Juni 28, 2022

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Keine Sperren vor Weihnachten, sagt Deutschland

In Berlin, Deutschland, tragen am 5. Februar 2021 Passagiere während einer Sperrung inmitten eines Ausbruchs des Coronavirus (COVID-19) Masken, während sie auf dem Bürgersteig des Bahnhofs Friedrich Strauss auf den S-Bahn-Personenzug warten. REUTERS / Fabrizio Bensch

Melden Sie sich jetzt für unbegrenzten kostenlosen Zugang zu Reuters.com an

BERLIN, 19. Dezember (Reuters) – Bundesgesundheitsminister Carl Lauterbach hat am Sonntag die Weihnachtsaussperrung abgelehnt, warnte aber davor, dass die fünfte COVID-19-Welle nicht mehr aufzuhalten sei und plädierte für eine Impfpflicht als einzige Möglichkeit, die Ausbreitung des Virus zu verhindern Erkrankung.

„Vor Weihnachten wird es hier kein Sperren geben. Aber wir bekommen die fünfte Welle – wir haben eine signifikante Zahl von Omigron-Infektionen überstanden“, sagte der Lotharbacher Sender der ARD. „Diese Welle ist nicht mehr vollständig aufzuhalten.“

In einem anderen BILD-Interview fügte Lauterbach hinzu, dass er nach den Ferien nicht mit einer „harten Sperre“ gerechnet habe.

Melden Sie sich jetzt für unbegrenzten kostenlosen Zugang zu Reuters.com an

Um die wachsende Zahl von Fällen inmitten der Verbreitung der Omicron-Variante einzudämmen, hat Deutschland Anfang dieses Monats ungeimpften Personen den Zutritt zu nicht wesentlichen Unternehmen verboten.

Die Regierung solle der Öffentlichkeit noch klarmachen, was in den Ferien erlaubt und was nicht erlaubt sei, sagte Lauterbach und verwies darauf, welche Aktionen im Gespräch seien.

Fast 70 % der Bevölkerung sind nach Angaben vom 17. Dezember vollständig gegen das Virus geimpft.

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts für Infektionskrankheiten wurden im Land am Sonntag 29.348 neue Fälle und 180 Todesfälle gemeldet. Die Zahl der täglichen Neuerkrankungen stieg im Oktober und November deutlich an, ist aber seit Anfang des Monats langsam rückläufig.

Siehe auch  Top-Stadt Leipzig Lonely Planets - Deutsche wollen wissen warum

In einem Sonntagsinterview mit der ARD bekräftigte Lauterbach seine Forderung nach einer Impfpflicht, die Anfang nächsten Jahres im Parlament debattiert werden soll, und Präsident Olaf Scholz hat sich dafür ausgesprochen.

„Ich hoffe, dass wir das überwinden können, wenn wir mit Impfpflichten die Lücken im Impfstoff schließen. Das ist meine klare Hoffnung“, sagte Lotterbach.

Melden Sie sich jetzt für unbegrenzten kostenlosen Zugang zu Reuters.com an

Bericht von Victoria Walters; Bearbeitung von Andrew Cowthorn

Unsere Standards: Trust-Prinzipien von Thomson Reuters.