Oktober 1, 2022

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Deutscher Geheimdienstchef in der Ukraine während russischer Invasion gefangen

BERLIN – Deutschlands Chefspion wurde während einer Reise nach Kiew in eine russische Invasion der Ukraine verwickelt, und nachdem russische Truppen begonnen hatten, das Land zu bombardieren, sagte die deutsche Regierung, dass sie ihren Luftraum schließen und auf der Straße zurückkehren musste.

Bruno Kahl, Chef des Auslandsgeheimdienstes BND, stellte fest, dass er nach Beginn des Angriffs nicht nach Berlin zurückkehren konnte, und hob die geringe Risikoeinschätzung deutscher und anderer europäischer Geheimdienste über die Möglichkeit einer Invasion der Ukraine hervor. Trotz wochenlanger Warnungen der Geheimdienste der USA und Großbritanniens sind viele Hauptstädte nicht kriegsbereit.

Herr. Ein Sprecher des Geheimdienstes sagte, dass Kahl auf der Straße von Gaius zur polnischen Grenze fahren musste und diese erst am Freitag überquert hatte, nachdem er zusammen mit Tausenden von Flüchtlingen, die versuchten, den Kämpfen zu entkommen, langsam geflohen war.

Nach Polen, das sowohl an die Ukraine als auch an Deutschland grenzt. Der Fuß sei vorbei und werde voraussichtlich bis zum Abend in Berlin eintreffen, sagte ein Sprecher.

„Der Kriegsbeginn und die Schließung des Luftraums zwangen den Präsidenten, erneut eine Landungsreise anzutreten, die durch den parallelen Flüchtlingsstrom zu einem schwierigen und langwierigen Unterfangen wurde“, sagte der Sprecher.

Siehe auch  Deutschlands Frauen ziehen ins Halbfinale der Europameisterschaft ein