Schäfer Textilservice spendet 2.500 Euro für die Notfallversorgung

Verwaltungsdirektor Helmut Ziegler (v.l.) nimmt gerne den Scheck von Sven Schäfer, Geschäftsführer Schäfer Textilservice, entgegen und Dr. Frank Halter, Leitender Oberarzt der Anästhesie am Krankenhaus St. Marienwörth, demonstriert ein Videolaryngoskop, das auch bald in der Zentralen Notaufnahme eingesetzt werden wird. Foto: Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz

St. Marienwörth erhalten Videolaryngoskope

Bad Kreuznach (red). Die Bad Kreuznacher Firma Schäfer Textilservice bedenkt auch in diesem Jahr mit dem Krankenhaus St. Marienwörth eine Einrichtung der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz mit einer großzügigen Spende. Das in der Industriestraße ansässige Unternehmen hat auf Weihnachtspräsente für seine Geschäftspartner verzichtet und stattdessen mehrere soziale Projekte in der Region unterstützt.

Mit dem Betrag in Höhe von 2.500 Euro sollen zwei sogenannte Videolaryngoskope angeschafft werden. „Sie dienen zur Sicherung der Atemwege und somit zur Sauerstoffversorgung des Körpers während einer Narkose oder bei der Behandlung von Notfallpatienten, wenn deren eigene Atmung durch Krankheit oder Verletzungen beeinträchtigt ist“, erläutert Hr. Dr. Frank Halter, Leitender Oberarzt der Abteilung für Anästhesie, Intensivmedizin & Notfallmedizin. Und weiter: “Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Instrument zur Platzierung eines Beatmungsschlauches, dem sogenannten Tubus, ist ein Videolaryngoskop zusätzlich mit einer sehr kleinen Kamera ausgestattet, die den Atemweg des Patienten auf einem Bildschirm darstellt und das Einführen des Tubus damit erleichtert.  Die Verwendung eines solchen Videolaryngoskops gewährt somit ein Höchstmaß an Sicherheit für die Patienten.“

Zur Ergänzung der schon im OP-Bereich des Krankenhauses St. Marienwörth vorhandenen Einheit sollen nun noch je ein zusätzliches Videolaryngoskop für die Zentrale Notaufnahme und die Intensivstation angeschafft werden, um auch an diesen Orten die Versorgung der Patienten weiter zu optimieren. „Wir freuen uns, mit unserer Spende einen Beitrag zur besseren Versorgung von Notfallpatienten leisten zu können“, erklärt Sven Schäfer, Geschäftsführer der Schäfer Textilservice. „Schließlich kann jeder von uns einmal in eine solche medizinische Notlage geraten.“

Helmut Ziegler, Veraltungsdirektor des Hauses, bedankt sich für die großzügige Zuwendung des langjährigen Firmenpartners und ergänzt: „Über die Spende können wir die qualitativ bereits sehr hochwertige Versorgung unserer Notfall- und Intensivpatientinnen und -patienten weiter steigern. Allein in der Zentralen Notaufnahme werden jährlich rund 21.500 Patienten versorgt, auf der Intensivstation sind es weitere 1.300, Tendenz steigend.“

Sie alle profitieren von der Anschaffung der neuen Geräte, die sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern Anwendung finden.

Das könnte Sie auch interessieren


Chap, der Umzugsverlierer

Chap ist ein Chinchilla, 9 Jahre alt und wurde wegen Umzug (:|) im Tierheim abgegeben. Die Tierschützer suchen nun für ihn ein artgerechtes Zuhause...

>> Weiterlesen

„Des Königs Sohn“ im Haus des Gastes

Theater „art vor ort“ präsentiert Märchenspiel von Martina Decker

Bad Kreuznach. Das VHS-Theater „art vor ort“ präsentiert am Samstag, 8. Dezember,...

>> Weiterlesen

Boccia-Rampenspieler erringen Bronze

PaPa Champs in Blankenberge/Belgien

Die deutsche Rampenspieler Truppe überraschte beim einzigen internationalen Turnier nur für diese paralympische...

>> Weiterlesen

Grüne kündigen Koalition mit CDU auf

Mitgliederversammlung beschloss Aufhebung der Vereinbarung

Bingen (dd). Am Montagabend haben die Grüne in einer Mitgliederversammlung entschieden,...

>> Weiterlesen

Mittelrheinfähre muss Betrieb einstellen

Niedrigwasser macht Schifffahrt zu schaffen

Niederheimbach (dd). Der Rheinpegel fällt weiter. Das macht auch den Fähren am Mittelrhein zu schaffen....

>> Weiterlesen

Eine Annäherung an Hildegard von Bingen

Theater, Gesangsworkshop und Konzert im Jahresprogramm

Bingen (red). Hildegard von Bingen fasziniert seit jeher die Menschen. Heute ist sie...

>> Weiterlesen