Juli 1, 2022

Kreuznacher Rundschau

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Alego erweitert seine strategische Partnerschaft mit ATU in Deutschland

ATU und Allego 400 unterzeichnen Vereinbarung für neue Geschwindigkeiten Ladestationen im ganzen Land

Arnheim, Niederlande & Berlin, 31. Mai 2022– (Geschäftsdraht) – Allego Holding BV (NYSE: ALLG), ein führendes paneuropäisches Ladenetzwerk für Elektrofahrzeuge, gab heute eine strategische Partnerschaft mit ATU bekannt, einem führenden Unternehmen im Bereich Kfz-Service und -Ersatzteile in Deutschland. Mit dieser Vereinbarung soll der Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Deutschland einen starken Schub erhalten: ATU und Allego haben vereinbart, weitere 400 ATU-Filialstandorte mit E-Ladestationen auszustatten. Das landesweite Programm und Ladenetz soll noch in diesem Jahr starten.

Dieser Newsletter enthält Multimedia. Die vollständige Veröffentlichung finden Sie hier: https://www.businesswire.com/news/home/20220531005341/en/

CTO Lars Hein und CFO Sebastian Jarandovsky unterzeichneten den Vertrag auf Seiten der ATU und Martin Hein (vlnr) (Geschäftsführer), Ulf Schult, Geschäftsführer und Senior Sales Manager auf Seiten von Alego (Foto)

) „Mit der Unterzeichnung der Vereinbarung spielen wir eine Schlüsselrolle beim Ausbau der E-Mobilität. Gemeinsam mit unserem Partner Alego begegnen wir den Herausforderungen der Energieumwandlung mit leistungsstarker Ladeinfrastruktur an mehr als 400 Standorten. Gleichzeitig bauen wir mit dieser Kooperation unsere hervorragende Position als Service- und Tochterpartner für E-Mobilität weiter aus.„Erklärt Lars Hein, Geschäftsführer (CTO) für Change bei ATU.. Die Partnerschaft geht über die Rolle dieses Netzwerks hinaus und wird durch gemeinsame Operationen und gezielte Aktivitäten in den Bereichen Marketing, Kommunikation und spezialisierte Marineangebote gestärkt.

Hochleistungsladestationen für ultraschnelles Laden

Die Partnerschaft sieht insbesondere die Einrichtung von Schnellladestationen an 900 Ladepunkten in 400 ATU-Märkten vor. Dafür investiert Allego einen mittleren zweistelligen Betrag und ATU stellt Platz für Ladestationen bereit. Allego-Geschäftsführer Ulf Schulte erklärt: „Wir haben uns für dieses wichtige Projekt bewusst für ATU entschieden. Wir waren sehr beeindruckt von dem starken Filialnetz mit attraktiven Standorten und begeistert von unserer erfolgreichen Zusammenarbeit, die sich bereits auf 41 Standorte erstreckt.„Zu den Vertragsdetails: Alego wird den Bau und die Wartung von Hochleistungsladestationen leiten. Sie werden alle eine Mindestladeleistung von mindestens 150 kW haben, damit Elektroautos kurzfristig geladen werden können.“Aktuell ist bereits geplant, in diesem Jahr 85 neue Standorte zu eröffnen, alles in enger Zusammenarbeit mit unserem Partner ATU. Außerdem werden alle 41 Bestandsflächen auf 150 KW ausgebaut“, fährt Schultz fort.

Siehe auch  Deutschland taumelt unter den Militärausgaben

Entsprechend ATU-CTO Lars Hein, Die Freigabe der gesamten prognostizierten Infrastruktur im Stream wird bis Ende 2024 erwartet: „Der Zeitplan hängt jedoch von der Lieferzeit und den Genehmigungsverfahren ab und kann daher nicht genau vorhergesagt werden. „Da bereits 41 ATU-Standorte mit Ladestationen ausgestattet sind, wird das bundesweite Netz im Laufe der Zeit auf rund 440 Standorte anwachsen und mehr als 80 % des ATU-Filialnetzes in Deutschland ausmachen.

