World

Anhänger von Imran Khan greifen das Haus des Pak von Premierminister Shehbaz Sharif an

Verhaftung von Imran Khan: Anhänger der Bewegung warfen auch Brandbomben in die Residenz des pakistanischen Premierministers.

Lahore:

Am Mittwoch griffen Anhänger des ehemaligen Premierministers Imran Khan die Residenz des pakistanischen Premierministers Shehbaz Sharif in Lahore an, teilte die Polizei mit.

Nach Angaben der Polizei trafen in den frühen Morgenstunden des Mittwochs mehr als 500 Schurken der pakistanischen Tehreek-e-Insaf-Partei in der Residenz des Premierministers in Model Town Lahore ein und zündeten dort geparkte Autos an.

„Sie warfen Brandbomben in das Premierenhaus“, sagte ein hochrangiger Polizist der Punjab-Polizei am Mittwoch gegenüber PTI.

Der Polizeibeamte sagte, dass beim Angriff der Schurken nur Wachen im Haus des Premierministers anwesend gewesen seien. Dort zündeten sie auch eine Polizeistation an.

„Mit dem Eintreffen einer starken Polizeitruppe verließen die Demonstranten die Bewegung“, sagte er.

Bevor der Mob die Residenz des Premierministers erreichte, griff er das Sekretariat der regierenden PML-N in Model Town an und zündete dort geparkte Fahrzeuge an. Sie zündeten dort auch die Barrikaden an.

Nach Angaben der Polizei haben Demonstranten in den letzten zwei Tagen – Dienstag und Mittwoch – 14 Regierungseinrichtungen/-gebäude und 21 Polizeifahrzeuge in Punjab in Brand gesteckt.

Am Dienstag zündeten die Demonstranten das Haus des Korpskommandanten in Lahore an, nachdem es geplündert worden war.

Die Lage in Lahore und mehreren anderen Städten im Punjab blieb am Mittwoch angespannt, nachdem der PTI-Vorsitzende und ehemalige Ministerpräsident Imran Khan vom National Accountability Bureau (NAB) in einem Korruptionsfall im Zusammenhang mit Landübertragungen festgenommen wurde.

Gewalttätige Zusammenstöße zwischen Imran Khans Anhängern und Sicherheitskräften forderten in ganz Pakistan mindestens sieben Tote und fast 300 Verletzte, als die Armee am Mittwoch in der Landeshauptstadt Islamabad sowie in den Provinzen Punjab, Khyber Pakhtunkhwa und Belutschistan stationierte, um das Gesetz durchzusetzen . anzufordern.

Siehe auch  Die USA schlagen in einem UN-Resolutionsentwurf einen „vorübergehenden Waffenstillstand“ in Gaza vor

(Mit Ausnahme der Überschrift wurde diese Geschichte nicht von den NDTV-Mitarbeitern bearbeitet und über einen syndizierten Feed veröffentlicht.)

Jakob Stein

"Spieler. Bedauerliche Twitter-Lehrer. Zombie-Pioniere. Internet-Fanatiker. Hardcore-Denker."

Related Articles

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back to top button
Close
Close