Dezember 9, 2022

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Im süddeutschen Kupferzell entsteht der größte „Power Grid Booster“ der Welt

Warum wir zu diesem Thema schreiben:

Feste Stromerzeugung hängt von den Wetterbedingungen ab. Kritiker sahen Probleme bei der Anpassung an diese Höhen und Tiefen. Maurits Kuypers berichtet, dass es nun gelöst wurde.

Dutzende Container gefüllt mit Lithium-Ionen-Batterien auf einer Fläche von 4,5 Fußballfeldern. Die Gemeinde Kupferzell im süddeutschen Baden-Württemberg verfügt bis 2025 über die weltweit größten Energiereserven. TransnetBW Und Fließende Energie. Alle Batterien zusammen werden eine Kapazität von 250 MW haben. Das Projekt wird eine wichtige Rolle bei der Energiewende und der Verbesserung des Stromverbrauchs in Deutschland spielen.

Überschüssiger grüner Strom wird verschwendet

Das Problem, dass das bestehende Stromnetz zu viel Ökostrom produziert, ist den meisten Menschen bekannt. Windturbinen oder Solarpanels sollten notfalls abgeschaltet oder vom Netz getrennt werden, um Störungen zu vermeiden.

Andererseits gibt es hin und wieder Tage, an denen Ökostrom knapp ist. Das sind die Zeiten, in denen Kohle- oder Gaskraftwerke starten müssen.

Es kann jedoch mehrere Stunden dauern, bis diese ansteigen. Damals springt das „Projekt Netzbooster“ in Kupferzell mit seinem dort gespeicherten Ökostrom ein.

Die Projektleitung liegt bei TransnetBW. TransnetBW ist einer der vier Hauptbetreiber des deutschen Stromnetzes und ein Tochterunternehmen der EnBW Energy.

Fluence wird Netzbooster bauen. Nach Angaben des amerikanisch-deutschen Unternehmens, einer Tochtergesellschaft von Siemens und American AES, lässt sich das Notstromaggregat in Millisekunden ein- und ausschalten. Dies sorgt laut TransnetBW für zusätzliche Sicherheit sowie geringere Kosten und höhere Erlöse.

Siehe auch  Nach den tödlichen Überschwemmungen überdenkt ein deutsches Dorf sein Verhältnis zur Natur

Preise nach unten drücken

Denn grüne Energie wird effizienter genutzt und benötigt weniger andere (teure) externe Speicherkapazitäten. In Deutschland bedeutet dies einen potenziellen Gewinn in Milliardenhöhe (abzüglich sogenannter Rücksendungskosten).

„Wir freuen uns sehr, uns eine marktführende Position im Bereich Energieeinsparung sichern zu können“, sagte Werner Koetz, Vorstandsvorsitzender von TransnetBW.

Effizienz ist im Bereich der Energiespeicherung nichts Neues. Bisher wurden 205 Projekte umgesetzt.

Energiespeicheranlage De Malita auf den Philippinen.  Kleie Fluence
Energiespeicheranlage De Malita auf den Philippinen. Bran Fluence Energie

Dennett

Zufällig reichen 250 MW nicht aus, um alle Probleme zu lösen. Es müssen mehr regionale Energieversorgungen aufgebaut werden. Dazu gehören nicht unbedingt Batterien.

Außerdem wird grüne Energie in Deutschland hauptsächlich im Norden produziert, während die meisten Industrien im Süden angesiedelt sind. Damit die Energiewende gelingt, müssen die Stromnetze ertüchtigt werden.

TransnetBW ist nicht der einzige Akteur, der an den eigenen Energiereserven arbeitet. Niederländische Firma Tenet Es arbeitet auch an der Entwicklung ähnlicher Projekte in Ottenhofen (bei München) und in der Nähe von Kiel im Norden. Die anderen beiden deutschen Netzbetreiber sind 50 Hz und Ambrian.

Der niederländische Energieversorger Enico hat kürzlich in der niederländischen Stadt Lelystad die größte Batterie der Niederlande in Betrieb genommen. Der sogenannte „Buffalo“ von Giga Storage hat 25 MW Erzeugung und 48 MW Kapazität. Dies ist der zweite Akku von Giga. Zuerst die Zika das Nashorn, mit 12 MW Erzeugung und 7,5 MWh Kapazität. Es ist seit 2020 in Betrieb und befindet sich in Lelystad.