LEA sang im Eugenie Michels-Hospiz

Pflegekraft Sonja Michel- Meyer (l.) hat das spontane Konzert von Singer-Songwriterin LEA in die Wege geleitet. Foto: Stiftung kreuznacher diakonie

Spontanes Konzert begeisterte die Gäste

Bad Kreuznach (red). Als die Tür des Eugenie Michels Hospizes am vergangenen Samstagmorgen aufging, staunten die Mitarbeitenden sowie die Bewohnerinnen und Bewohner nicht schlecht: Eine junge, sportlich gekleidete Frau trat ein. Sie stellte sich mit den Worten „Hallo, ich bin LEA!“ vor und bot an, eine Gesangseinlage zum Besten zu geben.

Schnell fanden ihre geübten Finger den Weg über die Tasten des Klaviers im Hospiz und stimmten zu den ersten Liedern an. Bekannt unter anderem durch ihr eigenes Lied „Leiser“ schaffte es die junge Singer-Songwriterin in kürzester Zeit, das 25-köpfige Publikum zu begeistern, das sich im Wohnzimmer des Hospizes zu diesem spontanen Auftritt der sympathischen Musikerin eingefunden hatte. In familiärer Atmosphäre erfüllte sie die Musikwünsche ihres bunt gemischten Publikums.

Das könnte Sie auch interessieren



Ausgewogenheit und Strolovision

Langenlonsheim (red). In einer kurzen knackigen Sitzung hat der SPD-Gemeindeverband Langenlonsheim-Stromberg die Liste für die Wahl zum...

>> Weiterlesen

Elektroniker-Handwerk zieht motivierte Lehrlinge an

70 Innungsbetriebe bilden 157 „E-zubis“ aus – Mit optimaler Betreuung zum Prüfungserfolg

 

Das Hightech-Handwerk ist im Aufwind: Während andere...

>> Weiterlesen

Keine Wetten auf Eiswein

Dass der 2019er Eiswein-Jahrgang eine Rarität wird, steht wohl fest: Bei der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz sind von 50 Betrieben bisher...

>> Weiterlesen