Dezember 9, 2022

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Daniel Snyder erwägt „potenzielle Transaktionen“ von Washingtons Führern

Suspension

Am Mittwoch gab das Team bekannt, dass der Eigentümer der Washington Commanders, Daniel Snyder, eine Investmentbank beauftragt hat, „potenzielle Transaktionen in Betracht zu ziehen“ im Zusammenhang mit dem Franchise.

Die Führungskräfte gaben nicht an, ob Snyder und seine Frau Tanya Snyder, die Co-CEO des Teams, den Verkauf des gesamten Franchise oder einer Minderheitsbeteiligung in Betracht ziehen. Das Team sagte in einer Erklärung, dass die Familie Snyder eine Abteilung der Bank of America gepachtet habe.

„Dan und Tanya Snyder und Führer von Washington gaben heute bekannt, dass sie BofA Securities beauftragt haben, mögliche Transaktionen zu prüfen“, sagten die Führer in ihrer Erklärung. „Snyders bleibt dem Team und all seinen Mitarbeitern und unzähligen Fans verpflichtet, das beste Produkt auf das Spielfeld zu bringen und weiter daran zu arbeiten, den Goldstandard für Arbeitsplätze in der NFL zu setzen.“

Nach dem Kauf seiner Minderheitspartner im März 2021 besitzen Snyder und seine Familienmitglieder das gesamte Franchise. Daniel Snyder leitete eine Gruppe von Investoren, die das Team und sein Stadion 1999 für 800 Millionen US-Dollar aus dem Nachlass von Jack Kent Cook kauften. Forbes schätzte im August, dass die Führer einen Wert von 5,6 Milliarden Dollar hatten. Eine mit den NFL-Franchise-Transaktionen vertraute Person sagte, Daniel Snyder sei kürzlich daran interessiert gewesen, Minderheitsbeteiligungen an dem Team zu verkaufen, wisse aber nicht, ob dies immer noch seine Absicht sei. Zwei andere, die mit dem Innenleben der NFL vertraut sind, sagten, es sei ihnen nicht klar, was Snyder vorhatte.

„Wir ziehen alle Optionen in Betracht“, sagte ein Sprecher der Staats- und Regierungschefs.

Der Käuferkreis für eine Minderheitsbeteiligung an einem NFL-Team ist angesichts der schnell steigenden Franchise-Werte klein. Basierend auf einer Bewertung von 5,6 Milliarden US-Dollar würde eine 40-prozentige Beteiligung an den führenden Unternehmen 2,24 Milliarden US-Dollar kosten. Minderheitsbeteiligungen werden normalerweise mit etwa 20 % abgezinst, da sie keine Macht im Entscheidungsprozess des Teams haben. Selbst mit einem Rabatt von 20 Prozent wären 1,79 Milliarden US-Dollar ein zu hoher Preis für Käufer, um eine Minderheitsbeteiligung an Vermögenswerten zu zahlen, über die sie keine Kontrolle haben.

Darüber hinaus würde jeder potenzielle Deal die Zustimmung von drei Vierteln der anderen Eigentümer des Teams erfordern, sagte der Sprecher der Liga, Brian McCarthy, in einer Erklärung am Mittwoch. Eine solche Abstimmung würde zu einer Zeit stattfinden, in der Snyder einer intensiven Prüfung ausgesetzt ist und von der NFL, dem House Committee on Oversight and Reform und den Generalstaatsanwälten in der Hauptstadt und in Virginia untersucht wird. Bevor Snyder letztes Jahr seine Limited Partners kaufte, war der letzte Verkauf einer Minderheitsbeteiligung an der NFL-Franchise ein Deal im Dezember 2020 zwischen Familienmitgliedern, denen die Tennessee Titans gehören.

Siehe auch  Giants-Patriots, Vorbereitungswoche 1: Live-Updates

Die NFL wollte sich am Mittwoch nicht zu dem bevorstehenden Deal äußern. Im März verabschiedeten die NFL-Eigentümer eine Resolution, die die Vielfalt des Franchise-Eigentums befürwortet.

sagte Jim Irsay, Besitzer der Indianapolis Colts, in den letzten Wochen Er und seine Miteigentümer des NFL-Teams sollten ernsthaft erwägen, für die Entfernung von Snyder zu stimmen Im Besitz von Führern.

