sport

Florida State eliminiert UNC aus der MCWS und tritt gegen Tennessee an

OMAHA, Neb. – Connor Holts fühlte sich am Dienstag nach dem Abstieg vom Hügel viel besser als vor drei Tagen.

Hults schlug 4⅓ Innings zur Erleichterung, um North Carolinas Comeback-Versuch zu vereiteln, und Jackson West und Maxx Williams erzielten im neunten Inning zwei aufeinanderfolgende Homeruns zur Sicherung, als Florida State die Tar Heels in einem Ausscheidungsspiel in der Men’s College World mit 9:5 besiegte Serie am Dienstag.

Die FSU übernahm im MCWS-Auftakt am Samstag am Ende des neunten Platzes gegen Tennessee einen Vorsprung von drei Läufen. Ein Swing-Check-Call, der den Seminoles nicht gefiel – andernfalls wäre das Spiel beendet worden – und der darauffolgende Single von Dylan Dreiling bescherten den Volunteers einen 12:11-Sieg.

Hults war der Mann, der den Pitch zu Dreiling warf, dem einzigen Schlagmann, dem er gegenüberstand.

„Holts hat reagiert – über vier Innings? Erstaunlich“, sagte Seminoles-Trainer Linc Garrett.

Der Linkshänder verließ sich auf einen scharfen Fastball und mischte ihn effektiv mit Off-Speed-Pitches, worüber er mit Pitching-Trainer Micah Bossy sprach.

„Die Fähigkeit, den Fastball in jedem Punkt zu lokalisieren, war etwas Neues für mein Spiel“, sagte Holts. „Das habe ich seit ein paar Wochen nicht mehr gemacht. Aber Coach Posey und ich haben darüber gesprochen, mehr Fastballs und Wechsel einzubauen, um die Hitter vom Curveball abzuhalten und zu erweitern mein Ausstieg. – Geschwindigkeit, wenn nötig, und das war „zu unseren Gunsten“.

Als er Achter wurde, zweifelte er nicht daran, dass er als Neunter zurückkommen würde, und das ließ er Jarrett wissen.

Siehe auch  Elijah Mitchell, Cordell Patterson, Keren Williams und mehr

„Denken Sie nicht einmal darüber nach“, sagte Holts laut dem Trainer zu Garrett. „Da waren noch ein paar andere Worte drin. Ich freue mich sehr für ihn. Es ist schwer, das Feld so zu verlassen, wie es gelaufen ist.“ [Saturday] eine Nacht. Sie alle haben es gesehen und wissen es. Und er hat wirklich geantwortet.

Die Tar Heels (48-16) verloren zum ersten Mal seit Mitte April zwei Spiele in Folge und gingen in ihrem ersten MCWS seit 2018 mit 1:2 in Führung.

„Wir hatten eine der besten Mannschaften des Landes und unser Ziel war es, die ganze Sache zu gewinnen“, sagte Casey Cook von den Tar Heels. „In der Nachsaison haben wir nicht unbedingt das bekommen, was wir wollten. Wir haben nicht bekommen, was wir wollten, aber wir bereuen nichts. Wir haben alles gegeben, was wir hatten.“

Obwohl FSU und North Carolina beide von der Atlantic Coast Conference stammen, war dies ihr erstes Aufeinandertreffen, seit die Tar Heels zum Abschluss der regulären Saison 2022 eine Drei-Spiele-Serie gewonnen haben.

Florida State ging mit 3:1 in Führung, nachdem es im dritten Drittel sowohl Aidan Hogue (4:3) als auch Matthew Mathis besiegt hatte. Die Tar Heels forderten Dalton Pence, der seine Serie von Shutout-Innings im NCAA-Turnier auf 14 Runs ausweitete, bevor fünf Singles in sechs At-Bats im fünften Inning zu vier Runs führten und den Seminoles einen Vorsprung von 7:1 verschafften.

North Carolina State erzielte in der unteren Hälfte vier Runs. Mit zwei Läufern begrüßte Vance Honeycutt Conner Whitaker mit seinem vierten Homerun in fünf Spielen, und Jackson Van De Breek folgte mit einem RBI-Single, wodurch es ein Spiel mit zwei Läufen wurde.

Siehe auch  Lions-Cheftrainer Dan Campbell hasst die neue Startregel der NFL für fairen Fang

„So war das Team das ganze Jahr über, es gibt kein Aufgeben“, sagte Honeycutt. „Das liegt an der Art und Weise, wie wir trainiert haben, wie wir trainiert wurden und am Charakter der Spieler in der Umkleidekabine.“

Die Holts (3:1) erzielten den letzten Hit des Innings und schieden in seinem längsten Einsatz der Saison 12 von 15 Batters aus. Er war nie in Schwierigkeiten. Honeycutt führte mit einem Single den siebten Platz an, wurde aber in der Übersicht zwischen dem ersten und dem zweiten Platz ausgelöscht. Nachdem Van de Brick im achten Durchgang verdoppelt hatte, schlug Hults zwei Grounder zu Boden. Er ging zu Beginn des neunten Innings zu Alex Madera, platzierte aber einen Groundout zwischen zwei Groundern, um das Spiel zu beenden.

West, der Nr. 9-Hitter der NFL, erreichte mit vier Hits in fünf At-Bats einen Karrierehöhepunkt. Der Homerun war sein zweiter in vier Spielen und erst sein dritter in dieser Saison.

Williams erzielte sein fünftes Tor in acht Einsätzen bei NCAA-Turnieren und hat in dieser Saison 14 Einsätze.

Die Associated Press hat zu dieser Geschichte beigetragen.

Mareike Kunze

"Internetlehrer. Zertifizierter TV-Enthusiast. Bierlehrer. Bedingungsloser Popkultur-Enthusiast. Web-Stipendiat."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close