Kunstwerkstatt mit „KultDING“ der Lotto-Stiftung ausgezeichnet

Die Kunstwerkstatt Bad Kreuznach um Leiterin Renate Ziegler (4.v.l.) freut sich bei der Preisverleihung in Koblenz mit den Kindern und Jugendlichen über den ersten Preis. Foto: Seydel

„Keep on running – Kunst als roter Faden“

Bad Kreuznach (red). Für ihr interkulturelles Projekt „Keep on running – Kunst als roter Faden“ ist die Kunstwerkstatt Bad Kreuznach mit dem ersten Preis des „KultDING“ der Lotto Rheinland-Pfalz-Stiftung ausgezeichnet worden. Der erstmals verliehene Preis zeichnet beispielhafte soziokulturelle Projekte mit Kindern und Jugendlichen in Rheinland-Pfalz aus. Neben der Trophäe winkten ein Preisgeld in Höhe von 3.500 Euro sowie ein eigens produzierter Kurzfilm zum Projekt.

„Ich gratuliere der Kunstwerkstatt ganz herzlich und freue mich über die Anerkennung dieses außergewöhnlichen Engagements“, würdigt Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer die Arbeit der Kunstwerkstatt und der dort engagierten Menschen rund um Vorstandsvorsitzende Renate Ziegler. Für den Preis bewerben konnten sich Kulturprojekte aus den Bereichen Bildende Kunst, Medien, Literatur, Musik, Tanz und Theater, die sich an Kinder und Jugendliche richten. Der zweite Platz ging an die Jugendkunstwerkstatt Koblenz (Projekt: Circus Bambini), mit dem dritten Platz wurde das Projekt „Chor über Brücken“, eine Kooperation zwischen zwei unterschiedlichen Schulen aus Trier, gewürdigt.

Die Kunstwerkstatt Bad Kreuznach bietet die interkulturellen und multimedialen Projekttage „Keep on running – Kunst als roter Faden“ seit neun Jahren an, um Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Kulturkreisen zu vereinen. Die Kunsttage ermöglichen es, soziale Unterschiede, Erwartungen, Druck und Anspannung beim künstlerischen Tun zu vergessen. Auch einige Geflüchtete nehmen Jahr für Jahr daran teil. Die Teilnehmer drucken, zeichnen und erstellen kleine Trickfilme. Streetart-Projekte tragen Kunst und Kreativität auf die Straße. So wurde zum Beispiel in das Brückengeländer vor der Kunstwerkstatt ein gefilzter Faden gewoben. Die Jugendlichen befestigten daran Zitate, die die Passanten einladen sollten, zu lesen und über das Gelesene nachzudenken. In einigen Geschäften der Innenstadt gestalteten die Projektteilnehmer Schaufenster um. Nach Abschluss der Kunsttage werden die Ergebnisse in einer Ausstellung präsentiert.

Link zum Kurzfilm über die Kunstwerkstatt: youtu.be/XsRXGU-x_3w.

 

Das könnte Sie auch interessieren


Dr. Denis Alt wird Staatssekretär | Markus Stein rückt als MdL nach

Dr. Denis Alt wurde zum Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur ernannt

 

Kreis Bad Kreuznach. Große Freude herrscht...

>> Weiterlesen

In der Naturstation: Tipps und Hinweise zum Naturgarten

Oase für viele Tiere

BME. In dem Vortrag „Mein Naturgarten, ein Paradies für Mensch und Tier“ zeigt Anja Münch vom Verein Naturgarten e.V....

>> Weiterlesen

Boccia-Rampenspieler erringen Bronze

PaPa Champs in Blankenberge/Belgien

Die deutsche Rampenspieler Truppe überraschte beim einzigen internationalen Turnier nur für diese paralympische...

>> Weiterlesen

Hildegardpunkt mit mittelalterlicher Musik eröffnet

Werbung für das „Festival Musica Antiqua“ im Herbst

Bingen (dd). Der Hildegardpunkt ist eine Erfolgsgeschichte. Kontinuierlich steigen seit der...

>> Weiterlesen

Sternekoch Lafer kehrt zurück zu seinen Wurzeln

Neue Gastronomie zu moderaten Preisen / Produkte aus der Region für regionale Gäste

Stromberg (dd). Wiener Schnitzel anstelle von Sternemenüs. Das...

>> Weiterlesen

Binger Meisterkonzerte

Geschwister-Duo Troussov gastieren in Villa Sachsen

Bingen (red).Am Samstag, 23. März gastieren die Geschwister Kirill Troussov (Violine) und...

>> Weiterlesen