„Ich nehme an, wir werden mehr und mehr Diskussionen darüber führen“, sagte Irsay letzten Monat, als er bei einer Eigentümerversammlung in New York zu Reportern sprach. „Es ist eine schwierige Situation. Ich denke, es ist ein Vorteil, ihn als Eigentümer zu entfernen [Commanders]. Ich denke, es ist etwas, das wir überprüfen sollten. Wir müssen uns alle Beweise ansehen und akribisch vorgehen. Aber ich denke, es ist etwas, das man ernst nehmen sollte.“

irsay Und erweiterte seine Aussagen in einem Telefoninterview am Freitag: „Ich bin mir nicht sicher, wie dieser Bericht veröffentlicht wurde. Aber was bereits gefunden wurde, ist sehr beunruhigend, und ich stimme dem Prozess nicht zu. Und ich stimme wahrscheinlich nicht zu, dass wir nicht etwas Ernsteres wie besprochen haben als Besitzer zu entfernen. Wie ich schon sagte, das ist nichts, was ich sagen sollte. „Wir müssen es tun. Ich sage, es ist etwas, das ernst genommen werden sollte.“

Es würde einer Abstimmung von mindestens drei Vierteln der Eigentümer bedürfen, um Snyder aus dem Besitz zu entfernen. Mehrere Besitzer sagten der Post im September, dass sie denken ernsthaft in Betracht gezogen werden kann zu versuchen, Snyder aus den Eigentümerreihen der Liga zu vertreiben, indem er ihn entweder überredet, sein Franchise zu verkaufen, oder indem er dafür stimmt, es zu entfernen.

„Es muss verkauft werden“, sagte einer der Besitzer damals. „Einige von uns müssen zu ihm gehen und ihm sagen, dass er verkaufen muss.“

Am Mittwoch war nicht sofort klar, ob ein Eigentümer Snyder zum Verkauf gedrängt hatte.

„Ich denke, es wird Bewegung geben“, sagte der Besitzer selbst im September. „Wir brauchen 24 Stimmen.“

Dieser Eigentümer sagte dann, dass die NFL und ihre Eigentümer „dass dies so geschehen muss wie in der NBA“, und bezog sich dabei auf Robert Sarver, Eigentümer der Phoenix Suns, und Phoenix Mercury von der NBA. Die NBA suspendierte Sarver für ein Jahr und verhängte eine Geldstrafe von 10 Millionen US-Dollar, nachdem eine Untersuchung ergab, dass er neben anderen Verstößen gegen die Richtlinien dieser Liga rassistische Merkmale verwendete und weibliche Mitarbeiter nach anderen Standards behandelte als ihre männlichen Kollegen. Sarver gab im September bekannt, dass es mit der Suche nach Käufern für die beiden Franchises begonnen habe.

Siehe auch  Dodgers verpflichtet Dave Roberts um drei Jahre

Die aktuelle Untersuchung der NFL wird von Anwältin Mary Jo White durchgeführt.

„Mary Jo White überprüft sie weiterhin“, sagte McCarthy am Mittwoch. „Wir haben kein Update zum Zeitplan.“

Die Liga leitete die White-Untersuchung ein, nachdem Tiffany Johnston, die ehemalige Cheerleaderin und Marketingdirektorin des Teams, bei einem Kongressrundentisch im Februar sagte, Snyder habe sie beim Teamdinner belästigt, seine Hand auf ihren Oberschenkel gelegt und sie zu seiner Limousine gedrückt. Snyder bestritt die Anschuldigungen und nannte sie „offensichtliche Lügen“.

Im Juni berichtete The Post über Einzelheiten Ein Angestellter behauptet, Snyder habe sie sexuell angegriffen während eines Fluges in seinem Privatjet im April 2009. Später in diesem Jahr erklärte sich das Team bereit, dem Mitarbeiter, der ihn gefeuert hatte, in einer vertraulichen Einigung 1,6 Millionen Dollar zu zahlen. Im Gerichtsverfahren für 2020, Snyder Die Behauptungen der Frau wurden als „unwürdig“ bezeichnet.

Im April legte der Ausschuss des Repräsentantenhauses in einem Brief an die Federal Trade Commission die Vorwürfe finanziellen Fehlverhaltens von Snyder und dem Team detailliert vor. Racine, der demokratische Bezirksstaatsanwalt, und der republikanische Generalstaatsanwalt von Virginia, Jason Millais, kündigten an, dass sie Nachforschungen anstellen würden. Das Team bestritt finanzielles Fehlverhalten.

Racines Büro ist dabei, seine Ermittlungen abzuschließen und Planung weiterer Maßnahmen in dem Fallsagte eine mit der Untersuchung vertraute Person letzten Monat.

