Schülerin arbeitete einen Tag auf der Sozialstation und spendete ihr Gehalt

Die Bundesfreiwillige Laura Hübner (l.) und die Schülerin Rosa Borniger, die einen Tag beim ASB arbeitete und ihr Gehalt spendete. Foto: ASB

Rosas Tag für Afrika

Bad Kreuznach (red). Selten begeistern sich Schülerinnen und Schüler in Deutschland dafür, jeden Morgen mit dem Bus zur Schule fahren zu dürfen. Und doch ist es ein Privileg, das nicht allen Kindern auf dieser Welt zuteilwird. Etwa in Afrika, wo vielen Menschen wegen fehlender Infrastruktur der Zugang zu Bildung verwehrt bleibt, es mitunter gar am Nötigsten zum Leben fehlt. Das weiß auch Rosa Borniger, elf Jahre alt und Schülerin am Gymnasium am Römerkastell, die im Rahmen der Aktion Tagwerk am 20. Juni für einen Tag auf der Sozialstation beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) mit anpackte. Das so verdiente Gehalt geht als Spende direkt nach Afrika, um Projekte zu finanzieren, die sich unmittelbar an bedürftige Menschen richten.

Zusammen mit Laura Hübner, Bundesfreiwillige beim ASB Bad Kreuznach, ging Rosa Menschen zur Hand, die wegen von Krankheit oder anderer, körperlicher Einschränkungen Hilfe benötigen. Gemeinsam waren sie einkaufen, halfen beim Aus- und Einräumen oder leisteten hin und wieder einfach ein wenig Gesellschaft. Denn die soziale Betreuung nimmt bei der Versorgung insbesondere älterer Menschen einen mindestens ebenso hohen Stellenwert ein wie die Unterstützung im Haushalt.

Daneben wartete aber auch im Büro Arbeit auf die Schülerin. Patricia Gaul, Leiterin der Hauswirtschaft beim ASB Bad Kreuznach, betraute sie mit der Aufgabe, verschiedene Dokumente zu sortieren. Was nach einer banalen Kleinigkeit klingt, muss indes erledigt werden. So konnte sich Patricia Gaul ganz auf die Anfragen und Wünsche ihrer Klienten konzentrieren, derweil Rosa ihrer Arbeit nachging. „Wie der ASB setzt sich auch die Aktion Tagwerk für andere ein. Indem wir junge Menschen für diese Arbeit begeistern, gewinnen wir gleich doppelt“, bekräftigte Gaul und betonte, dass Rosa jederzeit wiederkommen könne. Im Gespräch mit der Schülerin offenbarte sich dann auch rasch, dass sie dieses Angebot für das nächste Jahr gerne annimmt.

„Dein Tag für Afrika“ lautet das Motto der Aktion, die beim ASB Bad Kreuznach am Nachmittag schließlich endete. Insgesamt 50 Euro hatte Rosa an ihrem Arbeitstag bis dahin verdient und ganz nebenbei auch Einblick in den Alltag einer Sozialstation erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren


Neue Primarschule in Rusenge eingeweiht

Ruanda-Komitee realisiert großes Projekt mit Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz

 

Für die über 700 Schülerinnen und Schüler der Primarschule...

>> Weiterlesen

Der Kabarettist Stephan Bauer kommt wieder nach Bad Münster am Stein

Vor der Ehe wollt‘ ich ewig leben“

BME. Nach seinem erfolgreichen Auftritt im Jahr 2016 in Bad Münster am Stein-Ebernburg ist Kabarettist Stephan...

>> Weiterlesen

Boccia-Rampenspieler erringen Bronze

PaPa Champs in Blankenberge/Belgien

Die deutsche Rampenspieler Truppe überraschte beim einzigen internationalen Turnier nur für diese paralympische...

>> Weiterlesen

Volkstrauertag ist Mahnung zum Frieden

Gedenkveranstaltungen bleiben in diesem Jahr noch einmal in gewohnter Form

 Bingen (red). „Mit Sicherheit war es nicht der Gedanke der...

>> Weiterlesen

Helfer sind tabu

Kultur der gegenseitigen Anerkennung und Wertschätzung fördern

Region (red). In der Lobby der Steinhalle des Landesmuseums präsentierte sich der...

>> Weiterlesen

Eine Annäherung an Hildegard von Bingen

Theater, Gesangsworkshop und Konzert im Jahresprogramm

Bingen (red). Hildegard von Bingen fasziniert seit jeher die Menschen. Heute ist sie...

>> Weiterlesen