – weniger als der niedrigste Punkt in der Umlaufbahn der Sonde.)

Siehe auch  Die stärkste Meeresströmung der Welt beschleunigt sich und verursacht Probleme • Earth.com

Während des Vorbeiflugs am 10. März verwendete das Missionsteam alle drei Instrumente an Bord, um Messwerte zu erfassen, die von Infrarot bis extremes Ultraviolett reichten. Das relativ flache Spektrum, das die Wissenschaftler sahen, weist auf die Art des Materials hin, das auf dem Mars zu sehen ist, nicht auf die kohlenstoffreichen Gesteine, die oft in Asteroiden zu finden sind, was darauf hindeutet, dass Deimos möglicherweise aus demselben Material wie der Planet entstanden ist. „Wenn es Kohlenstoff oder organische Stoffe gibt, sehen wir Spitzen bei bestimmten Wellenlängen“, sagt sie.

Während des nahen Vorbeiflugs wurde ein Hologramm von Deimos aufgenommen.

Hope ist die erste Sonde, die in der Nähe von Deimos fliegt. Es hat Stereobilder während seiner engsten Flugbahn aufgenommen, die hier in 3D am besten mit einer Rot-Cyan-Anaglyphenbrille zu sehen sind.Bildnachweis: Mars-Mission der Emirate

Das 1,35 Tonnen schwere und 200 Millionen US-Dollar teure Raumschiff wurde im Juli 2020 mit einer japanischen Rakete gestartet und erreichte im Februar 2021 den Mars. Mit häufigen Beobachtungen der Marsatmosphäre bestand sein wissenschaftliches Hauptziel darin, jahreszeitliche Veränderungen der Atmosphäre und des Wetters des Planeten zu untersuchen Muster. Aber sobald diese Phase mit zugeführtem Treibmittel abgeschlossen war, zündete die Missionskontrolle die Triebwerke an Bord in einem Manöver, das es dem Raumschiff ermöglichte, die Umlaufbahn von Deimos mehrmals zu kreuzen. „Wir möchten keine einmalige Ansicht von Demos erhalten“, sagt Al Matrooshi. „Wir wussten, dass wir mehr wollten.“

Magda Franke

"Musikfan. Sehr bescheidener Entdecker. Analytiker. Reisefreak. Extremer Fernsehlehrer. Gamer."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close