„Die heutige Nachricht, dass Dan und Tanya Snyder den Verkauf der Washingtoner Führung prüfen, ist eine gute Entwicklung für das Team, seine ehemaligen und derzeitigen Mitarbeiter und seine vielen Fans“, so die Anwälte Lisa Banks und Debra Katz, die mehr als 40 Ehemalige vertreten Mitarbeiter des Teams, sagte in einer Erklärung am Mittwoch. „Wir müssen sehen, wie das passiert, aber offensichtlich könnte dies ein großer Schritt in Richtung Genesung und Abschluss für die vielen mutigen Frauen und Männer sein, die sich gemeldet haben.“

Die NFL hat nicht gesagt, wann Whites Untersuchung abgeschlossen sein wird. Der Verband sagte, Whites Bericht werde im Gegensatz zu den Ergebnissen einer früheren Untersuchung des Arbeitsplatzes des Teams, die von Anwältin Beth Wilkinson durchgeführt wurde, veröffentlicht.

Es wird erwartet, dass der Ausschuss des Repräsentantenhauses seine Ergebnisse in den kommenden Wochen bekannt gibt. Daniel Snyder hat im Juli mehr als 10 Stunden lang aus der Ferne vor dem Komitee ausgesagt. Der frühere Teamchef Bruce Allen gab im September unter einer Vorladung eine etwa 10-stündige Fernaussage ab.

Siehe auch  Donovan Mitchell kritisiert „offensichtliche Lüge“, während das Jazzdrama eskaliert

Im März kaufte Snyder seine drei Kommanditisten – Dwight Shar, Fred Smith und Robert Rothman, die zusammen etwa 40 Prozent des Franchise besaßen – für 875 Millionen Dollar. Dieser Deal erforderte seine 31-Jährigen ihm einen Verzicht auf die Übernahme weiterer Schulden in Höhe von 450 Millionen Dollar zu gewähreneine Schuld, die bis 2028 zurückgezahlt werden muss.

Die Post berichtete im November 2020, dass Snyder Partners Ltd. ein Angebot in Höhe von 900 Millionen US-Dollar von Bagdad Ighbali und Jose Feliciano, dem milliardenschweren Mitbegründer von Clearlake Capital, und Felicianos Frau Kwanza Jones erhalten hatte. Verkauf verbotenMit der damaligen Situation vertraute Personen sagten, dass Snyder versuchte, sein Vorkaufsrecht auszuüben, indem er Angebote an Smith und Rothman, aber nicht an Shar abgleichte. Dies hat zu einem Streit darüber geführt, ob Snyder berechtigt ist, diese Rechte selektiv auszuüben.

Berichten zufolge gehörten Ighbali und Feliciano zu den Bietern für die Denver Broncos, die der Pat Bowlen Trust im Juni für 4,65 Milliarden US-Dollar an eine Gruppe unter der Führung von Walmart-Erben Rob Walton verkaufte. Dies ist das meistbezahlte für ein NFL-Franchise. die Besitzer Glaube an den Kauf von Walton im August.

Die Ankündigung des Teams am Mittwoch erfolgt auch, da die öffentlichen Finanzierungsverhandlungen für ein potenzielles neues Stadion für die Verantwortlichen ins Stocken geraten sind. Der Gesetzgeber des Bundesstaates, der im Juni die Bemühungen leitete, Führer nach Virginia zu holen, sagte, diese Bemühungen seien ins Stocken geraten. Der Mehrheitsführer des Senats, Richard L. Saslow (Fairfax-Demokrat), sagte damals: „Es gab eine Menge Dinge, die viele Leute sagten: ‚Saslow, dieses Ding muss warten. „“

Vor Mittwoch sagten die Verantwortlichen, Snyder werde das Team nicht verkaufen. Ein Teamsprecher sagte nach Irsays ursprünglichen öffentlichen Kommentaren: „Wir sind zuversichtlich, dass Mr. Irsay, wenn er die Gelegenheit erhält, tatsächliche Beweise in diesem Fall zu sehen, zu dem Schluss kommt, dass es keinen Grund für Snyders gibt, den Verkauf der Franchise in Betracht zu ziehen. Und sie werden es auch nicht tun.“

Im Juli 2021 gab die NFL bekannt Das Team wurde mit einer Geldstrafe von 10 Millionen Dollar belegtbasierend auf Wilkinsons Ermittlungen, und dass Tanya Snyder die laufenden Geschäfte des Franchise auf unbestimmte Zeit beaufsichtigen würde.