Neue Sprechstunde von Vollzug und Polizei in Neustadt und Pariser Viertel

„Sicherheitsgefühl vermitteln“

Bad Kreuznach (red). Auf Initiative von Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer bieten der Kommunale Vollzugsdienst der Stadt und die Polizeiinspektion Bad Kreuznach fortan zwei gemeinsame Sprechstunden in der Woche an: mittwochs von 10 bis 12 Uhr im Stadtteilbüro Pariser Viertel, Planiger Straße 1a, und freitags von 12 bis 14 Uhr in der Neustadt. Dort wird das Fahrzeug des städtischen Vollzugs zwischen Nahebrücke und Zwingel als Anlaufstelle dienen.

Mit dem neuen Angebot möchten Stadtverwaltung und Polizei Präsenz an zwei sensiblen Bereichen in der Stadt zeigen und auf die Menschen aktiv zugehen.

Bei den gemeinsamen Sprechstunden werden je ein/e Beamter/in von Polizei und Vollzug vor Ort sein. Los geht es am Freitag, 6. September, in der Neustadt.