Mai 26, 2022

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Der russische Bundessicherheitsdienst nimmt einen prorussischen Separatistenführer fest, der Anspruch auf die Ukraine erhebt

Der russische Bundessicherheitsdienst nimmt einen prorussischen Separatistenführer fest, der Anspruch auf die Ukraine erhebt

  • Das Verteidigungsministerium der Ukraine behauptet, dass russische Sicherheitskräfte einen pro-russischen Separatistenführer in der östlichen Region festgenommen haben.
  • Die ukrainische Regierung teilte mit, der russische Bundessicherheitsdienst habe Igor Alexandrowitsch Kornet festgenommen.
  • Die Verhaftung sei Teil der „Säuberung“ der Führung der selbsternannten Volksrepublik Lugansk gewesen.

Das Verteidigungsministerium der Ukraine behauptete am Mittwoch, lokale russische Sicherheitskräfte hätten einen pro-russischen Separatistenführer in der östlichen Region der Ukraine im Zuge der jüngsten Folgen der gescheiterten Invasion des osteuropäischen Landes festgenommen.

Ukrainischer Geheimdienst Er sagte in einer Erklärung Dass der russische Bundessicherheitsdienst den „Innenminister Generalmajor“ Igor Alexandrowitsch Kornet aus der selbsternannten Volksrepublik Luhansk festgenommen hat. [LPR] In der pro-Moskauer Donbass-Region der Ukraine unter Berufung auf erhaltene Informationen.

Das ukrainische Verteidigungsministerium teilte mit, der 49-jährige Kornet sei in einem Untersuchungsgefängnis in der russischen Stadt Rostow am Don an der Ostgrenze der Ukraine festgehalten worden.

Der ukrainische Geheimdienst sagte, die Festnahme sei Teil der „Säuberung“ der LPR-Führung gewesen, was „ein Beweis für Moskaus Unfähigkeit ist, die von den derzeitigen Führern der ‚LPR‘ im Zusammenhang mit einem Krieg gegen die Ukraine gesetzten Ziele zu verfolgen“.

Insider war nicht in der Lage, Kornetts Inhaftierung unabhängig zu überprüfen.

Das Verteidigungsministerium der Ukraine sagte, die Festnahme sei „mit einer negativen Reaktion“ von „der Machtstruktur und der politischen Führung der separatistischen Volksrepublik Lugansk verbunden, die es als Beginn einer Änderung der Machtorganisation innerhalb des Quasi-Staates betrachtet“. . „

Die Regierungsbehörde fügte hinzu, dass Russland versuche, mehr Streitkräfte in der Ostukraine aufzubauen.

Die ukrainische Regierung sagte, dass „die Mobilisierung von Personal darauf abzielt, die Verluste der Untereinheiten des 2. Korps der russischen Besatzungsarmee schnell auszugleichen und die Kriegshandlungen gegen die Ukraine fortzusetzen“.

Siehe auch  Der ukrainische Präsident gibt eine schreckliche Warnung vor dem Donbass-Krieg heraus

Russland vor kurzem Sie verlagerte den Schwerpunkt ihrer Invasion in der Ukraine In die östliche Region, nachdem die russischen Streitkräfte die ukrainische Hauptstadt Kiew nach wochenlangem Bombardement nicht unter Kontrolle gebracht hatten.

Eine weitere Phase dieses Prozesses [in eastern Ukraine] In einem Interview mit India Today am Dienstag sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow: „ Das berichtet die staatliche Nachrichtenagentur TASS.

Übersetzt von Nikita Angarsky und Alexander Vinogradov.