Rundum-Service für den Elektroantrieb der Zukunft

Mit der Vertragsunterzeichnung wird die erfolgreiche Partnerschaft im Bereich E-Mobility Services fortgesetzt. Seit 2017 betreibt Alego 41 Schnellladestationen an ATU-Filialen in ganz Deutschland, die von den Kunden sehr gut angenommen werden. „Unser E-Mobility-Service beschränkt sich nicht auf Ladestationen. Bereits heute können ATU-Kunden ihr Fahrzeug von speziell ausgebildeten Fachkräften für Elektroautos warten und reparieren lassen. Nicht zuletzt setzen auch E-Fahrzeughersteller wie Aiways, mit denen ATU zunehmend kooperiert, auf diese Leistungsfähigkeit. Zubehör für das immer größer werdende Elektroauto erhalten Sie in unseren Filialen und im ATU Onlineshop,Heine besteht darauf. Erfahrungen aus dem ATU-Niederlassungsnetzwerk zeigen, dass die E-Mobilität auf dem Vormarsch ist und den Weg für eine nachhaltige Zukunft im Straßenverkehr ebnet: „Im vergangenen Jahr haben wir 140 Prozent mehr Elektroautos repariert und gewartet als je zuvor – Tendenz steigend,Hein erklärt.

Über Aleg

Alego ist ein führender europäischer Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge. Als Pionier im Bereich Elektromobilität verfügt Alego über langjährige Erfahrung im Bereich Elektromobilität und Erfahrung im Bau von Schnellladestationen unter Berücksichtigung aller Industriestandards. Alego betreibt derzeit 26.000 öffentliche Ladestationen in 14 europäischen Ländern, darunter Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Luxemburg, die Niederlande, Portugal, Schweden und das Vereinigte Königreich. Das Alego-Netzwerk umfasst AC- (normales Laden) und DC- (Schnellladen) Ladelösungen sowie wichtige Verkehrskorridore und Autobahnen in städtischen Gebieten und in ganz Europa. Die Allego EV Cloud verfügt aktuell über 30.000 Ladepunkte und unterstützt Unternehmen und Elektroautofahrer über die cloudbasierte Serviceplattform. Das Betriebssystem stellt ein umfassendes Service-Portfolio wie Abrechnung, Ladepunkt-Tracking, mobile Apps, Portalzugriff und Analysetools bereit. Weitere Informationen finden Sie unter: www.allego.eu

Siehe auch  Das niederländische Militär sagt, es arbeite mit Deutschland zusammen, um eine Patriot-Batterie in der Slowakei zu installieren

Firma ATU

ATU wurde 1985 gegründet und verfügt heute über einen einzigartigen Automotive-Service in Deutschland und ist führend im Teile- und Teileeinkaufsmarkt. ATU mit Hauptsitz in Weiden betreibt mehr als 550 Filialen in Deutschland und Österreich. Rund 10.000 Beschäftigte erwirtschaften rund eine Milliarde Euro im Jahr. Seit 2016 gehört ATU zu Mobivia, dem europäischen Marktführer. Mit über 19 Marken, mehr als 2.000 Niederlassungen und über 22.000 Mitarbeitern verfügt die französische Unternehmensgruppe über ein einzigartiges Wissen im Bereich Mobilität. ATU bietet Fahrzeugservice für alle Fahrzeugmarken, ob Benziner, Erdgas, Elektro oder Hybrid. Die Herstellergarantie bleibt erhalten. An jedem Standort und Onlineshop bietet ATU ein umfangreiches Sortiment an Teilen und Ersatzteilen in Erstausrüsterqualität. Die Produktionswelten reichen von Reifen und Felgen über Alternativen zu Pflegemitteln, Reise- und Fortbewegungsartikeln, E-Bikes bis hin zu Zubehör für Scooter und Elektroautos. ATU steht für Simple, Convenience and Stable Customer Experience. Als Partner für alle Fahrer realisiert ATU hohe Qualität zu attraktiven Preisen – für Privatkunden und Geschäftskunden jeder Marinegröße. ATU engagiert sich seit vielen Jahren aktiv für die Umwelt. Dieses Umweltbewusstsein ist fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Mit einer Kapazität von 14 Millionen Reifen pro Jahr ist ATU eines der größten Reifenrecyclingwerke in Europa. Alle anderen Recyclingmaterialien aus deutschen Niederlassungen werden auf Wertstoffhöfen in Wheaton und Werrill aufbereitet und entsorgt. Neben der stetigen Reduzierung der eigenen CO2-Spuren erweitert ATU sein Angebot an Standardprodukten kontinuierlich um Innovationen wie runderneuerte Reifen.

Siehe die Originalversion auf businesswire.com: https://www.businesswire.com/news/home/20220531005341/en/

Kontakte

Arne Richters, Leiter Public Affairs und Liaison
Handy: +32 (0) 487-545611
E-Mail: arne.richters@allego.eu

Siehe auch  Der Flughafen Rammstein in Deutschland bereitet sich auf Abflüge aus Afghanistan vor