Werbegemeinschaft sieht sich beim Parkraumkonzept bestätigt

Binger Einzelhandel sehnt die Beschlussfassung des überarbeiteten Parkkonzeptes herbei

Bingen (red). Seit mehreren Monaten erhitzt das Thema Parken in Bingen sämtliche Gemüter. Die Diskussionen gehen auf und ab. Jeder verteidigt seine Einstellung zum Thema Parken. Dabei haben wir aus den Augen verloren, dass niemand imstande ist, 790 Einstellungen in einen Stadtratsbeschluss zu packen.  Es geht vielmehr darum, die Mehrheitsinteressen zu bündeln und einfach und verständlich umzusetzen.

Am 3.3.2017 informierten wir alle Fraktionen darüber, welche Hauptziele die Werbegemeinschaft verfolgt. Bei der Formulierung dieser Hauptziele legten wir eine interne Händlerumfrage zugrunde. Folgende Hauptziel wurden dabei zusammengetragen (Auszug):

A Nicht jeder 450 € Jobber kann sich ein 44 € Monatsticket leisten. Deshalb sollten 2 Preiskategorien neu eingeführt werden: Kategorie 1: 44 €. Mit diesem Ticket kann man überall parken, Kategorie 2: 28 €. Mit diesem Ticket kann man nur an der Rheinseite parken.

B Es sollte zusätzlich ein Parkplatz mit Echtzeitparken geschaffen werden, auch wenn dadurch baulich bedingt Parkplätze wegfallen müssen.

C 1 Stunde kostenloses Parken mit Parkscheibe.

D Samstags soll es wieder möglich sein, 3 Stunden kostenlos in der Innenstadt zu parken.

Betrachten wir den Entwurf zur Stadtrats-Beschlussfassung am 26.9., so ist deutlich zu erkennen, dass es zumindest im Entwurf gelungen ist, auf die Ziele der Werbegemeinschaft und der Händlerschaft einzugehen:

  1. Es sollen 2 Preiskategorien für Monatstickets geben (40 und 28 €), so dass sie auch von einem 450 €-Jobber zu finanzieren sind. Entscheidet man sich für ein 6 Monats- oder Jahresticket, so wird das Parken zusätzlich wesentlich günstiger.
  2. Mit der Eröffnung des CCB ist ein Parken in Echtzeit jederzeit möglich.
  3. 1 Stunde kostenloses Parken in Innenstadtnähe wird es künftig für eine bestimmte Anzahl von Parkplätzen geben.
  4. Erfahrungen zeigen, dass sich die Innenstadt am Samstag immer erst gegen Mittag füllt. Und  genau zu diesem Zeitpunkt sollte künftig das Parken für den Rest des Tages kostenfrei sein.

Als ein erster Schritt in die Parkraumdebatte führten die Binger Einzelhändler im Mai dieses Jahres den individuellen Parkrabatt ein. Die Praxis hat gezeigt, dass dieser sehr gut angenommen wird.

Mit der nächsten Stadtratssitzung hofft die Werbegemeinschaft, dass in die gesamte Parkraumdiskussion jetzt endlich Ruhe einzieht und es zu einer Beschlussfassung kommt. „Wir Einzelhändler, unterstützt von unseren Kunden, sehen uns mit unseren Forderungen im neuen Parkraumkonzept bestätigt. Wir bedanken uns bei allen Fraktionen für das uns entgegenbrachte Vertrauen“, so die Pressemitteilung der Werbegemeinschaft.

 

Das könnte Sie auch interessieren


Bürger besuchen auf Einladung von Julias Klöckner rheinland-pfälzisches Parlament

Interessante Diskussion über das Leben auf dem Land

Spabrücken (red). 30 interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Spabrücken und Umgebung nutzten die...

>> Weiterlesen

Gospelchor Grenzenlos

Bad Kreuznach (red). „Gospelchor Grenzenlos“- der Name ist Programm - Musik, die unter die Haut geht, die fasziniert, begeistert und mitreißt. Am...

>> Weiterlesen

„All you can row“

Drei Creuznacher Ruderer bei Wettkampf

Germersheim/BadKreuznach (red). „Der Schmerz geht- der Stolz bleibt“ lautet das Motto von „All you can row“....

>> Weiterlesen

Gute Zusammenarbeit zugesichert

Landrätin Dorothea Schäfer traf sich mit Stadtspitze

Bingen (red). Im Rahmen ihrer Antrittsbesuche war Landrätin Dorothea Schäfer (CDU) am Freitag...

>> Weiterlesen

Vorweihnachtliche Stimmung beim Weihnachtsmarkt

Waldlaubersheim. Mit dem Weihnachtsmarkt auf dem Viktoriaplatz in Waldlaubersheim endeten die offiziellen Feierlichkeiten der Weinbaugemeinde zu ihrem...

>> Weiterlesen

Jazz meets Glühwein

Weihnachtsspecial in der Binger Bühne!

Bingen (red). Auch in diesem Jahr beendet die Jazzinitiative ihr Jahresprogramm mit einem Weihnachtsspecial am...

>> Weiterlesen

Das Magazin "Lebenslust" erscheint vier Mal im Jahr.

Lebenslust 2/17
Lebenslust 1/17
Lebenslust 4/16
Lebenslust 3/16
Lebenslust 2/16
Lebenslust 1/16
Lebenslust 1/15