Lukas-Kirchengemeinde und Kolpingsfamilie sammeln Unterschriften

Noch ist die Filiale der Sparkasse in Winzenheim keine SB-Stelle. Foto: B. Schier

Für Erhalt der Sparkassenfiliale

Winzenheim (red). Die evangelische Lukas-Kirchengemeinde Winzenheim und die Kolpingsfamilie Winzenheim sammeln gemeinsam Unterschriften für den Erhalt der Filiale der Sparkasse Rhein-Nahe mit Mitarbeiter/-innen in Winzenheim und gegen die zum 1. Oktober geplante Umwandlung in eine „SB-Stelle“. Kolpingvorsitzender Gregor Beilmann: „Es freut mich, dass wir nun in Winzenheim unsere Kräfte bündeln und diese Unterschriftensammlung als evangelische und katholische Christen gemeinsam organisieren. Den bekannt gewordenen und als ‚Bonus‘ bezeichneten Kompromiss, nach dem für die SB-Stelle ein Einzahlautomat vorgesehen sein und zukünftig einmal pro Woche die nicht barrierefreie mobile Geschäftsstelle nach Winzenheim kommen soll, können wir allenfalls als einen ‚Malus‘ ansehen.

Das ist nicht das, was den Winzenheimerinnen und Winzenheimern vor Ort am Herzen liegt. Wir setzen uns daher weiterhin mit aller Kraft für den Erhalt der Zweigstelle mit Fachpersonal ein. Hierbei ist möglicherweise über den Umfang der Öffnungszeiten und die personelle Ausstattung nachzudenken, ohne den Auftrag für das Allgemeinwohl als öffentliche Anstalt aus dem Blick zu verlieren. Dafür genießt die Sparkasse auch entsprechende Wettbewerbsvorteile gegenüber anderen Geldinstituten.“

Listen liegen aus bei der Bäckerei Grünewald, im Kiosk mit Postagentur, in der podologischen Praxis Hiltrud Fetter und in Tonis Frischemarkt.

Auch nach den Sonntagsgottesdiensten der Ev. Lukas-Gemeinde und der Kath. St. Peter-Gemeinde kann unterschrieben werden. Info-Stände mit Möglichkeit zur Unterschrift gibt es an den kommenden Samstagen am REWE-Markt in Bretzenheim und auf dem Marktplatz (Plagge) in Winzenheim.

„Um nahezu alle Winzenheimerinnen und Winzenheimer zu erreichen werden wir in den kommenden Tagen in unserem Stadtteil von Haus zu Haus gehen“, so Hans-Jörg Fiehl, Gospelchorleiter, der zusammen mit Pfarrer Rüdiger Dunkel und Gregor Beilmann fest daran glaubt, die Verantwortlichen der Sparkasse noch zum Umdenken bewegen zu können. Wer die Sammlung von Tür zu Tür unterstützen möchte, meldet sich bitte bei Hans-Jörg Fiehl, Tel. 0671-31866 oder per E-Mail an fiehl@me.com.

Das könnte Sie auch interessieren


Chap, der Umzugsverlierer

Chap ist ein Chinchilla, 9 Jahre alt und wurde wegen Umzug (:|) im Tierheim abgegeben. Die Tierschützer suchen nun für ihn ein artgerechtes Zuhause...

>> Weiterlesen

„Des Königs Sohn“ im Haus des Gastes

Theater „art vor ort“ präsentiert Märchenspiel von Martina Decker

Bad Kreuznach. Das VHS-Theater „art vor ort“ präsentiert am Samstag, 8. Dezember,...

>> Weiterlesen

Boccia-Rampenspieler erringen Bronze

PaPa Champs in Blankenberge/Belgien

Die deutsche Rampenspieler Truppe überraschte beim einzigen internationalen Turnier nur für diese paralympische...

>> Weiterlesen

Grüne kündigen Koalition mit CDU auf

Mitgliederversammlung beschloss Aufhebung der Vereinbarung

Bingen (dd). Am Montagabend haben die Grüne in einer Mitgliederversammlung entschieden,...

>> Weiterlesen

Mittelrheinfähre muss Betrieb einstellen

Niedrigwasser macht Schifffahrt zu schaffen

Niederheimbach (dd). Der Rheinpegel fällt weiter. Das macht auch den Fähren am Mittelrhein zu schaffen....

>> Weiterlesen

Eine Annäherung an Hildegard von Bingen

Theater, Gesangsworkshop und Konzert im Jahresprogramm

Bingen (red). Hildegard von Bingen fasziniert seit jeher die Menschen. Heute ist sie...

>> Weiterlesen