entertainment

Sanctuary sagt, Michael Jackson wäre mit dem Leben des Schimpansen Bubbles zufrieden

Michael Jackson Er wird froh sein zu erfahren, dass sein ehemaliges Haustier namens Bubbles ein gutes Leben als alter Chef führt … laut dem Tierheim, das ihn aufgenommen hat.

Patti Ragan… Bubbles hat im Schutzgebiet viel Freiheit“, sagt der Direktor des Great Ape Center gegenüber TMZ. Er kann Tunnel erkunden, ein Nest unter einem Baum bauen, täglich ein Mittagsschläfchen halten und manchmal sogar zeichnen!

Bubbles, jetzt 41, wird regelmäßig von einem Tierarzt und Betreuern untersucht … und wiegt 180 Pfund. Übrigens liegt die Lebenserwartung von Schimpansen in Gefangenschaft zwischen 50 und 60 Jahren.

Sie beschreibt Bubbles weiter als einen freundlichen Schimpansen, der gut mit Besuchern und anderen Tieren interagiert … einschließlich der Schimpansenkollegen Opsy, Puma, Ripley, Kodoa und Stryker. Uns wurde gesagt, dass es bei Bubbles in der Vergangenheit keine Anzeichen von Missbrauch gab.

Auch wenn das Tierheim den Schimpansen MJs Musik und Videos vorspielt … Bubbles scheint Michaels Musik nicht mehr zu mögen als alle anderen. Trotz ihrer starken Bindung blieb die Sängerin also lange Zeit in der Vergangenheit von Bubbles.

Michael war nicht in der Lage, Bubbles als Haustier zu halten, als der Primat das Erwachsenenalter erreichte. Er schickte ihn 2003 zunächst zu einem Trainer, bevor er ihn zwei Jahre später im Tierheim unterbrachte.

Wie TMZ zuvor berichtete… Michael ist gestorben Und 4 Jahre später, am 25. Juni 2009 – an einer akuten Propofol-Vergiftung. Laut Patti plant das Great Ape Center nicht, den 15. Todestag von Michael zu begehen.



Michael Jacksons Nachlass sponserte Bubbles auch nach Michael Jacksons Tod weiterhin und beteiligte sich an den Kosten für seine jährliche Pflege, die sich auf etwa 27.000 US-Dollar pro Jahr belaufen. Michaels Fanclub schickt Bubbles auch mehrere Geschenke, darunter Kokosnüsse, Mangos und Decken, auf denen er sich, wie wir erfahren, während seines Nickerchens gerne hinlegt.

Siehe auch  Auszug 2: Netflix-Nutzer äußerten ihre Frustration, nachdem sie den neuen Film von Chris Hemsworth gesehen hatten

Michaels Anwalt und Familienangehörige haben in den letzten Jahren versucht, Bubbles zu besuchen … wo sie nur angenehme Begegnungen mit den Primaten hatten.

Ein Lichtblick in einer bittersüßen Geschichte.

Rafael Grosse

"Social-Media-Pionier. Popkultur-Experte. Sehr bescheidener Internet-Enthusiast. Autor."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close